Lysandra

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche

Lysandra war eine Tochter des Diadochen Ptolemaios I. Sotêr, dem Begründer der Ptolemaierdynastei, und dessen Ehefrau Eurydike.

Im Verlauf der ständig wechselnden Bündnisse während der Diadochenkriege wurde sie mit Agathokles (1) verheiratet, dem Sohn von Lysimachos, eines weiteren Diadochen, der über Thrakien herrschte.

283 oder 283 v. Chr. wurde Agathokles von seiner Stiefmutter Arsinoë II. (auch sie eine Tochter Ptolemaios’ I.) verleumdet. Sie bezichtigte ihn, eine Verschwörung gegen seinen Vater geplant zu haben. Dieser schenkte ihr glauben und ließ den Sohn hinrichten. Lysandra floh daraufhin in das Seleukidenreich, an den Hof von Seleukos I. Nikator. Der nahm dies zum Anlass, einen Krieg gegen Lysimachos zu beginnen, der in der entscheidenden Schlacht von Kurupedion gipfelte, bei der Lysimachos sein Leben ließ.


Einige antike Autoren berichten davon, dass Lysimachos eine Zeit lang ebenfalls mit einer Frau namens Lysandra verheiratet war. Möglicherweise handelt es sich dabei um eine Verwechslung, vielleicht aber auch um eine andere Person. Denkbar wäre jedoch auch, dass sie im Laufe der schwer überschaubaren Bündnispolitik innerhalb der Diadochenreiche zuerst mit dem Vater und später mit dem Sohn verheiratet wurde.


Literatur: Wikipedia

Persönliche Werkzeuge