- Officium XX (staatliche Lotterie)

  • Das Officium der staatlichen Lotterie. Gegründet, um das Glückspielmonopol unter der Obhut des Staates zu führen. Aber auch, um diverse Lotterien für die Bürger Roms auszuspielen, vor allen, weil dadurch gewährleistet werden kann das alles mit rechten Dingen zu geht.

  • IN NOMINE IMPERII ROMANI
    ET IMPERATORIS CAESARIS AUGUSTI


    gibt die kaiserliche Finanzabteilung bekannt:


    Lotterie - I aus XLIV



    Regeln:


    Jeder Teilnehmer darf nur eine Zahl zwischen I und XLIV wählen. Die Zahl ist bis zum Vortag der Ziehung zu nennen. Die Zahl kann fortlaufend verwenden werden, doch auch ein Wechsel zu jeder Ziehung ist möglich.


    Bei jeder Ziehung wird nur eine Zahl gezogen! Die gezogene Zahl gilt nur für die selbe Ziehung! Sollte die Zahl eines Teilnehmers gezogen werden. Wird der Jackpot ausgeschüttet. Haben mehr als ein Teilnehmer die gezogene Zahl, wird der Gewinn zu gleichen Teilen ausgeschüttet.


    Nach der Ausschüttung beträgt der Jackpot für die nächste Ziehung 2.000 Sesterzen. Wird kein Gewinn ausgeschüttet, so erhöht sich der Jackpot um einen Grundbetrag von 250 Sesterzen zusätzlich um weitere 50 Sesterzen für jeden Teilnehmer.


    Des Weiteren wird bei jeder Ziehung ein Gewinn in einer Höhe von 250 Sesterzen an denjenigen ausgeschüttet, der mit seiner Zahl am nächsten der gezogenen Zahl ist. Bei mehreren Gewinnern werden die 250 Sesterzen zu gleichen Teilen ausgeschüttet.




    Teilnehmerbeitrag:

    1 x Los kostet 20 Sesterzen. Es ist jedoch möglich ein Dauerlos zu erwerben. Jemand der ein Dauerlos für mindestens 8 Ziehungen mit fortlaufender gleicher Zahl erwirbt, erhält ein 10 % Treuerabatt.


    Die Ziehung wird durch die kaiserliche Finanzabteilung vollzogen.



    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus


    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~





    Sim-Off:

    Jeder Charakter, ausgenommen Sklaven und Kinder, dürfen an der Ziehung unabhängig ihres Aufenthaltes teilnehmen. Um die Kanzlei nicht mit Briefen voll zu spamen ist es also möglich seine Zahl per PN an mich zu schicken (vor allem unter dem Aspekt der absichtlichen Nichtnennung seiner eigenen Zahl). Alle weiteren Ankündigungen wie auch die Ziehung selbst werden im vorgesehenen Officium bekanntgegeben bzw. ausgespielt.


    Ich selbst werde die Ziehung vornehmen und nur keine Angst dass ich betrüge oder so. Zumal mein Charakter davon nicht profitiert.


    Die Teilnahmegebühr bitte ich auf das Konto 1028 Pasceolus Imperialis zu überweisen.


    Natürlich ist es möglich seine Teilnehme sim-on auszuspielen.


    Ich freue mich auf eine rege Teilnahme. :)

  • Sie wurden von der höflicheren Wache in das Officium geführt, nachdem sie doch tatsächlich durchsucht worden waren! Manlia hatte ihre Fassung rasch genug wieder gewonnen, um dem jungen Mann dabei den einen oder anderen koketten Blick zuzuwerfen, aber Lucia hatte sich alles andere als wohl gefühlt. „Wenn das jetzt nicht der absolute Wahnsinn wird, bist du mir was schuldig!“, grummelte Lucia zu ihrer Freundin. Diese erwiderte schon ein bisschen weniger überzeugt als noch vor ein paar Minuten: „Du wirst es nicht bereuen, Liebes!“


    Sie betraten den Raum und Lucia grüßte: „Salve! Wir wollten zur staatlichen Lotterie?“ „Ja! Wir wollen ein Vermögen machen!“ , trällerte Manlia ein wenig übertrieben gut gelaunt und wedelte sich mit ihrem Fächer, den sie seit der Porta nicht mehr aus der Hand gelegt hatte, Luft zu.

  • [wrapimg=left]http://s7.directupload.net/images/130929/ut4mgg3n.png[/wrapimg]


    Spectaculius Lusticus, selbst ein begnadeter Spieler, würfelte mit ein paar anderen Notarii um die Wette. Der Gewinner durfte anschließend eine zusätzlich zweistündige Pause zu den vielen anderen Pausen genehmigen. Denn Geldeinsätze waren nämlich am Palatin verboten, sodass sie auf solche Einsätze zurückgreifen mussten. Einer der Notarii war gar der Meinung, warum man nicht ihre eigenen Weiber als Einsatz setzte. Nun ja, die meisten Ehefrauen dieser waren doch alles andere als Venus ähnlich. Lusticus interessierte sich sowieso nicht für Frauen. Ihm war das Gewinnen wichtiger als der Genuss weiblichen Fleißes.


    Als dann die beiden Damen eintraten. Die eine besonders schön anzusehen. Drehten sich allesamt außer Lusticus um, er nutzte die Gelegenheit und schummelte, indem er die Würfel so warf dass genau die notwendige Augenzahl aufzeigte. "GEWONNEN!" Die anderen Notarii waren irritiert, zum einen dass Lusticus gewann, zum anderen das so hübsche Frauen sie besuchten. War doch das Glücksspiel eher eine Männerdomäne gewesen.


    Da die anderen Notarii weiterhin in einer Art Schockzustand verharrten ergriff Lusticus das Wort: "Salvente ihr beide! Ihr wollt also an der Lotterie teilnehmen? Seit ihr denn alt genug?", schmeichelte er.


  • Zumindest schien das Glücksspiel hier mehr als nur die Arbeit der Männer zu sein. Lucia konnte nicht umhin einen amüsierten Blick mit ihrer Freundin zu tauschen. In ihrem immer noch recht lauten Flüsterton kommentierte Manlia: „Wenn wir hier nicht richtig sind, dann weiß ich auch nicht!“ Lucia musste kichern, was ihre Stimmung von jetzt auf gleich um einiges steigen ließ und gratulierte dem Mann auch gleich zu seinem Sieg: „Glückwunsch! Um was ging es denn?“


    Hier schien man auch gleich anders mit Frauen umzugehen, diese überraschten und bewundernden Blicke waren doch so viel angenehmer! Es musste wohl tatsächlich an den Rüstungen liegen, dass die Männer vom Militär sich so grässlich benahmen! Diese Erklärung verfestigte sich in Lucias Kopf zu einem netten kleinen Vorurteil, welches sie so schnell wohl nicht wieder vergessen würde.


    „Ach, sie Schmeichler!“, trällerte Manlia und klimperte kokett mit ihren Wimpern. Der Mann war eindeutig nach ihrem Geschmack! Auch nicht so rappeldürr wie die Wachen da vorhina n der Porta!
    „Ich wusste nicht, dass es ein Mindestalter gibt.“, sprach Lucia indes unsicher, konnte es sein dass sie den ganzen Schmarrn für nichts auf sich genommen hatte?

  • [wrapimg=left]http://s7.directupload.net/images/130929/ut4mgg3n.png[/wrapimg]


    Spectaculius Lusticus.
    Die Männer gafften nur. Dem einen wäre beinahe die Kinnlade bis zum Boden hinab gefallen. Ein anderer knapperte nervös an seinen Fingernägel. Wieder ein anderer errötete förmlich. Lusticus hingegen blieb ganz cool. Dies gelang ihm deshalb, weil er sich eher um die Geldsäckchen der Damen sorgen machten anstatt um die Damen selbst. Er stellte sich die Frage, ob deren Ehemänner, Väter oder wer auch immer die Vormundschaft führte sie mit reichlich Sesterzen versorgten. Wenn ja, wäre es vielleicht doch erstrebenswert gewesen die beiden Damen wie zwei fette Gänse auszunehmen. Eines hatten die Besucherinnen mit dem Tier auf jeden Fall gemeinsam, nämlich die schnatterten nicht weniger.


    "Ähm. Um nichts, meine Damen! Wir haben nur ausgetestet, ob die Würfel den Anforderungen entsprechen. Und meine Vermutung hat sich soeben bestätigt." Nicht dass sich herum sprach, dass sich der Palatin in eine Spieloase verwandelt hätte.


    Als die eine Dame Lusticus schmeichelte winkte er nur ab. Solche Touren kannte er nur zu gut von Frauen, die so taten als hätten sie Interesse, doch verfolgten sie in Wirklichkeit ein ganz anderes Ziel. Vor allem spielten sie mit den Gefühlen als wäre er nicht schon genug bestraft in seinem Leben gewesen. Er konnte doch nichts dafür, dass er so vollschlank war. Es lag eben an den starken Knochenbau. Das sagte zumindest seine Mami. "Also Kinder dürfen gemäß der Vorschrift unseres liebenswürdigen Primicerius Decimus..." Man spürte förmlich die Ironie in seinen Worten. "...nicht an der Lotterie teilnehmen." Ob die beiden die Anspielung verstanden? "Also wie kann ich euch beide erleichtern, ähm helfen?", grinste er.


  • Langsam wurden die Reaktionen der Männer Lucia unangenehm… einer von den Herren im Hintergrund wirkte als würde er einen Nervenzusammenbruch bekommen, sobald er all seine Nägel abgeknabbert hatte. Die beiden anderen hielten sich besser, doch man bekam zwangsläufig den Eindruck, dass hier nur selten Frauen vorbeikamen. Wenigstens mit einem konnte man einigermaßen normal kommunizieren, auch wenn seine Ausrede fast beleidigend durchschaubar war. „Was bin ich froh, dass sich so verantwortungsbewusste Menschen so intensiv mit so wichtigen Problemen befassen!“, erwiderte Lucia mit hochgezogenen Augenbrauen. „Ach, lass sie doch! Ich bin mir sicher, sie tuen einen hervorragenden Job!“, fiel Manlia ihr in den Rücken und zwinkerte dem Redner zu. Sie schien ohnehin bestrebt alles, was der Mann sagte als Kompliment oder geistreichen Kommentar anzusehen. So auch die Aussage mit den Kindern: „Jetzt übertreiben sie aber ein bisschen, mein Guter! Ich hab ja schon selbst Kinder, die fast schon eigene bekommen könnten!“ Auch das war natürlich übertrieben, aber Manlia schien ihren Spaß zu haben. Lucia beobachtete das amüsiert, wollte dann aber doch lieber zur Sache kommen: „Sie könnten uns danach fragen, auf welche Zahlen wir wetten wollen. Und mir nochmal genau erklären, warum man sich nur eine einzige aussuchen darf.“ Lucia würde, wenn sie hier schon von Manlia zum Wetten verführt wird, nämlich gerne ihre Gewinnchancen durch das setzen auf zwei oder drei Zahlen erhöhen.

  • [wrapimg=left]http://s7.directupload.net/images/130929/ut4mgg3n.png[/wrapimg]


    Spectaculius Lusticus.
    Dass die eine selbst zur Erkenntnis kam, dass sie nicht mehr die Jüngste war. Das lies Lusticus hoffen, dass die beiden doch nicht aus reiner Laune die Glückspielabteilung aufsuchten. Anscheinend waren diese, zumindest die eine, sehr überzeugt davon, dass sie gewinnen könnten, um sich ein Reichtum aufzubauen. Oder aber, sie brauchten einfach nur Abwechslung, vielleicht waren deren Ehemänner so was von öde, dass sie eben das Glück im Spiel suchten. Man sagte ja nicht umsonst, Glück im Spiel, Pech in der Liebe. "Ganz einfach, meine Dame. Vorschrift! Die besagt eben, dass nur jede natürliche Person jeweils eine Zahl wählen darf. Warum, weshalb, wieso... darum kümmere ich mich nicht! Vorschrift ist eben Vorschrift. Die Regelungen machen die da ganz oben, dafür werden sie ja auch bezahlt!" Mehr oder weniger.


    "Also welche Zahlen soll ich nun notieren? Ach ja, erst den Einsatz bitte!" Auch für die beiden sollte der geringe Teilnahmebeitrag möglich sein, denn so arm sahen sie überhaupt nicht aus. Die eine war sogar eine Patrizierin. Durften die eigentlich solche niedrigen Sitten ausüben? Egal... Hauptsache die Kohle stimmte und wenn doch, ist es deren Problem.


  • [wrapimg=left]http://s7.directupload.net/images/130929/ut4mgg3n.png[/wrapimg]


    Spectaculius Lusticus.
    Am heutigen Tag fand also die erste Ziehung statt. Doch die Stimmung war ein wenig im Glückspiel-Officium gedrückt. Hatte man sich doch mehr Teilnehmer erhofft, wenn auch einer unter den Teilnehmer ein Dauerlos löste das für die nächsten 4 Jahre reichte. War nur zu hoffen, dass die Glückspielabteilung bis dahin bestand und nicht wegen Inaktivität schloss.


    Wenn gar keine Zahl der Teilnehmer gezogen werden sollte, dann erhörte sich die Gewinnsumme und wer weiß wer sich dann alles animiert fühlte teilzunehmen.


    Lusticus hatte alles vorbereitet. Vierundvierzig weise Bohnen mit jeweils einer Zahl darauf wurden in einer Schale geschüttet. Nun musste nur noch ihr Vorgesetzter Decimus eine Bohne aus der Schale ziehen.


    Die ganzen Augen blickten zum Primicerius der auch zugleich in die Schale griff. Sich eine Bohne krallte, anschließend in die Faust nahm und die Hand wieder herauszog. Dann öffnete er vor allen Augen die Faust. "Einunddreißig!" Sofort notierte sich Lusticus die gezogene Zahl. Dann druck er die Angaben in die beiden vorgefertigten Schreiben ein.





    Lotterie - I aus XLIV


    Ergebnis der I. Ziehung
    am PRIDIE NON OCT DCCCLXIII A.U.C. (6.10.2013/110 n.Chr.)




    Gewinnzahl:
    XXXI



    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~







    Lotterie - I aus XLIV


    II. Ziehung
    am ANTE DIEM XIII KAL NOV DCCCLXIII A.U.C. (20.10.2013/110 n.Chr.)


    Gewinn:
    3.650 Sesterzen


    Die Teilnahme kostet nur 20 Sesterzen!


    Alles weitere findest du hier!

    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~



  • Die Erklärung war jetzt wirklich alles andere als befriedigend… Vorschrift. Das klang so als ob sich der Herr hier nur ungern selbst seine Gedanken machte! Aber wenigstens ging es jetzt voran! Lucia und Manlia bezahlten brav den geforderten Einsatz, wobei Manlia dabei munter weiter plapperte: „Ach herrje, was nehme ich denn da? Ich könnte die 3 nehmen, immerhin habe ich so viel Kinder, oder ich nehme die 19, so lange bin ich schon mit meinem Mann verheiratet. Oder soll ich doch lieber die 32 nehmen, das eigene Alter wird einem doch Glück bringen oder?“ Lucia sah Manlia leicht verwundert an: Da hatte die Gute sich wohl ein wenig jünger gerechnet, als sie tatsächlich war, hm? Lucia schätzte sie eher auf Ende dreißig, aber das tat man einer Freundin natürlich nicht an, dass man solche Zweifel in der Öffentlichkeit äußerte!
    Milde Lächelnd schüttelte die junge Frau den Kopf und nannte dem Mann schlicht und einfach die Zahl, welche sie sich herausgesucht hatte. Nach einigem weiteren Hin und Her hatte sich dann schließlich auch Manlia entschieden und auch ihre Wette konnten abgegeben werden.

  • [wrapimg=left]http://s7.directupload.net/images/130929/ut4mgg3n.png[/wrapimg]


    Spectaculius Lusticus.
    Allmählich genervt tippte er mit den Fingerspitzen der linken Hand gegen die Wand. Die Arbeit in der Glücksspielabteilung hatte er sich nämlich ganz anders vorgestellt. Dinge wie viel Ruhe, Däumchen Drehen und seine Kollegen abzocken. Und nun? Waren da zwei Frauen die herumeierten als wären sie auf einer Einkaufstour zwischen Schuhe und Beutelchen. [SIZE=7]"Wie wärs mit der 6? Dein Intelligenzquotient."[/SIZE] , mummelte er vor sich hin, so leise, dass niemand es hören konnte. "Dürfte ich ein Vorschlag machen? Natürlich oder? Am Besten sind zum Beispiel die Zahlen, die nicht mit einem Geburtstag in Verbindung gebracht werden können, also ab 32. Viele der Spieler, ähm und Spielerinnen verwenden oftmals diese Zahlen."


    Tja, aber es kam wie es kam. Natürlich. Vorhersehbar. Frauen, die nicht auf die Worte eines erfahrenen Mannes hörten und so suchten sie sich Zahlen aus die er zuvor angemahnt hatte. "Notiert."



  • Wenn dieser Mann jedem diesen Tipp gab, war es vielleicht doch besser Zahlen unter 32 zu nehmen. So oder ähnlich könnten die Frauen gedacht haben. Oder sie hatten sich wie Lucia schon vorher entschieden und wollten das Ganze nur schnell hinter sich bringen.
    Als dann endlich das entscheidende Wort ‚Notiert‘ kam, lächelt Lucia erleichtert und komplimentierte sich und Manlia, die wohl noch gerne weiter mit dem genervte Mann geschäkert hätte, aus dem raum hinaus.


    „Ah, endlich, erinner mich daran dir das nächste Mal abzusagen. Wir gewinnen doch ohnehin nichts und dafür dieser ganze Aufwand?“ „Ach, komm schon, so schlimm war es nicht, ich finde es hat Spaß gemacht. Was wäre das Leben denn ohne ein paar Schwierigkeiten?“

  • Sie hatten sich an einer Abzweigung doch tatsächlich einmal falsch entschieden. Als es plötzlich nicht mehr nach links weiterging, merken die beiden Damen es und fanden letztendlich doch noch zum richtigen Officium.


    Mit einem vorfreudigen Lächeln betraten Lucia und Manlia den Raum, neugierig ob sie wieder in ein Spiel reinplatzten, oder was diesmal passieren würde.
    „Salve, Tiberia und Manlia, wir würden gerne wieder auf eine Zahl wetten!“


  • Lotterie - I aus XLIV


    Ergebnis der II. Ziehung
    am ANTE DIEM XIII KAL NOV DCCCLXIII A.U.C. (20.10.2013/110 n.Chr.)




    Gewinnzahl:
    XIV



    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~







    Lotterie - I aus XLIV


    III. Ziehung
    ANTE DIEM III NON NOV DCCCLXIII A.U.C. (3.11.2013/110 n.Chr.)


    Gewinn:
    4.250 Sesterzen


    Die Teilnahme kostet nur 20 Sesterzen!


    Alles weitere findest du hier!

    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~





    Lotterie - I aus XLIV


    Ergebnis der III. Ziehung
    ANTE DIEM III NON NOV DCCCLXIII A.U.C. (3.11.2013/110 n.Chr.)




    Gewinnzahl:
    XXXVIII



    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~







    Lotterie - I aus XLIV


    IV. Ziehung
    ANTE DIEM XV KAL DEC DCCCLXIII A.U.C. (17.11.2013/110 n.Chr.)


    Gewinn:
    4.850 Sesterzen


    Die Teilnahme kostet nur 20 Sesterzen!


    Alles weitere findest du hier!

    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~






    Lotterie - I aus XLIV


    Ergebnis der IV. Ziehung
    ANTE DIEM XV KAL DEC DCCCLXIII A.U.C. (17.11.2013/110 n.Chr.)




    Gewinnzahl:
    XL



    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~







    Lotterie - I aus XLIV


    V. Ziehung
    KAL DEC DCCCLXIII A.U.C. (1.12.2013/110 n.Chr.)


    Gewinn:
    5.450 Sesterzen


    Die Teilnahme kostet nur 20 Sesterzen!


    Alles weitere findest du hier!

    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~





    Lotterie - I aus XLIV


    Ergebnis der V. Ziehung
    KAL DEC DCCCLXIII A.U.C. (1.12.2013/110 n.Chr.)




    Gewinnzahl:
    XXXVII



    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~







    Lotterie - I aus XLIV


    VI. Ziehung
    ANTE DIEM XVIII KAL IAN DCCCLXIV A.U.C. (15.12.2013/110 n.Chr.)


    Gewinn:
    6.050 Sesterzen


    Die Teilnahme kostet nur 20 Sesterzen!


    Alles weitere findest du hier!

    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~





    Lotterie - I aus XLIV


    Ergebnis der VI. Ziehung
    ANTE DIEM XVIII KAL IAN DCCCLXIV A.U.C. (15.12.2013/110 n.Chr.)




    Gewinnzahl:
    XLIII



    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~







    Lotterie - I aus XLIV


    VII. Ziehung
    ANTE DIEM IV KAL IAN DCCCLXIV A.U.C. (29.12.2013/110 n.Chr.)


    Gewinn:
    6.650 Sesterzen


    Die Teilnahme kostet nur 20 Sesterzen!


    Alles weitere findest du hier!

    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~





    Lotterie - I aus XLIV


    Ergebnis der VII. Ziehung
    ANTE DIEM IV KAL IAN DCCCLXIV A.U.C. (29.12.2013/110 n.Chr.)




    Gewinnzahl:
    XXIX



    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~







    Lotterie - I aus XLIV


    VIII. Ziehung
    PRIDIE ID IAN DCCCLXIV A.U.C. (12.1.2014/111 n.Chr.)


    Gewinn:
    7.250 Sesterzen


    Die Teilnahme kostet nur 20 Sesterzen!


    Alles weitere findest du hier!

    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~




    Sim-Off:

    Sorry, wegen dem langen Aussetzen. Neuer Freund und so...


  • Lotterie - I aus XLIV


    Ergebnis der VIII. Ziehung
    am PRIDIE ID IAN DCCCLXIV A.U.C. (12.1.2014/111 n.Chr.)




    Gewinnzahl:
    XX



    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~







    Lotterie - I aus XLIV


    IX. Ziehung
    ANTE DIEM VII KAL FEB DCCCLXIV A.U.C. (26.1.2014/111 n.Chr.)


    Gewinn:
    7.900 Sesterzen


    Die Teilnahme kostet nur 20 Sesterzen!


    Alles weitere findest du hier!

    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~





    Lotterie - I aus XLIV


    Ergebnis der IX. Ziehung
    ANTE DIEM VII KAL FEB DCCCLXIV A.U.C. (26.1.2014/111 n.Chr.)




    Gewinnzahl:
    XXVIII



    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~







    Lotterie - I aus XLIV


    X. Ziehung
    ANTE DIEM V ID FEB DCCCLXIV A.U.C. (9.2.2014/111 n.Chr.)


    Gewinn:
    2.000 Sesterzen


    Die Teilnahme kostet nur 20 Sesterzen!


    Alles weitere findest du hier!

    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~






    Lotterie - I aus XLIV


    Ergebnis der X. Ziehung
    ANTE DIEM V ID FEB DCCCLXIV A.U.C. (9.2.2014/111 n.Chr.)




    Gewinnzahl:
    II



    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~







    Lotterie - I aus XLIV


    XI. Ziehung
    ANTE DIEM VII KAL MAR DCCCLXIV A.U.C. (23.2.2014/111 n.Chr.)


    Gewinn:
    2.700 Sesterzen


    Die Teilnahme kostet nur 20 Sesterzen!


    Alles weitere findest du hier!

    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~





    Lotterie - I aus XLIV


    Ergebnis der XI. Ziehung
    ANTE DIEM VII KAL MAR DCCCLXIV A.U.C. (23.2.2014/111 n.Chr.)




    Gewinnzahl:
    XL



    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~







    Lotterie - I aus XLIV


    XII. Ziehung
    ANTE DIEM VII ID MAR DCCCLXIV A.U.C. (9.3.2014/111 n.Chr.)


    Gewinn:
    3.400 Sesterzen


    Die Teilnahme kostet nur 20 Sesterzen!


    Alles weitere findest du hier!

    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~



  • IN NOMINE IMPERII ROMANI
    ET IMPERATORIS CAESARIS AUGUSTI


    gibt die kaiserliche Finanzabteilung bekannt:


    Lotterie - I aus XLIV



    Regeln:


    Jeder Teilnehmer darf nur eine Zahl zwischen I und XLIV wählen. Die Zahl ist bis zum Vortag der Ziehung zu nennen. Die Zahl kann fortlaufend verwenden werden, doch auch ein Wechsel zu jeder Ziehung ist möglich.


    Bei jeder Ziehung wird nur eine Zahl gezogen! Die gezogene Zahl gilt nur für die selbe Ziehung! Sollte die Zahl eines Teilnehmers gezogen werden. Wird der Jackpot ausgeschüttet. Haben mehr als ein Teilnehmer die gezogene Zahl, wird der Gewinn zu gleichen Teilen ausgeschüttet.


    [STRIKE]Nach der Ausschüttung beträgt der Jackpot 2.000 Sesterzen. Wird kein Gewinn ausgeschüttet, dann erhöht sich der Gewinn um einen Grundbetrag von 500 Sesterzen. Für jeden Teilnehmer um weiteren 50 Sesterzen. [/STRIKE]


    Nach der Ausschüttung beträgt der Jackpot für die nächste Ziehung 2.000 Sesterzen. Wird kein Gewinn ausgeschüttet, so erhöht sich der Jackpot um einen Grundbetrag von 250 Sesterzen zusätzlich um weitere 50 Sesterzen für jeden Teilnehmer.


    Des Weiteren wird bei jeder Ziehung ein Gewinn in einer Höhe von 250 Sesterzen an denjenigen ausgeschüttet, der mit seiner Zahl am nächsten der gezogenen Zahl ist. Bei mehreren Gewinnern werden die 250 Sesterzen zu gleichen Teilen ausgeschüttet.



    Teilnehmerbeitrag:

    1 x Los kostet 20 Sesterzen. Es ist jedoch möglich ein Dauerlos zu erwerben. Jemand der ein Dauerlos für mindestens 8 Ziehungen mit fortlaufender gleicher Zahl erwirbt, erhält ein 10 % Treuerabatt.


    Die Ziehung wird durch die kaiserliche Finanzabteilung vollzogen.



    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus


    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~




    Sim-Off:

    Die Idee kommt von Sergia Fausta. =)

  • [wrapimg=left]http://s7.directupload.net/images/130929/ut4mgg3n.png[/wrapimg]


    Spectaculius Lusticus.
    Es war wieder so weit, die nächste Ziehung war fällig.
    Letztens hatte ja jemand den Jackpot geknackt, sodass die Gewinnsumme zurückgesetzt wurde. Vor allem aber, dass freute die kaiserliche Finanzabteilung, war die Neuerung der Spielregel. Sie verursachte nämlich einen doppelten Teilnehmerkreis. Kaum zu glauben! Weil letztendlich wurde der eigentliche Jackpot dadurch geschmälert. Doch nun gab es bei jeder Ziehung mindestens einen Gewinner.


    Man hatte also die Liste mit den Namen der Loserwerber aus der verschlossenen Truhe geholt, um ja zu erfahren, wer mit seiner Zahl am nächsten war. Als das geschehen war, griff Lusticus, unter der Aufsicht von Decimus Varenus, in die Schale mit den gefüllten Vierundvierzig Bohnen, die jeweils mit einer Nummer versehen waren und zog, ja... Er sagte mal wieder nichts und schrieb sie sofort aufs Ankündigungspapyrus.






    Lotterie - I aus XLIV


    Ergebnis
    der XII. Ziehung
    ANTE DIEM VII ID MAR DCCCLXIV A.U.C. (9.3.2014/111 n.Chr.)



    Gewinnzahl:
    XXXI



    Die Gewinner, die mit ihrer Zahl am nächsten der gezogenen Zahl waren:


    Quintus Claudius Felix
    Appius Decimus Massa


    Beide erhalten jeweils 125 Sesterzen.


    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~









    Lotterie - I aus XLIV


    XIII. Ziehung
    ANTE DIEM X KAL APR DCCCLXIV A.U.C. (23.3.2014/111 n.Chr.)


    Gewinn:
    3.950 Sesterzen


    Die Teilnahme kostet nur 20 Sesterzen!


    Alles Weitere findest du hier!

    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~



  • Immernoch mehr als fröhlich betraten die beiden Damen das Officium der Lotterie.
    "Salvete, die Herren!", grüßte Lucia die Anwesenden und Manlia winkte ihnen vergnügt.
    "Tiberia Lucia, ich bin hier um meinen Gewinn aus der 9. Ziehung zu beanspruchen!" Lucias Strahlen reichte von einem Ohr zum anderen. Sie hatte gewonnen und sie freute sich wie ein kleines Kind darüber!

  • [wrapimg=left]http://s7.directupload.net/images/130929/ut4mgg3n.png[/wrapimg]


    Spectaculius Lusticus


    Die Herren waren dabei sich ihre wohlverdiente Pause zu gönnen, indem sie sich auf die hergebrachten Klinen legten und sich mit Trauben verwöhnten. Aber leider wie so oft wurden sie durch wem gestört. Doch der Anblick der beiden Damen, die Lusticus gut in Erinnerung hatte - vor allem weil die eine von den beiden als spielsüchtig erschien - so oft wie sie am Palatin im Officium der staatlichen Lotterie rumtingelte, machte alles wieder gut. Sodass er sich hinaufbemühte, um in eine Sitzposition zu kommen, was ihm aber erst nach dem dritten Anlauf und nur mit viel Schwung gelang. "Ruhig, ruhig meine Dame. Erst einmal musst du beweisen dass der Gewinn dir rechtmäßig zusteht." Wäre ja schön um wahr zu sein, wenn sie sich irrte. Was wäre das für ein Spaß gewesen. Dann hätte Lusticus mit dem rechten Zeigefinger auf die angebliche Gewinnerin gezeigt und sehr laut gelacht dass sich die Balken biegen.




  • Lotterie - I aus XLIV


    Ergebnis
    der XIII. Ziehung
    ANTE DIEM X KAL APR DCCCLXIV A.U.C. (23.3.2014/111 n.Chr.)



    Gewinnzahl:
    VI



    Die Gewinnerin, die mit ihrer Zahl am nächsten der gezogenen Zahl war:


    Sergia Fausta


    Sie erhält einen Gewinn in einer Höhe von 250 Sesterzen.


    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~









    Lotterie - I aus XLIV


    XIV. Ziehung
    ANTE DIEM VIII ID APR DCCCLXIV A.U.C. (6.4.2014/111 n.Chr.)


    Gewinn:
    4.450 Sesterzen


    Die Teilnahme kostet nur 20 Sesterzen!


    Alles Weitere findest du hier!

    ~


    Im Auftrag


    T. Decimus Varenus
    ~~ Primicerius a rationibus - Admistrationis Imperatoris ~~



Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!