Carcaso

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche
Daten der Stadt
Name:Colonia Iulia Carcaso
Gründung:römisch
Rechtsform:colonia
Provinz:Gallia Narbonensis
Heutige Stadt:Carcassonne (Frankreich)

Die Anhöhe von Carcaso über dem Fluss Atax (Aude) war bereits im 6. Jh. v. Chr. besiedelt. Die Römer gründeten hier in den Jahren 43-30 v. Chr. die Colonia Iulia Carcaso und das Castellum Carcaso.
Der Ort war ideal dazu geeignet, um die Handelswege zwischen der Biskaya-Küste und dem Mittelmeer zu kontrollieren. Mit Einsetzen der Völkerwanderung wurde die Stadt ab dem 3. Jh. n. Chr. mit einem von Türmen flankierten Mauerring umgeben, der noch heute einen Großteil des inneren Mauerrings bildet. Der Ring besteht aus vier Toren und 30 Türmen gallisch-römischen Typs. Diese sind nach außen rund und nach innen eckig (hufeisenförmig) ausgebildet und weisen große Fenster auf, die zum Werfen von Speeren geeignet waren. Dennoch besetzten die Westgoten 412 n. Chr. die Burgstadt.

Carcaso lag an der via Aquitania, die von Narbo Martius (Narbonne) kommend, über Carcaso weiter nach Tolosa (Toulouse) und Burdigala (Bordeaux) führte.


Literatur: Wikipedia

Persönliche Werkzeuge