Gentes Plebeisch

    Die Wurzeln der Gens Tuccia liegen in Makedonien, ihr späteres Schicksal ist untrennbar mit dem Aufstieg und Niedergang Babylons verwoben. Ob sie im Römischen Reich die Größe von einst wieder erreichen, wissen die Götter allein.
    Mit dem Fall des Prätorianerpräfekten und Konsuln Seianus​ fanden die ehrgeizigen Ambitionen unserer Gens zunächst ein jähes Ende in einem Blutbad. Unser Zweig überlebte im fernen und kargen Cappadocia und versucht, Ehre und Ansehen wieder herzustellen.
    Kurzbeschreibung der Gens Annaea. Eine kleine aber weltoffene Gens mit grossem Traditionsbewusstsein und vielen Möglichkeiten für ihre Mitglieder.