Marcus Aemilius Scaurus (1)

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcus Aemilius Scaurus (* um 163 v. Chr., † 88 v. Chr.), auch "Marcus Aemilius Scaurus der Ältere", war ein Politiker der römischen Republik.

Aemilius Scaurus stammte aus einer verarmten Patrizierfamilie und sein Vater war gezwungen, sich als Kohlenhändler zu verdingen, um der Familie einen halbwegs angemessenen Lebensstandart zu ermöglichen. Für einen Patrizier keine standesgemäße Tätigkeit.

Aemilius Scaurus trat jedoch nicht in die Fußstapfen seines Vaters, sondern begann eine politische Laufbahn. Am Anfang seines Cursus Honorum war er Tribunus militum in Hispania, anschließend wurde er curulischer Aedil und dann Praetor. Im Jahr 115 v. Chr. amtierte er (zusammen mit Marcus Caecilius Metellus) als Consul und wurde im gleichen Jahr durch die amtierenden Censoren Lucius Caecilius Metellus Diadematus und Gnaeus Domitius Ahenobarbus (3) zum Princeps senatus ernannt.

Im Jahr 109 v. Chr. war Aemilius Scaurus selbst Censor und initiierte als solcher den Bau der Via Aemilia Scaura und die Renovierung, bzw. den Wiederaufbau mehrerer Brücken, darunter der Milvischen Brücke (lat. Pons Miluvus).

104 v. Chr. wurde er der Verantwortliche für die Getreideversorgung in Rom (Praefectus Annonae). Das war eine Aufgabe, die nur sehr angesehenen und einflussreichen Männern übertragen wurde und von der ein hohes Renommee ausging.

Seine zweite Ehefrau war Caecilia Metella Dalmatica, später die dritte Frau von Lucius Cornelius Sulla. Einer seiner Söhne war Marcus Aemilius Scaurus der Jüngere.

Literatur: Wikipedia

Nicht die gesuchte Person? Für weitere Personen mit demselben Namen siehe: Marcus Aemilius Scaurus.

Persönliche Werkzeuge