Baeterris

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche
Daten der Stadt
Name:Baeterris
Gründung:keltisch
Rechtsform:colonia
Provinz:Gallia Narbonensis
Heutige Stadt:Béziers (Frankreich)

Beaterris, auch Biterrae Septimanorum oder Civitas urbs baeterrensis, wies bereits eine lange Siedlungsgeschichte auf, bevor die Römer hier im 1. Jh. v. Chr. eine Kolonie (lat. colonia) gründeten. Bereits im 8. Jh. v. Chr. lag hier eines der wichtigsten Handelszentren der Kelten im Mittelmeerraum. In römischer Zeit lag der Ort an der via Domitia, die von Brigantio (Briançon), über Nemausus (Nîmes) nach Beaterris führte, und von hier aus weiter nach Narbo Martius (Narbonne), der Hauptstadt der römischen Provinz Gallia Narbonensis.
Nach den Verwaltungsreformen unter Diokletian und der damit verbundenen Neugliederung Galliens, gehörte die Stadt zur dioecesis (Diözese) Septem Provinciarum (dt. "Sieben Provinzen") und der darin untergeordneten Provinz Narbonensis I. Im 3. Jh. n. Chr. verlor die Stadt an Bedeutung, bevor sie dann im 6. Jh. n. Chr. von den Westgoten erobert wurde.


Literatur: Wikipedia

Persönliche Werkzeuge