Clan Übersicht

Stand


plebs.png Plebeisch



Ersteintrag


KAL OCT DCCCLIII A.U.C. (1.10.2003/100 n.Chr.)



Emblem


Widder



Wahlspruch


Fides sanctissimum humani pectoris bonum est. (Treue ist das heiligste Gut der menschlichen Brust/des menschlichen Herzens)



Beschreibung


Die aus Latium stammende Gens Helvetia ist eine sehr alte Familie und seit sehr vielen Jahren nun schon in Rom ansässig. Ihre Wurzeln liegen allerdings in Latium, genauer in der in den Albaner Bergen gelegenen Stadt Ariccia.


Ariccia ist eine der ältesten Städte in Latium und war ein ernster Konkurrent und Gegner Roms während dessen Königs- und früher Republikzeit. Erst im Zweiten Latinerkrieg 338 v.Chr. wurde die Stadt erobert und in das römische Reich eingegliedert. Bis dahin hatte auch die Gens Helvetia als städtische Würdenträger gegen Rom gekämpft. Nach der Niederlage siedelten sie allerdings nach Rom über und wurden mit den Jahren treue Römer. Doch vergaßen sie nie ihre Herkunft und die Gens besitzt dort ein großes Anwesen welches der Gens in ihrer Gesamtheit gehört und immer wieder erweitert wurde.


Im Laufe der vielen Jahre, die die Gens Helvetia nun in Rom ansässig ist, hat sie viele Posten besetzt und sich emporgearbeitet. Dabei hatte sie sich besonders in Politik und Militär etablierte und stellte in der Vergangenheit sogar einen Praetorianerpraefekten sowie einige Senatoren. Den bisherigen Höhepunkt erreichte die Gens unter Kaiser Divus Iulianus, zu Lebenszeiten als Ulpius Iulianus bekannt. Ihm stand die Familie stets in unerschütterlicher Treue zur Seite und auch sein Sohn, Valerianus, konnte sich der absoluten Loyalität der Familie immer gewiss sein. Sie hatte schlussendlich den Status einer Klientelgens gegenüber der Gens Ulpia erreicht. Doch dann begann mit dem Niedergang der Gens Ulpia auch der Einfluss der Helvetier zu schwinden.


Heute ist die Gens nur mehr ein Schatten ihres früheren Seins. Sie teilt sich in zwei Stämme auf. Zum einen der einstmals Mächtigste aus Rom selbst, der sowohl gegen das Aussterben als auch gegen das Vergessen werden kämpft, jedoch bestrebt ist, den alten Einfluss der vergangenen Generationen zurückzugewinnen. Zum Anderen, namentlich eigentlich in Ostia ansässig, welcher in der Vergangenheit besonders viele Verluste erlitten hat. Er besteht heute nur noch aus einem Zweig mit zwei Familien und lebt teils in den germanischen Grenzprovinzen, teils in ewigen Stadt oder ihrer Umgebung. Trotz aller Schwierigkeiten erhält sich die Gens Helvetia die guten römischen Werte: Stolz, Zurückhaltung, Mut und Pflichtbewusstsein gegenüber Rom und den Bürgern von Rom, denn Traditionen und Werte sind es, welche die Gens Helvetia ausmachen.