Bearbeiten von „Claudius II. Gothicus“

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Warnung: Du bist nicht angemeldet. Deine IP-Adresse wird bei Bearbeitungen öffentlich sichtbar. Melde dich an oder erstelle ein Benutzerkonto, damit Bearbeitungen deinem Benutzernamen zugeordnet werden.

Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten, um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.

Aktuelle Version Dein Text
Zeile 1: Zeile 1:
{{Bildbox|Claudius_Gothicus_Antoninian.jpg|  Antoninian mit einem <br> Bildnis des <br> Claudius Gothicus}}
+
'''''C'''''laudius II. Gothicus, eigentlich Marcus Aurelius Claudius, (219-270), römischer [[Kaiser]] (268-270). Claudius wurde 219 in [[Dalmatia]] geboren. Er schlug die militärische Laufbahn ein, wurde unter [[Gallienus]] hoher Offizier und führte in dessen Auftrag das Oberkommando gegen den Usurpator [[Aureolus]]. Später setzte sich Claudius an die Spitze einer hochrangigen Offiziersclique, die sich gegen den [[Kaiser]] verschworen hatte. Nach der Ermordung des [[Gallienus]] griff Claudius im August 268 selbst nach dem Kaiserpurpur. Den Ehrennamen Gothicus verdankte der Herrscher seinen militärischen Erfolgen gegen die Goten in den Donauprovinzen, deren Neuordnung er verfügte, aber nicht mehr erlebte. Claudius starb Mitte des Jahres 270 in Sirmium an der Pest.
Claudius II. Gothicus, eigentlich Marcus Aurelius Claudius, (219-270), römischer [[Kaiser]] (268-270). Claudius wurde 219 in [[Dalmatia]] geboren. Er schlug die militärische Laufbahn ein, wurde unter [[Gallienus]] hoher Offizier und führte in dessen Auftrag das Oberkommando gegen den Usurpator [[Aureolus]]. Später setzte sich Claudius an die Spitze einer hochrangigen Offiziersclique, die sich gegen den [[Kaiser]] verschworen hatte. Nach der Ermordung des [[Gallienus]] griff Claudius im August 268 selbst nach dem Kaiserpurpur. Den Ehrennamen Gothicus verdankte der Herrscher seinen militärischen Erfolgen gegen die [[Goten]] in den Donauprovinzen, deren Neuordnung er verfügte, aber nicht mehr erlebte. Claudius starb Mitte des Jahres 270 in Sirmium an der Pest. <br>
+
 
<br>
+
 
<br>
+
Quelle: Microsoft(R) Encarta(R) 99 Enzyklopädie.
Quelle: ''Microsoft Encarta 99'' Enzyklopädie
 
<br>
 
<br>
 
<br>
 
<br>
 
<br>
 
<br>
 
<div style="border:1px solid Black; padding:5px; width:100%">
 
<b>Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung, da er unvollständig oder fehlerhaft ist. Wenn Du ihn korrigierst, vermerke dies bitte auf der Diskussionsseite des Artikels und entferne diese Markierung. Danke!</b>
 
</div>
 
[[Kategorie:Überarbeiten]]
 

Bitte beachte, dass alle Beiträge zu Theoria Romana von anderen Mitwirkenden bearbeitet, geändert oder gelöscht werden können. Reiche hier keine Texte ein, falls du nicht willst, dass diese ohne Einschränkung geändert werden können.

Du bestätigst hiermit auch, dass du diese Texte selbst geschrieben hast oder diese von einer gemeinfreien Quelle kopiert hast (weitere Einzelheiten unter Imperium Romanum Wiki:Urheberrechte). ÜBERTRAGE OHNE GENEHMIGUNG KEINE URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZTEN INHALTE!

Abbrechen Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)

Die folgende Vorlage wird auf dieser Seite verwendet: