I - Auxiliares

  • Informationen


    Auxiliartruppen bilden das zwei Standbein des römisches Heeres. In ihnen können auch Männer ohne römisches Bürgerrecht dienen und mit ihren verschiedenen Waffengattungen sind sie flexibler einsetzbar als die Legionen. Auf Feldzügen unterstützen sie diese als Kundschafter, Plänkler, zur Sicherung des Nachschubs und als Flügeltruppen in der Schlacht.

    Stationiert werden sie je nach Erfordernissen und Bewaffnung als Garnison in unruhegefährdeten Gebieten oder als Grenztruppen. In Germanien stellen sie z.B. mit Infantrie die Besatzungen der Wachtürme und kontrollieren mit Kavallerie das Grenzvorland.



    Untergruppen