Rusellae

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche

Rusellae (im Mittelalter Roselle) war eine mittelitalienische Stadt im Gebiet der heutigen Region Toskana. Sie war eine etruskische Gründung und gehörte in ihrer Blütezeit, wie auch das benachbarte Vetulonia, dem Zwölfstädtebund an. Der Ort lag auf zwei Hügeln und besaß einen Hafen.
Im Jahr 294 v. Chr. wurde Rusellae von den Römern erobert. Überliefert ist, dass sie im Jahr 205 v. Chr. Bauholz und Getreide für die Flotte von Publius Cornelius Scipio Africanus lieferte, mit der er im darauf folgenden Jahr im Zuge des Zweiten Punischen Krieges bei Utica landete. In der Regierungszeit von Kaiser Augustus wurde Rusellae römische Colonia, konnte jedoch nicht mehr die einstige Bedeutung erlangen. Im Jahr 1138 wurde die Stadt schließlich aufgegeben.

Teile der Stadtmauer, einige Häuser aus etruskischer Zeit und ein Amphitheater sind bis heute erhalten.

Persönliche Werkzeuge