Lucius Manlius Vulso Longus

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche

Lucius Manlius Vulso Longus war ein Politiker und Feldherr des 3. Jh. v. Chr. Er entstammte der patrizischen gens Manlia und war in den Jahren 256 und 250 v. Chr. Consul.

Seine Konsulate fielen in die Zeit des Ersten Punischen Krieges (264 bis 241 v. Chr.). Gemeinsam mit seinem Mit-Konsul Marcus Atilius Regulus (2) führte er im Jahr 256 v. Chr. die römische Flotte zum Sieg bei der Seeschlacht am Kap Ecnomus. Anschließend konnten die Römer in Africa landen. Manlius Vulso Longus kehrte noch im gleichen Jahr nach Rom zurück, wo er in einem Triumphzug gefeiert wurde. Während seines zweiten Konsulats 250 v. Chr. versuchte er sich an einer Blockade des Hafens von Lilybaeum, ein Unterfangen, dass jedoch nicht von großem Erfolg gekrönt war.


Literatur: Wikipedia

Persönliche Werkzeuge