Entfernungen und Reisezeiten

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche

Entfernungen

Landweg, ungefähre Angabe in km.

X Roma Ostia Misenum Mantua Mogontiacum Confluentes CCAA Tarraco Carthago Nova Corduba
Roma X 30 240 475 1930 / 1450* 2025 / 1545* 2130 / 1650* 1470 2035 2255
Ostia 30 X 210 500 1960 / 1510* 2055 / 1605* 2160 / 1710* 1500 2065 2265
Misenum 240 210 X 715 2275 / 1795* 2360 / 1880* 2475 / 1995* 1710 2275 2495
Mantua 475 500 715 X 1690 / 1015* 1785 / 1110* 1890 / 1215* 1220 1785 2005
Mogontiacum 1930 / 1450* 1960 / 1510* 2275 / 1795* 1690 / 1015* X 95 200 1510 2075 2295
Confluentes 2025 / 1549* 2055 / 1605* 2370 / 1890* 1785 / 1110* 95 X 105 1605 2170 2390
CCAA 2130 / 1650* 2160 / 1710* 2475 / 1995* 1890 / 1215* 200 105 X 1710 2275 2495
Tarraco 1470 1500 1710 1220 1510 1605 1710 X 565 785
Carthago Nova 2035 2065 2275 1785 2075 2170 2275 565 X 600
Corduba 2255 2265 2495 2005 2295 2390 2495 785 600 X


* Umgehung der Alpen / Überquerung der Alpen

Reisezeit

Die Reisezeit hing in der Antike von deutlich mehr Faktoren ab als heute. Zunächst einmal mussten das Wetter und die Straßenbedingungen berücksichtigt werden, denn Wind, Regen, schlammige Wege usw. machten Mensch und Tier zu schaffen. Ferner konnte sich die Streckenführung (Steigungen, Engstellen, usw.) auf die erreichbare Geschwindigkeit auswirken. Unter idealen Bedingungen konnten als Durchschnitt folgende Geschwindigkeiten erreicht werden:

  • Zu Fuß: 5-6 km/h
  • Reiter (ohne Pferdewechsel): 8-15 km/h
  • Reiter (mit Pferdewechsel): 15-18 km/h
  • Reisewagen (Zweispänner mit Pferdewechsel): 10-12 km/h

Bei der Bestimmung des Tagesleistung sind ebenfalls mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Als erstes ist dies die Jahreszeit, denn gereist wurde in der Regel nur bei Tageslicht, was die verfügbare Zeit pro Tag im Winter erheblich verkürzte. Hinzu kommt, dass Mensch und Tier regelmäßige Pausen brauchen und daher das zur Verfügung stehende Tageslicht gar nicht voll ausgenutzt werden konnte. Außerdem reiste man üblicherweise von Stadt zu Stadt bzw. von Straßenstation zu Straßenstation, was bei längeren Strecken ohne Station (z.B. Passtraßen im Gebirge) ggf. zu einem vorzeitigen Ende der Tagesetappe führte.

Reisen mit dem Schiff

Die Benutzung eines Schiffs konnte die Reisezeit gegenüber dem Landweg erheblich verkürzen, barg aber auch Risiken. Noch stärker als an Land hing ein zügiges Vorwärtskommen vom Wetter ab und bestimmte Verbindungen konnten im Winter praktisch gar nicht gefahren werden. Beispielsweise bezeichnet Cicero selbst für die vergleichweise kurze Fahrt von Thermai auf Sizilien nach Rom den Herbst schon als ungünstige Jahreszeit (Cicero, Reden gegen Verres, 2,2,95).

Narbo Tarraco Gades Carthago Alexandria
Ostia 3 Tage 5 Tage 9 Tage 3-5 Tage 9 Tage


Literatur:
http://www.ostia-antica.org/med/med.htm
"Völker, Staaten und Kulturen - Ein Kartenwerk zur Geschichte", Georg Westermann-Verlag, Braunschweig, 1969

Online-Routenplaner für das römische Reich: http://orbis.stanford.edu/

Persönliche Werkzeuge