Veii

Aus Theoria Romana

Version vom 11:25, 28. Dez. 2008 bei Spurius Purgitius Macer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daten der Stadt
Name:Veii
Gründung:etruskisch / römisch
Rechtsform:municipium
Provinz:Italia
Heutige Stadt:Veio (Italien)

Die antike Stadt Veii war eine etruskische Siedlung 18 km nordwestlich von Rom und eine der wichtigsten Gegnerinnen Roms in der frühen Republik. Die Stadt lässt sich als etruskische Siedlung bis in die Zeit der Villanovakultur zurück verfolgen und war Mitglied im etruskischen Zwölfstädtebund. Die auf einem Plateu gelegene Stadt hatte im 5. Jh. v. Chr. eine Stadtmauer aus Tuffstein und war für bedeutende architektonische und künstlerische Steinmetzarbeiten (z.B. Apollostatue von Veii) bekannt.

Aufgrund ihrer Lage war sowohl für Veii als auch für Rom die Kontrolle über die Hafenstadt Ostia und den Fluß Tiber von großer Bedeutung. Im fünften Jahrhundert v. Chr. führte Rom zwei Kriege gegen Veii. Am Übergang vom fünften zum vierte Jh. v. Chr. wurde Veii schließlich nach einem 10jährigen Krieg 396 v. Chr. durch den römischen Feldherrn Marcus Furius Camillus belagert und erobert. Die Stadt wurde komplett zerstört und die Einwohner versklavt.

Unter Augustus wurde die Stadt als municipium neu gegründet. Sie war von Rom kommend die erste größere Stadt entlag der via Cassia, die nach Pisae führte.

Literatur: Wikipedia

Persönliche Werkzeuge