Caere

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche

Caere (heute Cerveteri) ist eine Stadt in Mittelitalien, etwa 40 Kilometer nordwestlich von Rom gelegen.
Die Gegend um Caere war bereits in der Zeit der Villanovakultur besiedelt. Caere wurde von den Etruskern gegründet, die den Ort auch Cheri, Chaire oder Cisra nannten. Die Stadt erlebte im 7. und 6. Jahrhundert v. Chr. ihre Blütezeit und war Mitglied im etruskischen Zwölfstädtebund. Sie besaß drei Häfen und war eine wichtige Handelsmetropole, vor allem im Handel mit Griechenland. Bereits im 5. Jahrhundert v. Chr. begann der langsame Niedergang Caeres. 353 v. Chr. wurde die Stadt von den Römern erobert, erlangte innerhalb des Römischen Imperiums aber niemals mehr die frühere Bedeutung.

Persönliche Werkzeuge