Clan Übersicht

Stand


plebs.png Plebeisch



Wahlspruch


IN FIDE SALUS



Ersteintrag


ANTE DIEM VII ID AUG DCCCLIV A.U.C. (7.8.2004/101 n.Chr.)



Domus Artoria


Link



Historia


Radix Gentis


Die frühesten Ahnen der Gens Artoria lebten einst bei Nuceria in Campania, einer Region südlich von Latium. Dort bewirtschaftete diese aus oskischen und griechischen Einwanderern hervorgegangene Familie als Bauern die fruchtbare Erde, die der Vesuv ihnen reichlich zur Verfügung stellte. Die Vereinigung von italischer Bodenständigkeit mit dem Hellenismus stellte sich in der Folgezeit als eine gelungene Mischung für die Entwicklung der Familie heraus. Allmählich erarbeitete man sich den sozialen Aufstieg und einige Familienmitglieder begannen sich in der nahen Stadt politisch zu engagieren. Die Familie, die von der friedlichen Zeit profitierte und auch an der prosperierenden Entwicklung ihren Anteil hatte, wurde mit der Zeit immer angesehener, ohne dabei ihre Wurzeln auch nur einmal zu vergessen.


In Fide Salus


Mitte des fünften Jahrhunderts ab urbe condita sollte sich mit dem zweiten Samnitenkrieg eine große Veränderung vollziehen. Nach ihrer Niederlage (CDXLVI ab urbe condita) gegen Rom waren die Einwohner Nucerias und damit auch die frühen Artorier treue Verbündete Roms. Der erste Ahnherr der heutigen Gens, Mamercus Artorius Bovianicus, verdiente sich in dieser Zeit als Soldat im Phyrrischen Krieg (CDLXXIV ab urbe condita) für seinen heroischen Einsatz gegen die Elefanten das Bürgerrecht.* Obwohl die damit in der Tribus Menenia organisierte Gens in den vielen Auseinandersetzungen Roms einen hohen Blutzoll für ihre beständige Treue zahlte, war diese nie ernstlich gefährdet und schon damals begannen sich die Familienmitglieder als Römer zu betrachten.Die Zerstörung der Heimatstadt durch Hannibal (DXXXVIII ab urbe condita) war ein schwerer Schlag für die Gens, da nur wenige Artorier sich nach Atella retten konnten. Nachdem auch die anderen Bürger der Stadt Nuceria zur Zeit der Gracchen (um DCXXIV ab urbe condita) das volle Bürgerrecht erhielten, kämpften viele Artorii im Bundesgenossenkrieg (DCLXIII-DCLXVI ab urbe condita) weiter treu an der Seite Roms. Nicht wenige ließen auch dabei ihr Leben. Der letzte schwere Schlag, der beinahe das Überleben der Gens gefährdete, wurde im dritten Sklavenkrieg (DCLXXXI ab urbe condita) unter Spartacus erlitten. Doch auch davon erholten sich die Artorii wieder.Sowohl das große kampanische Erdbeben (DCCCXV ab urbe condita) als auch der Ausbruch des Vesuv siebzehn Jahre später (DCCCXXXII ab urbe condita) gingen dafür ohne Sach- und vor allem Personenschäden an der Gens vorbei.


* Nach einer artorischen Legende war er es, der in der Schlacht von Heraclea den Elefanten verletzte, der durch seine Panik einen totalen Sieg des Phyrrus verhinderte. Daher sein Cognomen: Bovianicus von lat. boves lucae, "lukanische Ochsen"; so nannten die Römer die Elefanten des Phyrrus.


Status Quo


Doch dies ist nicht die einzige Geschichte, die man über die Gens erzählen kann. Immer wieder gründeten emanzipierte Söhne ihre eigenen Zweige. Der wichtigste entstand den Ursprüngen entsprechend in Griechenland (Attica). Weitere Zweige haben sich in Hispania, Britannia und Germania niedergelassen. Im Allgemeinen handelt es sich bei den Artorii um strebsame, loyale und stabile Charaktere, die stetig ihre Ziele beim Militär und in der Verwaltung verfolgen. Auch in Politik und Wirtschaft sind sie aktiv. Priester hingegen sind eher selten. Der Zusammenhalt ist besonders innerhalb der einzelnen Zweige enorm.



Familia


Artorii in vita


Eques Artoria Medeia

In Exilium: Villa Okeanos zwischen Alexandria und Nikopolis


~ Klientin d. Consulars Marcus Decimus Livianus; Witwe d. Eques Camillus Matinius Plautiusehemalige Subauctrix der Acta Diurna, ehemalige Praeceptrix der Schola Atheniensis, ausgezeichnete Quaestoria, ausgezeichnete Aedilicia, erhoben in den Ordo Senatorius.


Civis Gaius Artorius Regulus von den Artorii Rufi, Sohn d. Marcus Art. Falco

In Exilium: Krankenlager der Legio II Germanica


~ (ohne Patron)

ehemaliger Tiro, ehemaliger Legionarius, nun Optio der Legio II Germanica mit Auszeichnungen für die Teilnahme am Feldzug gegen die Anhänger des Potitus Vescularius Salinator sowie für zuverlässige Leistungen in der Schlacht von Vicetia.


Civis Lucius Artorius Veratius

In Exilium: ?


~(ohne Patron)ehemaliger Tiro, nun Eques und Custos armorum der Legio XXII Deiotariana.


Civis Marcus Artorius Rufinus von den Artorii Rufi, Sohn d. Marcus Art. Uranius

Stationarius des Cursus Publicus Italia


~ Klient d. Consulars Marcus Decimus Livianus

Stationarius des Cursus Publicus Italia.



Artorii mortui


Eques Servius Artorius Reatinus von den Artorii Rufi, Sohn d. Lucius Art. Pius Maximus

In Elysio


~ Klient d. Consulars Marcus Vinicius Lucianus

Tiro, Legionarius und Tesserarius, Optio, Centurio, ausgezeichneter Praefectus Castrorum der Legio II Germanica mit Phalera für Verdienste im Kampf gegen die Banditen in Borbetomagus; ausgezeichneter Tribunus Angusticlavius der Legio I Traiana; Praefectus Legionis der Legio XXII Deiotariana.


Eques Lucius Artorius Avitus von den Artorii Rufi, Sohn d. Secundus Art. Octavian

In Elysio


~ Klient d. Eques Gaius Caecilius Crassus, Ehemann d. Decima CalviaTiro, Miles der Cohortes Urbanae; Legionarius, Optio, Centurio der Legio IX Hispana mit Phalera für seine Verdienste um die Legio IX; Centurio und Primus Pilus, Praefectus Castrorum der Legio I Traiana mit Auszeichnungen für die Verteidigung der Feldzeichen in der Schlacht von Edessa sowie für die Eroberung von Circesium; Tribunus Cohortis Praetoriae, Praefectus Praetorio der Cohortes Praetoriae.


Eques Tiberius Artorius Imperiosus von den Artorii Rufi, Sohn d. Lucius Art. Pius Maximus

In Elysio


~ Klient d. Senators Quintus Tiberius Vitamalacus, Ehemann d. Valeria CascaDiscipulus im Cultus Deorum; Tiro, Legionarius, Optio, Centurio und Primus Pilus der Legio I Traiana mit Auszeichnungen für die Verteidigung der Feldzeichen in der Schlacht von Edessa sowie für die Eroberung von Circesium ("Held von Circesium").


Decurio Decimus Artorius Corvinus von den Artorii Crassi, Sohn d. Tiberius Art. Atticus

In Elysio


~ Klient d. Eques Gaius Caecilius Crassus, Ehemann d. Artoria HypathiaStadtschreiber, Magistratus von Ostia; Magistratus, Decurio, Duumvir von Misenum; Architectus von Italia.


Decurio Marcus Artorius Didianus Nero von den Artorii Rufi, Sohn d. Eques Tiberius Art. Imperiosus

In Elysio


~ (ohne Patron)Stadtschreiber, Magistratus, Decurio, Duumvir von Tarraco mit Diploma für seine Verdienste als Magistratus und Duumvir der Stadt Tarraco.


Civis Marcus Artorius Celer von den Artorii Rufi, Sohn d. Marcus Art. Falco

In Elysio


~ Klient d. Senators Titus Aurelius UrsusStadtschreiber, Magistratus von Mantua.


Civis Lucius Artorius Castus von den Artorii Rufi, Sohn d. Lucius Art. Pius Maximus

In Elysio


~ Klient d. Consulars Marcus Decimus LivianusTiro der Legio I Traiana; Tiro, Miles der Cohortes Urbanae.


Civis Mamercus Artorius Rusticus von den Artorii Rufi, Sohn d. Eques Servius Art. Reatinus

In Elysio


~ Klient d. Senators Titus Aurelius Ursus

Tiro der Legio I Traiana.


Civis Marcus Artorius Menas von den Artorii Rufi, Sohn d. Eques Tiberius Art. Imperiosus

In Elysio


~ (ohne Patron)

Tiro der Cohortes Urbanae; Tiro der Legio XXII Deiotariana.


Civis Lucius Artorius Severus von den Artorii Rufi, Sohn d. Lucius Art. Castus

In Elysio


~ (ohne Patron)Tiro der Legio XXII Deiotariana.


Civis Cnaeus Artorius Severus von den Artorii Rufi, Sohn d. Eques Lucius Art. Avitus

In Elysio


~ (ohne Patron)

Tiro der Legio II Germanica.


Civis Artoria Hypathia von den Artorii Crassi

In Elysio


~ Witwe d. Decurio Decimus Artorius Corvinus

Discipula im Cultus Deorum.


Civis Lucius Artorius Graeceius von den Artorii Rufi, Sohn d. Marcus Art. Falco

In Elysio


~ (ohne Patron)

Tiro, Legionarius, Eques der Legio XXII Deiotariana mit Phalera als Veteran der Schlacht bei Tasheribat.