Gaius Pescennius Niger

Aus Theoria Romana

(Weitergeleitet von Pescennius Niger)
Wechseln zu: Navigation, Suche
bild:Pescennius_Niger_Denarius.jpg
Denarius mit einem Bildnis
des Pescennius Niger

Gaius Pescennius Niger war einer der Gegenkaiser des Fünfkaiserjahres 193 n. Chr.
Er wurde als Sohn einer mittelständischen Familie in Latium geboren. 190 n. Chr. ernannte Commodus ihn zum Statthalter der Provinz Syria. Zu diesem Zeitpunkt konnte Pescennius Niger bereits auf eine recht erfolgreiche Karriere in der Armee zurückblicken. Nach dem Mord an Kaiser Pertinax am 28. März 193 n. Chr., wurde Marcus Didius Severus Julianus durch Bestechung der Prätorianer zum neuen Kaiser Iulianus I. ausgerufen. Die Armee akzeptierte diese Wahl jedoch nicht und verschiedene Truppenteile riefen daraufhin gleich drei Gegenkaiser aus. Einer von ihnen war Gaius Pescennius Niger. Er hatte die Unterstützung der in der Provinz Syria stationierten Legionen, bei denen er sehr beliebt war. Die anderen beiden waren Clodius Albinus und Septimius Severus. Pescennius Niger konnte sich nur rund ein Jahr in diesem Bürgerkrieg behaupten. 194 n. Chr. kam es bei der Schlacht von Issus zum Aufeinandertreffen mit Septimius Severus. Gaius Pescennius unterlag und wurde auf der Flucht getötet.

Persönliche Werkzeuge