Bearbeiten von „Senat (Kaiserzeit)“

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Warnung: Du bist nicht angemeldet. Deine IP-Adresse wird bei Bearbeitungen öffentlich sichtbar. Melde dich an oder erstelle ein Benutzerkonto, damit Bearbeitungen deinem Benutzernamen zugeordnet werden.

Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten, um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.

Aktuelle Version Dein Text
Zeile 20: Zeile 20:
  
 
== Verfahren ==
 
== Verfahren ==
Obwohl die üblichen Verfahrensweisen weitgehend beibehalten wurden, traten auch einige Änderungen ein: Augustus etwa normierte die Einberufung des Senats durch regelmäßige Termine (Tagen jeweils an den Kalenden und Iden jedes Monats, Senatsferien im [[September]] und [[October]]). Dank seiner ''tribunicia potestas'' erhielt der Kaiser außerdem das Recht, den Senat in außerordentlichen Fällen einzuberufen und Anträge zu stellen. Dies erfolgte allerdings meist nicht in Anwesenheit des Kaisers, sondern durch Verlesung des kaiserlichen Antrags durch einen seiner [[Quaestor]]en. Wurden diese anfangs noch auf dem üblichen Wege abgestimmt, wandelte sich diese ''oratio principis'' aber immer stärker zur diskussionslosen Verlesung des Beschlusses und normierte Zustimmung des Senates per Akklamation.
+
Obwohl die üblichen Verfahrensweisen weitgehend beibehalten wurden, traten auch einige Änderungen ein: Augustus etwa normierte die Einberufung des Senats durch regelmäßige Termine. Dank seiner ''tribunicia potestas'' erhielt der Kaiser außerdem das Recht, den Senat in außerordentlichen Fällen einzuberufen und Anträge zu stellen. Dies erfolgte allerdings meist nicht in Anwesenheit des Kaisers, sondern durch Verlesung des kaiserlichen Antrags durch einen seiner [[Quaestor]]en. Wurden diese anfangs noch auf dem üblichen Wege abgestimmt, wandelte sich diese ''oratio principis'' aber immer stärker zur diskussionslosen Verlesung des Beschlusses und normierte Zustimmung des Senates per Akklamation.
  
Die geringere Macht des Senates führte allerdings auch dazu, dass die Zahl der teilnehmenden Senatoren an den Sitzungen stark abnahm (vor allem ab [[Aprilis]], wenn die ersten [[Statthalter]] in ihre [[Provinz]]en gingen) und das Fernbleiben von Sitzungen kaiserlich sanktioniert werden musste (so musste bereits seit Augustus das Verlassen [[Italia]]s durch den Kaiser gestattet werden).
+
Die geringere Macht des Senates führte allerdings auch dazu, dass die Zahl der teilnehmenden Senatoren an den Sitzungen stark abnahm und das Fernbleiben von Sitzungen kaiserlich sanktioniert werden musste.
  
  
 
'''Literatur:'''<br>
 
'''Literatur:'''<br>
 
Hans-Joachim Gehrke/Helmuth Schneider (Hrsg.): ''Geschichte der Antike. Ein Studienbuch'', 2. A., Stuttgart/Weimar 2006.<br>
 
Hans-Joachim Gehrke/Helmuth Schneider (Hrsg.): ''Geschichte der Antike. Ein Studienbuch'', 2. A., Stuttgart/Weimar 2006.<br>
Francois Jacques/John Scheid: ''Rom und das Reich in der Hohen Kaiserzeit. 44 v. Chr.-260 n. Chr.'' Bd. 1: ''Die Struktur des Reiches'', aus dem Französischen übers. v. Peter Riedlberger, Stuttgart u. Leipzig 1998.<br>
 
 
Wilhelm Kierdorf: Art. ''Senatus'', in: ''DNP''.<br>
 
Wilhelm Kierdorf: Art. ''Senatus'', in: ''DNP''.<br>
 
[http://penelope.uchicago.edu/Thayer/E/Roman/Texts/secondary/SMIGRA*/Senatus.html Leonhard Schmitz: Art. ''Senatus'', in: Smith: ''A Dictionary of Greek and Roman Antiquities'', London, 1875.]
 
[http://penelope.uchicago.edu/Thayer/E/Roman/Texts/secondary/SMIGRA*/Senatus.html Leonhard Schmitz: Art. ''Senatus'', in: Smith: ''A Dictionary of Greek and Roman Antiquities'', London, 1875.]

Bitte beachte, dass alle Beiträge zu Theoria Romana von anderen Mitwirkenden bearbeitet, geändert oder gelöscht werden können. Reiche hier keine Texte ein, falls du nicht willst, dass diese ohne Einschränkung geändert werden können.

Du bestätigst hiermit auch, dass du diese Texte selbst geschrieben hast oder diese von einer gemeinfreien Quelle kopiert hast (weitere Einzelheiten unter Imperium Romanum Wiki:Urheberrechte). ÜBERTRAGE OHNE GENEHMIGUNG KEINE URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZTEN INHALTE!

Abbrechen Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)