Konstantius III.

Aus Theoria Romana

(Weitergeleitet von Konstantius III)
Wechseln zu: Navigation, Suche
bild:Konstantius_III_Solidus.jpg
Solidus mit einem Bildnis
von Konstantius III.

Konstantius III., eigentlich Flavius Constantius (* in Naissus, † 2. September 421 in Ravenna) war ein (Mit-)Kaiser im weströmischen Reich. Er errang als Magister militum zuerst Aufmerksamkeit durch seine erfolgreichen Feldzüge zur Rettung des Reichs, das im Westen schon ernsthaft durch die Invasionen der Völkerwanderwanderung gefährdet wurde, und beim Aufstand Konstantins III.. Er wurde daraufhin erst zum Patricius, dann im Jahr 417 mit Galla Placidia, der Schwester des Kaisers Honorius verheiratet, und schließlich am 8. Februar 421 zum Augustus und Mitkaiser erhoben. Er starb wenige Monate später bei den Vorbereitungen zu einem Krieg gegen den öströmischen Kaiser Theodosius II.

Eines ihrer Kinder war der spätere Kaiser Valentinian III.

Konstantius Aufstieg vom Anführer der schrumpfenden römischen Armee zu imperialem Rang beeinflusste offensichtlich die späteren Inhaber des Patrizieramtes, eine Liste, die Namen wie Aetius und Ricimer einschließt.


Quelle: Adlexikon


Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung, da er unvollständig oder fehlerhaft ist. Wenn Du ihn korrigierst, vermerke dies bitte auf der Diskussionsseite des Artikels und entferne diese Markierung. Danke!

Persönliche Werkzeuge