Proserpina

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche

Proserpina (grch. Persephone oder Kore) ist eine Göttin rein griechischen Charakters und wurde von den Römern als Gattin des Gottes der Unterwelt in ihr Pantheon aufgenommen.

Persephone war Tochter des Zeus (Iuppiter) und der Demeter (Ceres). Sie wurde von Hades geraubt und zur Herrin der Unterwelt gemacht. Da ihre Mutter sie sehr vermisste, ging sie auf die Suche und vernachlässigte ihre göttlichen Pflichten, sodass es auf der Erde zu Hunger und Dürre kam. Zeus schickte Hermes um Persephone zu holen, doch wurden sie überlistet, indem Hades seiner Geliebten einen süssen Granatapfelkern zu kauen gab. Damit war sie auf ewig an die Unterwelt gebunden. Zeus handelte schliesslich einen Kompromiss aus, der Persephone zwei Drittel des Jahres auf der Erde und ein Drittel in der Unterwelt zubilligte.

Als allmächtige Fürstin in der Unterwelt half sie jenen Menschen, die versehentlich oder aus Tollkühnheit in die Unterwelt eingedrungen waren. Ihr Kult hing eng mit den Eleusinischen Mysterien der Demeter zusammen. Persephones Wiederkehr aus der Unterwelt wurde jedes Jahr neu gefeiert. In der modernen Literatur wird besonders ihr Schicksal hervorgehoben.

Persönliche Werkzeuge