Officium IV - Dilectuum / Rekrutierung

  • Hier kann sich der Bewerber zunächst einschreiben.

    Nach einer Musterung durch einen Medicus und der Überprüfung der Fähigkeiten durch einen Ausbildungsoffizier beginnt eine 4 monatige Grundausbildung.

    ~

    Sollte er diese bestehen wird er seinen Eid im Sacellum ablegen und seinen Dienst antreten.

    ~

    Die Mannschaft (classiari/classici) auf römischen Schiffen unterteilte sich in zwei Gruppen, das nautische Personal und die Marineinfanterie. Ihre Dienstzeit betrug 26 Jahre

    (Legionär 20 bis 25 Jahre), vereinzelt weiß man auch von noch längeren Dienstzeiten. Nach ihrer ehrenvollen Entlassung (honesta missio) wurden sie mit Geld oder Land abgefunden

    und erhielten in der Regel auch das Bürgerrecht zugesprochen.

    ~

    Heiraten war ihnen erst nach Beendigung des aktiven Dienstes gestattet.

  • Classis Germanica sectioni Mogontiacum

    MUSTERUNGSAKTE

    nomen:

    pater:

    mater:

    natio:

    aetas:


    artes:


    habitus:


    morbi cognitio (medicus):


    exceptio:


    eventus:



    IURANT AUTEM MILITES OMNIA SE STRENUE FACTUROS QUAE PRAECEPERIT IMPERATOR CAESAR AUGUSTUS, NUMQUAM DESERTUROS MILITIAM NEC MORTEM RECUSATUROS PRO ROMANA REPUBLICA.


  • Memmius Turius Catienus

    Hat den Titel des Themas von „Officium IV - Rekrutierungsbüro“ zu „Officium IV - Dilectuum / Rekrutierung“ geändert.
  • Der Diensthabende betrachtete ein wenig betrübt die Tabulae auf seinem Tisch. Gerade hatte er bei der 8. das Wachs wieder geglättet. Es war seltsam,...alle Bewerber konnten entweder nicht lesen und schreiben oder sprachen kein Wort Latein. Einer hatte sogar ein Holzbein. Was sollten Sie mit solchen Tirones?

  • Als die Beiden am Dilectuum angekommen waren, betrachtete Adalrich für einen Moment das Gebäude und blickte dann zu Tiro. Dieser lächelte ihm aufmunternd zu und so betrat der junge Germane das Gebäude und wandte sich an jenen Mann, den er für den Diensthabenden hielt.


    "Salve. Ich bin hier um mich für den Dienst zu melden.", blickte Adalrich fragend sein Gegenüber an.

  • Servius Terentius Cassius betrachtete die beiden eingehend...

    Nun, das ist ja schon mal ein vielversprechender Anfang, dann wollen wir mal die Personalien aufnehmen, danach geht´s zum Medicus und dann zum Ausbildungsoffizier. Die beiden stellen fest ob ihr gesund seit und den Anforderungen der Ausbildung gewachsen...du da Annaeanus Tiro!

    Tiro,...Cassius musste sich ein Grinsen verkneifen. Tiro Tiro...der Knabe würde gewiss viel Spaß in seiner Grundausbildung haben. Er ritzte den genannten Namen in die Tabula. Das war auch der Grund warum er diesen als ersten vornahm. Der Blonde hatte ja anscheinend keinen Namen und wollte sich auch direkt zum Dienst melden.

    Den Namen des Vaters, der Mutter, deine Herkunft, dein Alter,...komm schon Junge, ich hab´nicht den ganzen Tag Zeit! Er klopfte ungeduldig mit dem Griffel gegen den Rand der Tabula.




    Classis Germanica sectioni Mogontiacum

    MUSTERUNGSAKTE


    nomen: Lucius Annaeanus Tiro


    pater:


    mater:


    natio:


    aetas:


    artes:


    habitus:


    morbi cognitio (medicus):


    exceptio:


    eventus:



    IURANT AUTEM MILITES OMNIA SE STRENUE FACTUROS QUAE PRAECEPERIT IMPERATOR CAESAR AUGUSTUS, NUMQUAM DESERTUROS MILITIAM NEC MORTEM RECUSATUROS PRO ROMANA REPUBLICA

  • Tiro trat vor und gab Auskunft, wenn gleich ihm Fragen nach seiner Abstammung immer Unbehagen bereiteten.


    "Mein Vater und meine Mutter sind unbekannt, da ich bereits als Kind an einen neuen Herren verkauft wurde. Meine Eltern stammten so wie mir zugetragen wurden aus Graecia. und ich bin 22 Jahre alt."

  • Cassisus´Augenbraue wanderte hoch. Als Kind verkauft? Nun, Sklaven haben keinen Zugang zur Classis,...weiß dein Herr denn daß du dich hier einschreiben willst?

    Es war nicht das erste Mal, daß entflohene Sklaven auf diese Weise versuchten ein neue Leben zu beginnen, andererseits ließ sein Gensnomen auf eine Freilassung oder Adoption schließen. Also erstmal Ruhe an Bord! Cassius wartete gespannt auf eine Antwort und vor allem wie der Bursche seine Aussage beweisen wollte.

  • Tiro kannte diese Vorbehalte nur zu gut. Nur weil man frei war hieß das meistens noch nicht, das man auch als frei angesehen wurde. Er holte ein sorgsam verwahrtes Schriftstück hervor - seine Freilassungsurkunde - und reichte sie seinem Gegenüber.


    "Dieses Schriftstück bezeugt meine Freilassung per testamentum durch Lucius Annaeus Florus Maior, sowie meinen Status als cliens des Lucius Annaeus Florus Minor."

  • Cassius nahm das Dokument in die Hand und las es auf seine bedächtige Art langsam und sorgfältig durch. Dann nickte er und gab dem Mann sein Dokument zurück. Das solltest du gut aufbewahren... und begann in die Tabula zu ritzen.


    Classis Germanica sectioni Mogontiacum

    MUSTERUNGSAKTE


    nomen: Lucius Annaeanus Tiro


    pater: ./.


    mater: ./.


    natio: Graeca -


    Status : Libertinus - Client Lucius Annaeus Florus Minor


    aetas: XXII


    artes: Spricht fliessend Latein


    habitus:


    morbi cognitio (medicus):


    exceptio:


    eventus:



    IURANT AUTEM MILITES OMNIA SE STRENUE FACTUROS QUAE PRAECEPERIT IMPERATOR CAESAR AUGUSTUS, NUMQUAM DESERTUROS MILITIAM NEC MORTEM RECUSATUROS PRO ROMANA REPUBLICA



    Kannst du Lesen und Schreiben? fragte er danach.

  • Tiro nickte mit dem Kopf. Als ehemaliger Haussklave hatte man bei seiner Ausbildung großen Wert darauf gelegt.


    "Ich kann lesen und schreiben."

  • Cassius legte ihm die Tabula hin und meinte, Lies mir mal den unteren Text vor,...das ist der Schwur den Ihr leisten werdet nachdem ihr die Grundausbildung absolviert habt. Trau schau wem. Er würde schon an der Geschwindigkeit des Vorlesens erkenn wie gut der Kerl lesen konnte.

    IURANT AUTEM MILITES OMNIA SE STRENUE FACTUROS QUAE PRAECEPERIT IMPERATOR CAESAR AUGUSTUS, NUMQUAM DESERTUROS MILITIAM NEC MORTEM RECUSATUROS PRO ROMANA REPUBLICA

  • Tiro überflog den Text schnell und las dann flüssig und ohne Probleme vor. Es wirkte dabei beinahe ironisch auf ihn das er sein Leben als Servus das ihm aufgezwungen hatte den Befehlen anderer ohne jedwede Zweifel und notfalls bis zum eigenen Tode zu folgen hinter sich gelassen hatte und nun neuerlich - freiwillig - einen Schwur leisten würde der ihm genau dies abverlangte.


    "IURANT AUTEM MILITES OMNIA SE STRENUE FACTUROS QUAE PRAECEPERIT IMPERATOR CAESAR AUGUSTUS, NUMQUAM DESERTUROS MILITIAM NEC MORTEM RECUSATUROS PRO ROMANA REPUBLICA."

  • Adalrich verfolgte das ganze mit großem Interesse, konnte er sich doch so etwas besser auf das ihm auch bald bevorstehende Gespräch vorbereiten. Tiro wirkte in seinem Umgang und seinen Äußerungen sehr eloquent und recht gelassen, außer vielleicht bei der Frage nach seinen Eltern, aber das stand auf einem anderen Blatt. Sichtlich beeindruckt war Adalrich allerdings als er hörte wie mühelos der Grieche des Lateinischen mächtig war und dieses flüssig und fehlerfrei vortragen konnte. Der junge Germane hatte selbst durch seinen Vater und ihre gemeinsamen Reisen einiges aufgeschnappt, doch mit dieser Wortgewandtheit konnte er sich nicht messen. Zumal seine eigenen Kenntnisse sich mehr auf den Alltagsgebrauch beschränkten und weniger auf militärische oder gesellschaftliche Belange.

  • Cassius nickte anerkennend. Der junge Mann schien eine gute Ausbildung genossen zu haben. Er nahm die Tabula wieder an sich und ritzte in die Tabula. Hiernach reichte er sie dem Mann zurück und wies auf den Flur. Damit begibst du dich zum Valetudinarium, dort wird deine Gesundheit überprüft und deine Leibesertüchtigung festgestellt... du meldest dich bei Optio spei der Marineinfanterie Caius Memmius Cato!

    Classis Germanica sectioni Mogontiacum

    MUSTERUNGSAKTE


    nomen: Lucius Annaeanus Tiro


    pater: ./.


    mater: ./.


    natio: Graeca -


    Status : Libertinus - Client Lucius Annaeus Florus Minor


    aetas: XXII


    artes: Spricht fliessend Latein, kann lesen und schreiben


    habitus:


    morbi cognitio (medicus):


    exceptio:


    eventus:



    IURANT AUTEM MILITES OMNIA SE STRENUE FACTUROS QUAE PRAECEPERIT IMPERATOR CAESAR AUGUSTUS, NUMQUAM DESERTUROS MILITIAM NEC MORTEM RECUSATUROS PRO ROMANA REPUBLICA



    Dann wandte er sich dem zweiten Bewerber zu. Und? Name?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!