IX - Societas Claudiana et Iuliana

  • Societas Claudiana et Iuliana


    Beschreibung


    DIE SOCIETAS CLAUDIANA ET IULIANA - EIN KULTVEREIN DER KAISER


    Von den großen gallischen Eroberungen über die Erringung der alleinigen Macht im römischen Imperium bis hin zur Schaffung einer monarchischen Herrschaftsstruktur, die dem Römischen Reich einen bis in die heutige Zeit andauernden relativen inneren Frieden bescherte, führte die iulisch-claudische Kaiserdynastie den römischen Staat fast ein Jahrhundert lang durch die Geschichte und legte den Grundstein für den heutigen Wohlstand und Lebenstandard im Imperium. Dabei lenkten vom vergöttlichten Iulius Caesar bis hin zu dem Mann, dessen künstlerischer Wahn ganz Rom entflammte, fünf Kaiser fünf verschiedener Generationen die Geschicke des Weltreiches und nicht wenige von ihnen und ihren Verwandten sollten für ihre großen Taten postum zu Göttern erhoben werden.


    Diesen Göttern und anderen verdienten Mitgliedern der iulisch-claudischen Kaiserdynastie zu gedenken und sie mit Opfern, Festen und Prozessionen zu ehren ist nun auch im Sinne der Wahrung des göttlichen Friedens (pax deorum ) das Hauptanliegen der Societas Claudiana et Iuliana. Dabei ist hier, im Gegensatz zur Mitgliedschaft bei den Augustales, nicht erst ein Votum des Senats nötig, um in den Kultverein aufgenommen zu werden. Nein, gänzlich unabhängig von der höchsten römischen Kurie, wenngleich dennoch aktiv unterstützt von einigen ihrer Männer, ist es hier selbst einfachen römischen Bürgerinnen und Bürgern möglich Mitglied (sodalis ) zu werden.


    Dich interessiert die iulisch-claudische Kaiserdynastie und du willst aktiv dabei helfen ihre Erinnerung am Leben zu erhalten? Du möchtest dich stärker in die römische Gesellschaft integrieren und bist dafür auch bereit einen Teil an diese zurückzugeben?
    Dann nimm dir einen Flyer von unserer Werbeseite und komm am besten einfach auf einen Sprung in unsem Vereinshaus (domus societatis ) vorbei!



    Wahlspruch


    VIRTUTE ET FIDELITATE - Mit Tugend und Treue



    Domus Societatis


    Roma, Italia (Karte)



    Magister


    Marcus Iulius Dives



    Satzung


    Link



    Festkalender


    Link



    Chronik


    DCCXXVII-DCCCXXI A.U.C (727-821/27 v.Chr.-68 n.Chr.) Mit der flavischen Dynastie werden die Gedenktage für die iulisch-claudischen Kaiser aus dem Festkalender der Arvalbrüder gestrichen
    DCCCXXII-DCCCIL A.U.C (822-849/69-96 n.Chr.) Mit der flavischen Dynastie werden die Gedenktage für die iulisch-claudischen Kaiser aus dem Festkalender der Arvalbrüder gestrichen
    ANTE DIEM VI ID MAR DCCCLVI A.U.C. (10.3.2006/103 n.Chr.) Marcus Claudius Constantius gründet die Societas Claudiana et Iuliana und wird deren erster Magister
    ANTE DIEM VIII ID DEC DCCCLVI A.U.C. (6.12.2006/103 n.Chr.) Nach dem Tod des Constantius wird Caius Iulius Palladius zu dessen Nachfolger ernannt
    KAL FEB DCCCLX A.U.C. (1.2.2010/107 n.Chr.) Nach dem Tod des Palladius und Jahren des Schattendaseins belebt Lucius Iulius Centho die Societas als deren dritter Magister neu
    ANTE DIEM XIV KAL IUL DCCCLXII A.U.C. (18.6.2012/109 n.Chr.) Aus gesundheitlichen Gründen wird Marcus Iulius Dives von Centho mit dem vertretungsweisen Magisterium betraut
    ANTE DIEM IV KAL NOV DCCCLXIII A.U.C. (29.10.2013/110 n.Chr.) Eine vom Kaiser genehmigte neue Satzung, fortan auch erstmals mit einer Stellvertreterregelung für den Magister, tritt in Kraft
    ANTE DIEM VI KAL NOV DCCCLXIV A.U.C. (27.10.2014/111 n.Chr.) Marcus Iulius Dives übernimmt nun gänzlich das Magisterium und ernennt bald darauf die Vestalin Decima Messalina zur ersten Vicaria



    Mitglieder


    Magister Marcus Iulius Dives
    Vicarius Magistris Cnaeus Decimus Casca
    Decima Messalina
    Sodalis Gaius Octavius Victor
    Marcus Iulius Proximus