Namensgebung

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Zeitpunkt und Regeln der Namensgebung bei Römern

Zeitpunkt der Namensgebung

Bei den Römern erhielten Knaben und Mädchen ihre Namen jeweils erst einige Tage nach ihrer Geburt. Dies diente auch dazu, dem Vater die Möglichkeit zu geben, das Kind offiziell anzuerkennen indem er es auf seinen Arm nahm.

Knaben erhielten ihren Namen am 9. Tag nach der Geburt, Mädchen erhielten ihn einen Tag früher, also schon am 8. Tag.

Da erst in der Zeit nach Kaiser Marcus Aurelius offizielle Geburtslisten geführt wurden, hängte man dem Kind früher eine Kapsel mit dem Namen um den Hals. Diese bulla trug das Kind bis zum Tag der offiziellen Mann- respektive Frauwerdung. Bei der Verleihung der toga virilis legte man dem jungen Mann nicht nur die Männertoga an, sondern nahm ihm auch die bulla ab. Oft wurde in der bulla danach das Resultat der ersten Rasur auf dem Hausaltar geweiht und aufbewahrt. Bei den Mädchen passierte dies nach der ersten Monatsblutung. Diese Tradition hielt sich in vielen Häusern auch nach Marcus Aurelius.

Regeln der Namensgebung bei Knaben

Ein römischer Männername besteht aus 3 Teilen, dem praenomen, dem nomen gentile und dem cognomen. Das praenomen ist der Vorname des Römers. Die Zahl dieser Vornamen war jedoch so gering, dass dieser Namensteil praktisch keine Bedeutung hatte. In der späten Republik wurden einige wenige cognomina als praenomina verwendet und schlichen sich so zu den traditionellen praenomina dazu. Das nomen gentile ist der wichtigste Bestandteil des Namens. Es zeigt an, zu welcher gens ein Mann gehört. Ein cognomen war dann vorallem in der späteren Kaiserzeit so etwas wie ein Spitzname. Meist wurde dieses aus irgendwelchen besonderen Merkmalen einer Person erstellt, oder auf Grund eines Defizites der Person. So heisst Caecus der Blinde oder Brutus ist der Grobe.

Der Name eines römischen Mannes besteht also aus einem praenomen, einem nomen gentile und einem cognomen. Das heisst z.B. Lucius Annaeus Florus. Der Erstgeborene erhielt häufig den Namen seines Vaters.

Regeln der Namensgebung bei Mädchen

Frauen haben kein praenomen sondern nur ein nomen gentile und seit der Kaiserzeit gelegentlich ein cognomen, z.B. Iulia Andreia. Oftmals wurden mehrere Töchter jedoch auch nur mit den Cognomen Maior (die Ältere) und Minor (die Jüngere) unterschieden.

Namensgebung bei Ehen und deren Kinder

Es gab im Prinzip zwei Formen der Ehe. Bei der Manus-Ehe ging die Frau automatisch in die patria potestas des Ehemannes über. Das führte natürlich auch dazu, dass sie das nomen gentile des Ehemannes annahm. Bei einer Manus-freien Ehe jedoch gab es verschiedene Möglichkeiten. In der Kaiserzeit waren Manus-Ehen und der Namenswechsel der Frau jedoch eine absolute Seltenheit!

Beispiele für Namensänderungen durch Eheschließung

In diesen Fällen heiratet Iulia Andreia Lucius Annaeus Florus

Manus-Ehe: Iulia Andreia => Annaea Andreia

Manus-freie Ehe: Iulia Andreia =>
Annaea Iuliana oder Annaea Iuliana Andreia (vergleichbar mit einer Adoption, jedoch kein Wechsel der Gens) oder ändert ihren Namen gar nicht.

Kinder

Die Kinder wurden wieder gemäß den normalen Namensregeln benannt und trugen als nomen gentile automatisch dasjenige des Vaters, so dieser das Kind anerkannte. Tat er dies nicht, so erhielt das Kind - im Falle einer Ehe cum manu - kein nomen gentile und wuchs demnach gleich wie das Kind eines Peregrinus auf. In einer Ehe sine manu galt, wenn der Ehemann das Kind nicht als sein eigenes anerkannte, das Kind als unehelich und erbte den Status der Mutter (und damit auch ihr nomen gentile so sie eine römische Bürgerin war).

Namensänderungen bei Adoptionen

Auch bei einer Adoption änderte sich der Name der adoptierten Person. Doch wurde generell zwischen Adoption und Adrogation unterschieden. Eine Adoption konnte nur stattfinden, wenn der pater familias die zu adoptierende Person aus seiner patria potestas entließ, also zur Adoption freigab. Daher ist die Adoption der Wechsel von einer patria potestas in eine andere. Eine Adrogation hingegen war die Aufnahme einer Person, welche nicht unter patria potestas stand, an Kindes statt in eine andere Familie. Das heisst, bei einer Adrogatio begab sich eine Person, welche vorher sui iuris war unter eine patria potestas. Die Regeln der Namensänderung waren jedoch in beiden Fällen dieselben.

Im Prinzip übernahm bei einer Adoption der Adoptierte das nomen gentile der neuen Gens. Dadurch ersetzte das neue nomen gentile das alte, welches mit einer kleinen Änderung der Endung zu -ianus (Claudius => Claudianus / Iulius => Iulianus / Annaeus => Annaeanus) als cognomen weiter im Namen geführt werden konnte. Auch das praenomen konnte sich dem Adoptivvater anpassen, oder sogar gänzlich anders lauten vor der Adoption.

Beispiele: Lucius Aemilius Paulus wird von Publius Cornelius Scipio adoptiert:

  • Lucius Aemilius Paulus => Lucius Cornelius Aemilianus (das nomen gentile wurde ersetzt und das cognomen angepasst)
  • Lucius Aemilius Paulus => Publius Cornelius Scipio Aemilianus (auch das praenomen und das erste cognomen wurde vom Adoptivvater übernommen)
  • Lucius Aemilius Paulus => Sextus Cornelius Aemilianus Lentulus (das praenomen und das zweite cognomen wurden komplett neu gestaltet)

Durch Adoptionen war es Männern möglich auch mehr als dreiteilige Namen zu führen.


Auch Frauen konnten adoptiert werden. Ihr Name veränderte sich dabei wie bei einer manus-freien Heirat. Das alte nomen gentile wurde in der abgeänderten Form hinter das neue gesetzt und ersetzte das bisherige cognomen oder schob das alte cognomen and die dritte Stelle.

Iulia Andreia => Annaea Iuliana oder Iulia Andreia => Annaea Iuliana Andreia

Die Variante ohne Veränderung des Namens war jedoch bei Adoptionen nicht möglich.

Namensgebung bei Ehen von Adoptierten und deren Kinder

Heiratete eine Frau einen Mann, welcher in seinem Leben adoptiert wurde, so übernahm die Frau gemäß den oben genannten Konventionen das nomen gentile ihres Mannes. Bei Kindern dieser Ehe wurde dies genauso gehandhabt. Sie erhielten das neue nomen gentile.


Namensgebung bei Peregrini

Peregrini trugen im Normalfall keine drei Namen nach römischem Beispiel. Sie konnten jedoch, je nach ihrer Einstellung zum römischen Reich ein praenomen und ein cognomen führen. Ein nomen gentile konnten sie jedoch nicht führen, da sie als Peregrini keiner einer römischen Gens angehörten.

Ebenfalls konnten Peregrini Namen aus ihrer Herkunftsregion oder ihrem Herkunftsland tragen.

Namensänderung bei Adoption eines Peregrinus in eine römische Gens

Wurde ein Peregrinus von einer römischen Gens adoptiert, so kamen dieselben Regeln zum Zuge wie bei der Adoption eines Römers in eine neue Gens. Der Peregrinus erhielt ein römisches praenomen, das nomen gentile der adoptierenden Gens und ein cognomen.

Beispiel: Athenus Maior wird von der Gens Claudia adoptiert: Athenus Maior => Lucius Claudius Maior

Natürlich waren hier ebenfalls alle Varianten des neuen Namens möglich, welche auch bei der Adoption eines römischen Bürgers möglich waren. Der adoptierte Peregrinus konnte also entweder sein vielleicht schon existierendes römisches Praenomen behalten, dasjenige seines Adoptivvaters annehmen, oder ein komplett anderes praenomen erhalten. Bei der Adoption eines Peregrinus konnte auch mit dem cognomen gespielt werden, da die Römer vielleicht ein anderes Merkmal hervorheben wollen, als die Leute aus seinem Herkunftsland.

Namensänderung bei normaler Einbürgerung eines Peregrinus

Bei der normalen Einbürgerung eines Peregrinus gab es im Prinzip 2 Möglichkeiten:

Der Peregrinus gründete eine eigene neue Gens, wählte also selbst ein praenomen, ein noch von keiner anderen Gens benutztes nomen gentile und ein cognomen. Bei dieser Variante warteten auf die neue Gens harte Zeiten, mussten sie sich doch erst einmal einen Namen und einen Ruf erarbeiten, damit sie ihren Platz im typisch römischen System fanden.

Alternativ schloss der Peregrinus sich einer existierenden römischen Gens an, er übernahm also das normale, unveränderte nomen gentile der Gens und begründete somit einen unabhängigen, plebejischen Zweig innerhalb der existierenden Gens. Gerne wurde dabei der Gensnamen des Kaisers, oder als glückbringend angesehene Namen wie z.B. Valeria angenommen. Dies wird durch viele Militärdiplome belegt, in welchen dem aus dem Militärdienst entlassenen Peregrinus das Bürgerrecht zugesprochen wurde und somit natürlich auch sein neuer Name genannt wird.

Beispiel: Athenus Maior => Lucius Claudius Maior

Auch hier waren jedoch mehrere Möglichkeiten gegeben, mit dem praenomen und dem cognomen zu spielen.

Namensgebung bei Ehen eingebürgerter und adoptierten Peregrini und deren Kinder

Heiratete ein eingebürgerter oder adoptierter Peregrinus, so war er ja mittlerweile ein Vollbürger Roms. Sein nomen gentile, egal welche Form es hatte, wurde gemäss den Regeln bei der Heirat zweier Bürger an die Frau weitergegeben. Auch die Kinder erhielten das nomen gentile des Vaters gemäss den Regeln für römische Kinder.

Handelte es sich also um einen eingebürgerten Peregrinus mit nomen gentile Annaeus, so hießen auch die Kinder so, Mädchen natürlich mit der femininen Form Annaea.


Namensgebung bei Sklaven

Sklaven trugen im Normalfall lediglich einen Namen, welcher oft ihre Herkunft angab, oder den sie beim Händler angegeben hatten.

Namensänderung bei Freilassung eines Sklaven

Bei der Freilassung eines Sklaven erhielt der ehemalige Sklave automatisch den Namen seines ehemaligen Herrn mit in seinen neuen Namen, das nomen gentile jedoch lediglich in der veränderten Form, da ein Herr seinen Sklaven oft nicht als Vollmitglied in seine Gens und Familia aufnahm (obwohl dies ebenfalls häufig vorkam)!

Beispiel: Krixos wird von Lucius Annaeus Florus freigelassen: Krixos => Lucius Annaeanus Krixos

Dies war jedoch nur eine gebräuchliche Abkürzung des offiziellen und ziemlich langen Namens Lucius Annaeanus Krixos Lucii Annaei libertus

Dieser lange Name wurde eingeführt, damit man die freigelassenen Sklaven an ihrem Namen von den eigenen Nachkommen unterscheiden kann. Die freigelassenen Sklaven machten jedoch, ebenso natürlich, von der Möglichkeit gebrauch, im Alltag nur den kurzen Namen zu nennen. Erst bei öffentlichen Urkunden und rechtsgültigen Unterschriften waren sie verpflichtet, den vollen Namen anzugeben.

Namensgebung bei Ehen freigelassener Sklaven und deren Kinder

Heiratete ein freigelassener, ehemaliger Sklave, so wurde bei der Namensgebung gleich vorgegangen, wie wenn ein adoptierter Bürger heiratete. Beispielsweise gab Lucius Annaeanus Krixos also das nomen gentile Annaeanus weiter. So entstanden neue nomina gentile und Unterfamilien einer Gens. Ebenso erhielten natürlich eventuelle Kinder dieses nomen gentile.


Namensnennung in offiziellen Dokumenten

In offiziellen Dokumenten gaben römische Bürger neben ihrem normalen Namen gewöhnlich noch zwei weitere Angaben an: So folgte zumeist nach dem nomen gentile die Filiation, also die Nennung des praenomen des Vaters, meist in abgekürzter Form (z.B. P. f. für Primi filius (= Sohn des Primus)). Um das römische Bürgerrecht weiterhin stärker zu betonen, gaben viele Römer zusätzlich ihren Stimmbezirk, die tribus, bei der Nennung des Namens an. Diese wurde ebenfalls häufig in gängiger Abkürzung hinter die Filiation gesetzt.


Liste überlieferter Namen von römischen Bürgern

Im Abschnitt der Spielregeln zur Namensgebung findet sich eine Liste römischer Namen, die für die im IR bespielte Zeit passend sind. -> zum entsprechenden Spielregelabschnitt

Liste überlieferter Namen von Peregrini und Sklaven

Auf dieser Liste stehen Männernamen von Bürgern ohne römischem Bürgerrecht, Ausländern und Sklaven, welche bis ins Jahr 105n.Chr. überliefert sind. Die Liste stellt eine Auswahl dar und ist absolut nicht komplett.

Männernamen

  • Abantidas, Abaris, Abelox, Acanthus, Acco, Acestorides, Achaemenes, Achaeus, Achillas, Acichorius, Acoris, Acron, Acrotatus, Acumenus, Acusilaus, Adherbal, Aegimus, Aeimnestus, Aeschines, Aeschylus, Aesopus, Agasicles, Agatharchides, Agatharchus, Agathemerus, Agathinus, Agathocles, Agathon, Agela, Agepolis, Agesandridas, Agesilaus, Agesimbrotus, Agesipolis, Agetas, Agis, Agoracritus, Agyrrhius, Alcamenes, Alcetas, Alcibiades, Alcibiades, Alcidamas, Alcidas, Alcimus, Alcon, Alexamenus, Alexander, Alexarchus, Alexias, Alexicles, Alexion, Alexis, Alexon, Allucius, Alpinus, Alyattes, Amadocus, Amasis, Ambiorix, Ameinocles, Ameipsias, Ameristus, Ammonius, Amompharetus, Amorges, Amphicrates, Amphidamas, Amphimachus, Amphion, Amphis, Amphistratus, Amphoterus, Amyclaeus, Amynander, Amyntas, Amyris, Amyrtaeus, Ananius, Anaphas, Anaxagoras, Anaxander, Anaxandrides, Anaxarchus, Anaxibius, Anaxidamus, Anaxilaus, Anaximander, Anaximenes, Anaxippus, Anaxis, Anchimolius, Andocides, Andragathus, Andranodorus, Andriscus, Androcleides, Androcles, Androcydes, Andromachus, Andronidas, Aneristus, Aneroestus, Antagoras, Antalcidas, Antander, Antheas, Antheus, Antidotus, Antigenes, Antigonus, Antiochenus, Antiochus, Antipater, Antiphanes, Antiphemus, Antiphon, Antisthenes, Apelles, Apollocrates, Apollodorus, Apollonides, Apollonius, Apollophanes, Apries, Aracus, Araros, Aratus, Arbaces, Arcathias, Arcesilaus, Archaeanactides, Archagathus, Archebulus, Archedemus, Archestratus, Archias, Archidamus, Archilochus, Archimedes, Archimelus, Archippus, Archon, Archytas, Ardys, Aretas, Areus, Argaeus, Arganthonius, Argeius, Argius, Ariabignes, Ariaeus, Arianus, Ariarathes, Aridolis, Arimazes, Ariobarzanes, Arion, Ariovistus, Aristagoras, Aristander, Aristarchus, Aristeas, Aristeides, Aristion, Aristippus, Aristobulus, Aristocles, Aristocrates, Aristocyprus, Aristodemus, Aristogeiton, Aristogenes, Aristolaus, Aristomachus, Aristomenes, Ariston, Aristonicus, Aristophanes, Aristophilus, Aristophon, Aristoteles, Aristoxenus, Aristyllus, Arminius, Arrhibaeus, Arses, Artabanus, Artabazus, Artaphernes, Artas, Artavasdes, Artaxerxes, Artaxias, Artayntes, Artemidorus, Artemon, Artoces, Artonis, Asclapo, Asclepiades, Asclepiodorus, Asius, Asopius, Astyages, Astyochus, Athenaeus, Athenagoras, Athenion, Athenippus, Athenodorus, Atropates, Attaginus, Attalus, Atusirus, Autocles, Autolycus, Autophradates
  • Bacchides, Bacchylides, Badius, Badres, Bagaeus, Bagistanes, Bagoas, Bagophanes, Balacrus, Balanus, Barsaentes, Baryaxes, Barzanes, Bas, Bathanatius, Baton, Battus, Belgius, Berisades, Bessus, Bion, Bippus, Bisthanes, Bithyas, Bitis, Bituitus, Blasius, Blesamius, Blitor, Blussus, Bocchar, Bocchoris, Bocchus, Boduognatus, Boges, Bogud, Boiocalus, Boiorix, Bomilcar, Bostar, Brachylles, Brangus, Brasidas, Brennus, Brigio, Brinno, Brogitarus, Bryaxis, Bubares, Bularchus, Burichus, Byzas
  • Cadmus, Calliades, Callianax, Callias, Callibius, Callicles, Callicrates, Callicratidas, Callicritus, Calligeitus, Calligenes, Callimachus, Callimedon, Callines, Callinus, Callippus, Callisthenes, Callistratus, Callixenus, Calynthus, Cambaules, Cambylus, Cambyses, Camissares, Campanus, Canachus, Caractacus, Caranus, Caravantius, Carcinus, Carenes, Carneades, Carthalo, Carystius, Cassander, Cassivelaunus, Casticus, Castor, Catamantaledes, Cativolcus, Catugnatus, Cavarus, Cebalinus, Cephalus, Cephisodorus, Cephisodotus, Cercidas, Cersobleptes, Chabrias, Chaereas, Chaeremon, Chaerephon, Chaeron, Chalcideus, Chares, Charicleitus, Charicles, Charicles, Charidemus, Charilaus, Charminus, Charmis, Charoeades, Charon, Charondas, Charops, Chartas, Cheilon, Cheirisophus, Chion, Chionides, Chionis, Chlaeneas, Choerilus, Chrysermus, Chrysippus, Chrysogonus, Chrysothemis, Chrysus, Cimon, Cinadon, Cinaethon, Cinaethus, Cineas, Cleander, Cleandridas, Cleanor, Cleanthes, Clearchus, Clearidas, Cleemporus, Cleigenes, Cleinias, Cleisthenes, Cleitarchus, Cleitomachus, Cleitus, Clemens, Cleobulus, Cleochares, Cleocritus, Cleodemus, Cleombrotus, Cleomedes, Cleomenes, Cleomyttades, Cleon, Cleonicus, Cleonymus, Cleophantus, Cleophon, Cleoptolemus, Clonas, Cnemus, Cnopias, Codrus, Coenus, Coeratadas, Colchas, Colotes, Comanus, Commius, Concolitanus, Conon, Cononeus, Cophen, Corax, Corbis, Coroebus, Correus, Cottius, Cotys, Craterus, Crates, Cratesippidas, Cratevas, Cratinus, Crimas, Crinagoras, Crinippus, Crinon, Crisamis, Critobulus, Critolaus, Criton, Crius, Crixus, Crobylus, Croesus, Ctesias, Ctesibius, Ctesiphon, Cyaxares, Cycliadas, Cydas, Cydias, Cylon, Cynaegeirus, Cyrus
  • Dahippus, Daiphantus, Dalion, Damagetus, Damascenus, Dameas, Damophon, Damoteles, Daphnaeus, Dapyx, Dardanus, Dareius, Dasius, Dataphernes, Datis, Daurises, Deimachus, Deinarchus, Deinias, Deinocrates, Deinolochus, Deinomenes, Deinon, Deioces, Deiotarus, Demades, Demaratus, Demetrius, Democedes, Demochares, Democopus, Democrates, Democritus, Demophilus, Demophon, Demosthenes, Dercyllidas, Dercylus, Derdas, Dexippus, Diaeus, Diagoras, Dicaearchus, Dicetas, Dicon, Didas, Dieuches, Diitrephes, Diocleides, Diocles, Diodorus, Diodotus, Diogas, Diogenes, Diognetus, Diomedon, Diomilus, Dionysius, Diopeithes, Diophanes, Diotrephes, Diphilus, Diphridas, Dipoenus, Divico, Divitiacus, Diyllus, Docimus, Dontas, Dorieus, Dorimachus, Dorotheus, Dorycleidas, Dorylaus, Dracon, Dracontides, Ducetius, Dumnorix, Duris
  • Ecdicus, Echecrates, Echedemus, Echembrotus, Echion, Ecphantides, Edecon, Elaphus, Empedocles, Endius, Endoeus, Epaminondas, Eperatus, Ephialtes, Ephorus, Epiceleustus, Epicharmus, Epicleidas, Epicles, Epicurus, Epicydes, Epimenides, Epinicus, Epitadas, Epocillus, Eporedorix, Erasinides, Erasistratus, Eratosthenes, Erigonus, Erigyius, Eropon, Erycius, Eryximachus, Eteonicus, Etymocles, Eubotas, Eubulus, Eucheir, Eucleides, Eucles, Eucrates, Eucratides, Eudamidas, Eudemus, Eudicus, Eudoxus, Eugamon, Eugenius, Euhemerus, Eulaeus, Eumenes, Eunomus, Eunones, Eunus, Euphemus, Euphorbus, Euphranor, Euphron, Euphronides, Eupolemus, Eupolis, Eupompidas, Euripides, Euryanax, Eurylochus, Eurymachus, Eurymedon, Eutelidas, Euthycrates, Euthydemus, Euthymidas, Eutychides, Euxenidas, Euxenides, Evander, Evanoridas, Evarchus, Evax, Evelpistus, Evelthon, Evenor, Evetes, Evodus, Exaenetus
  • Gala, Galas, Gallon, Gannascus, Ganymedes, Gaos, Gauda, Gellias, Gelon, Gentius, Gerostratus, Gisco, Gitiadas, Glaucias, Glaucides, Glaucon, Glaucus, Glycon, Gnosidicus, Goes, Gonatas, Gongylus, Gordius, Gorgias, Gorgidas, Gorgion, Gorgopas, Gorgus, Grantor, Gryllus, Gulussa, Gyges, Gylippus, Gylis
  • Hagnon, Halcyoneus, Hamilcar, Hampsicora, Hannibal, Hanno, Harmodius, Harpalus, Hasdrubal, Hecataeus, Hecatomnus, Hegelochus, Hegesandridas, Hegesianax, Hegesias, Hegesinus, Hegesippus, Hegesistratus, Hegetor, Helenus, Heliocles, Heliodorus, Helixus, Hellanicus, Hephaestion, Heracleides, Heracleitus, Heraclius, Heracon, Heras, Hermarchus, Hermeias, Hermesianax, Hermippus, Hermocles, Hermocrates, Hermodorus, Hermogenes, Hermolaus, Hermolycus, Hermon, Herodes, Herodicus, Herodorus, Herodotus, Heron, Herophilus, Herostratus, Hesiodus, Hiarbas, Hicesius, Hicetas, Hiempsal, Hieramenes, Hieras, Hierax, Hierocles, Hieron, Hieronymus, Hierophilus, Himilco, Hipparchus, Hipparinus, Hippias, Hippocrates, Hippodamus, Hippolochus, Hippomedon, Hippon, Hipponax, Hipponidas, Hippostratus, Histiaeus, Hybreas, Hydarnes, Hymeas, Hypatodorus, Hyperbatas, Hyperbolus, Hyperides, Hyrcanus
  • Iamblichus, Iason, Ibycus, Iccus, Ictinus, Idaeus, Idanthyrsus, Idomeneus, Idrieus, Ignatius, Inaros, Indibilis, Indutiomarus, Inguiomerus, Iolaus, Ion, Iophon, Iphicrates, Irenaeus, Isaeus, Isagoras, Ischagoras, Ischolaus, Isigonus, Isocrates, Iuba, Iugurtha
  • Lacedaemonius, Lachares, Laches, Laco, Lacrates, Lacydes, Ladas, Laespodias, Lagoras, Lamachus, Lampon, Laomedon, Lasthenes, Lasus, Leagrus, Leo, Leobotes, Leochares, Leocrates, Leocritus, Leogoras, Leonidas, Leonnatus, Leonnorius, Leontion, Leontiscus, Leophanes, Leophron, Leosthenes, Leotychides, Leptines, Leucon, Libon, Lichas, Licymnius, Lindius, Lipodorus, Logbasis, Lucterius, Lycidas, Lycinus, Lyciscus, Lycius, Lycoleon, Lycomedes, Lycon, Lycophron, Lycortas, Lycurgus, Lycus, Lygdamis, Lysander, Lysanias, Lysanoridas, Lysiades, Lysias, Lysicles, Lysimachus, Lysippus
  • Macareus, Macarius, Machanidas, Machares, Machatas, Machon, Madates, Maeandrius, Maeson, Magadates, Magas, Magnes, Mago, Maharbal, Malacon, Malchus, Mamercus, Mantitheus, Marcus, Mardonius, Mardontes, Marion, Maroboduus, Marsyas, Masgaba, Masinissa, Massiva, Mastanabal, Matho, Matron, Mausolus, Mazaces, Mazaeus, Mazares, Medius, Medon, Megabazus, Megacles, Megaleas, Megasthenes, Megillus, Megistonus, Meherdates, Meidias, Melancomas, Melanippides, Melanopus, Melanthius, Meleager, Melesippus, Meletus, Melobius, Memnon, Menaechmus, Menalcidas, Menalippus, Menander, Menas, Menecleidas, Menecles, Menedaeus, Menedemus, Menelaus, Menes, Menestheus, Menestratus, Menippus, Menochares, Menodorus, Menon, Mentor, Menyllus, Mericus, Metrodorus, Metrophanes, Micion, Micipsa, Micon, Mictio, Micythus, Milon, Mindarus, Minio, Misagenes, Mithrenes, Mithridates, Mnaseas, Mnasilochus, Mnasippus, Mnemon, Mnesarchus, Mnesicles, Mnesiphilus, Mnesitheus, Mnester, Moagetes, Moderatus, Moeragenes, Moeris, Molon, Molpagoras, Molpis, Monimus, Monobazus, Montanus, Morcus, Morzias, Moschus, Musaeus, Musicanus, Mutilus, Mutines, Mydon, Myrmidon, Myron, Myronides, Myrsus, Myrtilus, Mys, Myscellus
  • Nabis, Nabonassar, Naucleides, Naucrates, Naucydes, Nealces, Neanthes, Nearchus, Nebrus, Neco, Nectanabis, Neon, Neoptolemus, Nestor, Nicagoras, Nicander, Nicanor, Nicator, Nicias, Nicippus, Nicocles, Nicocrates, Nicocreon, Nicodemus, Nicolaus, Nicolochus, Nicomachus, Nicomedes, Nicon, Nicophanes, Nicophon, Nicostratus, Nymphis, Nymphius, Nymphodorus
  • Obodas, Ocellus, Oebotas, Oeobazus, Olbiades, Olophernes, Olympiodorus, Olympiosthenes, Olympus, Omias, Onatas, Onesilus, Onesimus, Onomacles, Onomacritus, Onomastus, Onosander, Ophelion, Ophellas, Orgetorix, Ornodopantes, Oroetes, Orontes, Orontobates, Ortiagon, Orxines, Otanes, Oxathres, Oxyartes, Oxyntas, Oxythemis
  • Paches, Pacideianus, Pacorus, Pactyas, Paerisades, Pagondas, Pammenes, Pamphilidas, Pamphilus, Panaenus, Panaetius, Panaetolus, Panaretus, Pantaleon, Pantauchus, Pantias, Panyasis, Paris, Parmenion, Parmeniscus, Parrhasius, Parthenius, Pasias, Pasicrates, Pasidas, Pasimelus, Pasion, Pasiphilus, Pasippidas, Pasiteles, Patrocles, Patron, Pausanias, Pausias, Pausiras, Pausistratus, Pedaritus, Peisander, Peisias, Peisistratus, Peison, Peithagoras, Pelopidas, Perdiccas, Periander, Pericleitus, Pericles, Periclytus, Perigenes, Perilaus, Persaeus, Perseus, Petraeus, Peucestas, Phaeax, Phaedon, Phaedrus, Phaeneas, Phaethon, Phalaecus, Phalanthus, Phalaris, Phalereus, Phalinus, Phanias, Phanomachus, Phanosthenes, Phanton, Phaon, Pharacidas, Pharasmanes, Pharax, Pharnabazus, Pharnaces, Pharnuchus, Phayllus, Pheidias, Pheidippides, Pheidon, Pherecrates, Pherecydes, Philemenus, Philemon, Philetaerus, Philetas, Philetes, Phileus, Philidas, Philinus, Philippus, Philiscus, Philistion, Philistus, Philochares, Philocharidas, Philochorus, Philocles, Philocrates, Philodemus, Philomelus, Philon, Philonides, Philopator, Philophron, Philopoemen, Philostephanus, Philostratus, Philotas, Philoxenus, Philyllius, Phintias, Phocion, Phocylides, Phoebidas, Phoenicides, Phoenix, Phormion, Phormis, Phoxidas, Phradmon, Phraortes, Phrasaortes, Phrataphernes, Phrylus, Phrynichus, Phryniscus, Phrynnis, Phrynon, Phylarchus, Phylidas, Phyllidas, Phyromachus, Physsias, Phyton, Pindarus, Pinnes, Pinytus, Pison, Piston, Pitholaus, Pithon, Pittacus, Pixodarus, Plato, Plator, Pleistarchus, Pleistoanax, Pleuratus, Plistonicus, Plutarchus, Pnytagoras, Polemarchus, Polemocles, Polemon, Pollex, Pollis, Polyaenus, Polyanthes, Polyaratus, Polybiades, Polybius, Polybus, Polychares, Polycleitus, Polycles, Polycrates, Polycritus, Polydamas, Polydorus, Polyeides, Polygnotus, Polyidus, Polymnestus, Polyphantas, Polyphron, Polysperchon, Polystratus, Polyxenidas, Polyxenus, Polyzelus, Poseidippus, Poseidonius, Posis, Pothinus, Pratinas, Praxagoras, Praxias, Praxidamas, Praxiphanes, Praxitas, Praxiteles, Prepelaus, Proteas, Protogenes, Prusias, Prytanis, Psammenitus, Psammis, Psammitichus, Ptolemaeus, Ptolichus, Pylaemenes, Pyres, Pyromachus, Pyrrhias, Pyrrhus, Pythagoras, Pythangelus, Pytheas, Pythermon, Pythocles, Pythocritus, Python
  • Rhamphias, Rhascuporis, Rhascus, Rhathines, Rheomithres, Rhescuporis, Rhianus, Rhodophon, Rhoecus, Rhoemetalces, Roles, Roscillus
  • Sabaces, Sabacon, Sabura, Sacadas, Sadales, Sadocus, Sadyattes, Salaethus, Salynthius, Samolas, Sandoces, Sandrocottus, Sannyrion, Saras, Satibarzanes, Satyrus, Sauromates, Scerdilaidas, Scironides, Scopas, Scymnus, Scythes, Segestes, Segimerus, Segimundus, Segonax, Seleucus, Serapion, Sethon, Seuthes, Sibyntius, Sibyrtius, Sicanus, Sicinnus, Silanion, Silanus, Simmias, Simon, Simonides, Simylus, Sinnaces, Sisines, Sitalces, Smilis, Soaemus, Socrates, Solon, Sopater, Sophaenetus, Sophanes, Sophilus, Sophocles, Sophron, Sopolis, Soranus, Sosander, Sosibius, Sosicrates, Sosigenes, Sosiphanes, Sosis, Sosistratus, Sositheus, Sosthenes, Sostratus, Sotades, Sotion, Spartacus, Spendius, Speusippus, Sphodrias, Spintharus, Spithridates, Stadieus, Stasander, Stasanor, Stasioecus, Stasippus, Stephanus, Stesichorus, Stesicles, Sthenelaidas, Sthenis, Stomius, Strabax, Stratius, Stratocles, Stratolas, Straton, Stratonicus, Strattis, Strombichides, Strongylion, Struthas, Susarion, Syennesis, Syphax, Syrmus, Syrus
  • Tacfarinas, Tachos, Tamos, Tarcondimotus, Tasgetius, Taurion, Taxiles, Tectaeus, Telecleides, Telecles, Telemnastus, Telesarchides, Telesarchus, Telesphorus, Telestas, Teleutias, Telys, Tennes, Teres, Terillus, Terpander, Terpnus, Teutamus, Teutiaplus, Teuticus, Teutobodus, Teutomalius, Thales, Tharyps, Theaetetus, Theagenes, Thearidas, Thearides, Themison, Themistocles, Theocles, Theocles, Theocosmus, Theocritus, Theodectes, Theodoridas, Theodorus, Theodotus, Theogenes, Theognis, Theomedon, Theomestor, Theon, Theondas, Theophiliscus, Theopompus, Theoxenus, Theramenes, Therimachus, Theron, Thessalus, Thimbron, Thoas, Thorax, Thrasyas, Thrasybulus, Thrasydaeus, Thrasyllus, Thucydides, Thymochares, Thymondas, Tiboetes, Tigranes, Timaeus, Timagenes, Timagoras, Timanthes, Timarchus, Timesias, Timocrates, Timocreon, Timoleon, Timomachus, Timon, Timosthenes, Timotheus, Timoxenus, Tiribazus, Tiridates, Tisamenus, Tisander, Tisicrates, Tisiphonus, Tissaphernes, Tithraustes, Tlepolemus, Tolmides, Tolumnius, Tragiscus, Tritantaechmes, Tryphon, Turbo, Turrus, Tydeus, Tyriaspes
  • Vannius, Vercingetorix, Vergasillaunus, Vermina, Vibilius, Viriathus, Viridomarus, Viridovix
  • Xanthicles, Xanthippus, Xanthus, Xenagoras, Xenarchus, Xenares, Xenias, Xenocleides, Xenocles, Xenocrates, Xenon, Xenophantus, Xenophon, Xerxes
  • Zaleucus, Zeilas, Zenodorus, Zenodotus, Zenon, Zeuxis, Ziboetes, Zopyrus

Frauennamen

  • Abrota, Acte, Ada, Aesara, Agarista, Agathoclea, Agnodice, Alcisthene, Amastris, Amphicleia, Amytis, Anaxandra, Apama, Arbuscula, Archidameia, Arete, Aristarete, Arsinoe, Artemisia
  • Barsine, Berenice, Beroe, Boadicea
  • Candace, Cartimandua, Chelidonis, Chiomara, Cleopatra, Corinna, Cratesipolis, Cynane
  • Deidameia, Demarete
  • Eurydice
  • Glaphyra
  • Harmonia, Hipparchia
  • Iotape
  • Lala, Lamia, Lanassa, Laodice, Locusta, Lysandra
  • Mania, Mariamne, Martina, Menimane, Monima
  • Nicaea, Nicarete, Nitocris, Nossis, Nysa
  • Olympias, Orsabaris
  • Pamphila, Parysatis, Perictione, Phila, Plancina, Praxilla, Praxo, Pythodoris
  • Roxana
  • Salome, Sappho, Semiramis, Sisygambis, Sophonisba, Spargapises, Stateira, Stratonice
  • Telesilla, Teuta, Thessalonice, Timocleia, Tomyris
  • Veleda
Persönliche Werkzeuge