Imperium Romanum » Sim-On » Italia » Roma » Palatium Augusti » Domus Flaviana » [TRICLINIUM] Bankett zu Ehren des Vinicius Hungaricus » Salve, Peregrinus [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Bankett zu Ehren des Vinicius Hungaricus
Autor
Beitrag « Älteres Thema | Neueres Thema »
Marcus Matinius Metellus

Wohnort: Tarraco / Provincia Hispania Tarraconensis

Marcus Matinius Metellus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Bankett zu Ehren des Vinicius Hungaricus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
10.08.2006 09:03

Sim-Off: Hier wird das Bankett zu Ehren von Hungi stattfinden. Hier wird aber erst gepostet, wenn wir im Eingangsbereich fertig sind! Augenzwinkern


Der Bankettsaal war großartig eingerichtet. Metellus hatte dafür gesorgt, dass die Decke des Saals mit feinen Tüchern behangen wurde. Die Tischgruppen wurden zurecht gerückt. Auf einem kleinen Podium nahe der Apsis stand die Tischgruppe des Kaisers, damit er jeden sehen kann und selbst von jeden gesehen wird. In der Mitte des Raumes war ein runder freier Platz. Hier sollte sich das Unterhaltungsprogramm des Abend abspielen: Metellus hatte Tänzer geladen. Die Tische der Tischgruppen waren leer, aber Sklaven verteilten feingearbeitete Becher. Der Rest würde erst mit eintreffen des Gäste serviert werden. Es musste alles genau geplant werden, denn es sollten alle Gäste gleichzeitig ihr Essen bekommen. Dafür benötigte Metellus sehr viele Sklaven. Die ersten Gänge sollten durch die Flügeltüren zum Peristyl hin serviert werden. Metellus studierte es mit den Sklaven genau ein, damit sich die Türen gleichzeitig öffnen würden. Das Peristyl ließ Metellus für den Abend durch Fackeln beleuchten. Hier ließ er große Kissen verteilen für den später folgenden gemütlichen Abend, wo auch das Peristyl dann zur Verfügung stehen würde. Er teilte jeder Tischgruppe zwei Sklaven zu und im Abstand von jeweils zwei Metern sollte ein Sklave mit Wein an der Wand im Triclinium stehen. Metellus sah, dass alles gut war und ging in die große Küche um die Speisen zu überprüfen...



SODALIS CURIAE - CURIA PROVINCIALIS HISPANIA
SODALIS FACTIO PURPUREA - FACTIO PURPUREA
10.08.2006 09:03 Marcus Matinius Metellus ist offline E-Mail an Marcus Matinius Metellus senden Homepage von Marcus Matinius Metellus Beiträge von Marcus Matinius Metellus suchen Nehmen Sie Marcus Matinius Metellus in Ihre Freundesliste auf
Marcus Octavius Maximus

Wohnort: Mantua / Italia

Marcus Octavius Maximus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
01.09.2006 14:49

Wie erwartet war der Bankettsaal absolut fein hergerichtet, so dass Maximus sich wahrlich erst einmal etwas umsehen musste um wirklich alles von dieser Atmosphäre wahrnehmen zu können. Normalerweise hatte er es ja gerne etwas schlichter, besonders weil er dieser Art von Feierlichkeit noch nie wirklich miterlebt hatte, aber dieser Saal hinterließ auch bei ihm einen absolut positiven Eindruck. Besonders die an der Decke hängenden Tücher, die dem Raum eine gewisse Ästhetik verliehen, hatten es ihm angetan. Aber überhaupt schien alles in der anfänglichen Betrachtung sehr gut organisiert. Nach einer Weile hörte Maximus allerdings auf sich zu wundern und staunte nicht mehr über jede Kleinigkeit, indem er sich immer mal wieder in Erinnerung rief, dass dies hier der Palast des wohl mächtigsten Mannes der Welt war und somit das Beste wohl gerade gut genug sein kann.



KOMMANDANT DER LEGIONSREITEREI - LEGIO I TRAIANA
MAGISTER FACTIO RUSSATA - FACTIO RUSSATA
01.09.2006 14:49 Marcus Octavius Maximus ist offline E-Mail an Marcus Octavius Maximus senden Beiträge von Marcus Octavius Maximus suchen Nehmen Sie Marcus Octavius Maximus in Ihre Freundesliste auf
Valeria Amatia

Wohnort: Roma / Italia

Valeria Amatia Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
02.09.2006 21:59

Zwei stattlich aussehende männliche Diener (süße, schnuckelige, muskulöse Obersschnitten, einfach *rrrrrr*) hatten bereits die Tür zum Bankettsaal aufgetan und stehen nun daneben, um den eintretenden Gästen ein beeindruckendes Bild zu geben. Doch der Fluß der Gäste geht nur sehr zäh voran.

Das Essen ist schon längst aufgetragen. Die Sklaven und Diener stehen bereit und warten zum Teil gelangweilt und müde, zum Teil aufgeweckt und gespannt auf die hohe Gesellschaft. Solche Anlässe geben ihnen, den unwichtigen des Reiches, immer wieder die Möglichkeit, einigen amüsanten, brisanten oder intriganten Gesprächen zwischen den wichtigsten Menschen des Landes zu lauschen, und genau das gibt auch Amatia die Freude an diesem Bankett.
Der Kaiser ist schon vor der Tür zu sehen, der alte Prätorianerpräfekt ebenso, also kann es nicht mehr lange dauern, bis das Spektakel endlich richtig beginnt.


02.09.2006 21:59 Valeria Amatia ist offline Beiträge von Valeria Amatia suchen Nehmen Sie Valeria Amatia in Ihre Freundesliste auf
DIVUS IULIANUS

Wohnort: Roma / Italia

DIVUS IULIANUS Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
05.09.2006 09:48

Am Eingang zum Triclinium bemerkt der Kaiser, wie sich die Gattin Hungaricus näher an ihn stellt, und wendet sich ihr zu.
"Tiberia Livia, verzeih, ich habe dich noch nicht begrüßt." Er ergriff zum Gruß ihre Hand.
"Ich meinte gerade zu deinem Gatten, dich wird die Beendigung seines Postens nicht schwer treffen, da es durchaus auch positive Seiten für dich hat, deinen Mann nun nicht mehr in solchem Ausmaß mit mir teilen zu müssen."
Die Worte zu Hungaricus davor waren zwar anders gewählt, aber hatten doch fast dasselbe zum Inhalt.

Einem Diener wenige Schritte vor ihnen folgend, schritt der Kaiser mit ihnen an seiner Seite auf den ihnen zugedachten Platz zu. Er war etwas erhöht im Vergleich zu den anderen, um einen guten Überblick über die Gesellschaft zu bieten.



CENSOR - CURSUS HONORUM
PONTIFEX MAXIMUS - COLLEGIUM PONTIFICIUM
05.09.2006 09:48 DIVUS IULIANUS ist offline E-Mail an DIVUS IULIANUS senden Beiträge von DIVUS IULIANUS suchen Nehmen Sie DIVUS IULIANUS in Ihre Freundesliste auf
Tiberia Livia

Wohnort: Roma / Italia

Tiberia Livia Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
05.09.2006 20:15

"Salve, mein Kaiser. Vielen Dank, es ist mir eine Ehre."

Eine Hand sacht auf den Unterarm ihres Gemahls gelegt erwidert Livia den Gruß des Kaisers erfreut. Seine Bemerkung lässt ein leichtes Schmunzeln auf ihrem Gesicht erscheinen und sie kommt nicht umhin einen kurzen Blick mit dem werten Gatten zu wechseln, dessen tiefere Bedeutung wohl nur dieser erfasst, bevor sie dem Kaiser antwortet.

"Selbstverständlich unterstütze ich ihn in seiner schwierigen Entscheidung nach Kräften. Doch durch seine zahlreichen ihm noch bleibenden Aufgaben wird unsere gemeinsame Zeit wohl keinen großen Zuwachs erfahren. Allein setze ich meine Hoffnung darauf, dass sein Stress nun etwas nachlässt und er sich besser entspannen kann."

Sie lächelt geübt und lässt sich keinen Zweifel an ihren Worten anmerken. Dann gelangt man an den vorbereiteten Ehrentisch und verteilt sich nacheinander auf die zugewiesenen Plätze. Augenzwinkern



AUCTOR - ACTA DIURNA
05.09.2006 20:15 Tiberia Livia ist offline E-Mail an Tiberia Livia senden Beiträge von Tiberia Livia suchen Nehmen Sie Tiberia Livia in Ihre Freundesliste auf
Aelia Adria

Wohnort: Roma / Italia

Aelia Adria Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
05.09.2006 22:14

Gedankenverloren hatte Adria bisher nur die Leute beobachtet und erst jetzt ließ sie sich von Quarto in den Bankettsaal bewegen.
Es war eine Spur Trotz, die sie länger schweigend und ohne ein Blick auf ihren Gatten dastehen hatte lassen. Sie hatte vorhin ganz genau bemerkt, dass er sein Kompliment nicht ehrlich meinte und sich eigentlich über ihre Probleme, die sie ab und zu mit der Kleidungswahl hatte, lustig machte. Leider hatte sie selbst auch das Gefühl, die leide was das betraf derzeit unter Geschmacksverirrungen. Naja, besser als wenn es sie kulinarisch getroffen hätte, was auch so mancher Schwangeren passieren soll.

"Ist die Kaiserin noch gar nicht hier?", fragte sie mit einem Blick in die Runde.


05.09.2006 22:14 Aelia Adria ist offline Beiträge von Aelia Adria suchen Nehmen Sie Aelia Adria in Ihre Freundesliste auf
Lucius Aelius Quarto

Wohnort: Roma / Italia

Lucius Aelius Quarto Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
05.09.2006 23:13

Ihr Gatte sah sich um. “Nein, ich kann sie nirgendwo entdecken. Aber schau, der Kaiser ist bereits da. Dort steht er, bei… Tiberia Livia.“
Während er das sagte, fiel ihm auf, welch bemerkenswerte Galanterie Ulpius Iulianus der Patrizierin entgegenbrachte. So etwas war man von dem einstigen Militär ansonsten eher weniger gewohnt. Höchst beachtlich, fand Quarto.



PRINCEPS FACTIONIS - FACTIO VENETA
05.09.2006 23:13 Lucius Aelius Quarto ist offline E-Mail an Lucius Aelius Quarto senden Beiträge von Lucius Aelius Quarto suchen Nehmen Sie Lucius Aelius Quarto in Ihre Freundesliste auf
Aelia Adria

Wohnort: Roma / Italia

Aelia Adria Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
06.09.2006 10:52

"Der Kaiser hat sogar schon eine Ansprache gehalten", erwiderte sie in einem nicht unbissigen Ton. Ihre schlechte Laune wollte einfach nicht verschwinden und sie wusste genau, später würden ihr ihre Worte leid tun.


06.09.2006 10:52 Aelia Adria ist offline Beiträge von Aelia Adria suchen Nehmen Sie Aelia Adria in Ihre Freundesliste auf
Lucius Aelius Quarto

Wohnort: Roma / Italia

Lucius Aelius Quarto Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
06.09.2006 10:55

“Hat er?“, fragte Quarto arglos und überlegte, wann man sich denn nun endlich zum Essen legen würde.



PRINCEPS FACTIONIS - FACTIO VENETA
06.09.2006 10:55 Lucius Aelius Quarto ist offline E-Mail an Lucius Aelius Quarto senden Beiträge von Lucius Aelius Quarto suchen Nehmen Sie Lucius Aelius Quarto in Ihre Freundesliste auf
Artoria Medeia

Wohnort: Roma / Italia

Artoria Medeia Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
07.09.2006 12:27

Gelöster Miene schritt Medeia in das Triclinium hinein. Ihr Blick schweifte über die Ausstatunng und die Einrichtung, prüfend und mit dem Blick der ehemaligen Praeposita. Zufrieden nahm sie hin, dass die Diener wahrlich gute Arbeit vollbracht haben. Suchend sah sie sich nach Amatia um, gab es dann jedoch schnell auf. Statt dessen ging sie hocherhobenen Hauptes hinter einem der Diener hinterher, der sie auf den zugewiesenen Platz führte. Dort wo die niederrängigen Magistrati, die Quaestoren, allesamt saßen. An den Plätzen angelangt, blieb Medeia stehen. Es war für sie undenkbar, vor dem Kaiser Platz zu nehmen. Bedachtsam strich sie vorsichtig eine einzige rote Locke etwas aus ihrem Gesicht, die sich kunstvoll und gewollt aus ihrer kompleziert geflochtenen Frisur herauswand. Als sie sich etwas umdrehte, raschelte ihre, mit Goldfäden durchwirkte, grüne Stola.

Lächelnd wandte sich Medeia an ihren Verwandten, Decimus Artorius Corvinus. "Wie Du siehst, ist das Innere des Palastes wohl noch beindruckender. Sag, warst Du dem Kaiser schon einmal so nahe?" Medeia sprach leise mit ihrem Verwandten. Nicht flüsternd, mauscheln war bekanntlicherweise stillos und unfein, aber in einer sehr gemäßigter Lautstärke.



PRAECEPTOR - SCHOLA ATHENIENSIS
SUBAUCTOR - ACTA DIURNA
SODALIS FACTIO PURPUREA - FACTIO PURPUREA
07.09.2006 12:27 Artoria Medeia ist offline E-Mail an Artoria Medeia senden Beiträge von Artoria Medeia suchen Nehmen Sie Artoria Medeia in Ihre Freundesliste auf
DIVUS IULIANUS

Wohnort: Roma / Italia

DIVUS IULIANUS Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
07.09.2006 22:57

Nachdem die Gäste weitgehend Platz genommen hatten wurden die Vorspeisen und appetitanregenden Weine aufgetragen, mit denen man ein üppiges Gastmahl zu eröffnen pflegte. Die kaiserliche Küche hatte sich große Mühe gegeben und die Vielfalt der Natur bestens zu nutzen versucht.

Während die Gläser, Becher und Schalen klirrten und klimperten, spielte im Hintergrund dezente Musik auf, die den geschmückten Saal erfüllte, ohne die Gespräche der Gäste zu stören.



Sim-Off: Ob der Kaiser wohl nachher noch selber kochen muss, nachdem die Regie schon ausgefallen zu sein scheint...? großes Grinsen
07.09.2006 22:57 DIVUS IULIANUS ist offline E-Mail an DIVUS IULIANUS senden Beiträge von DIVUS IULIANUS suchen Nehmen Sie DIVUS IULIANUS in Ihre Freundesliste auf
IULIA ULPIA DRUSILLA

Wohnort: Roma / Italia

IULIA ULPIA DRUSILLA Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
08.09.2006 14:41

Die meisten Gäste hatten schon Platz genommen und darauf hatte die Kaiserin auch gewartet.
Mit hohem Haupt schritt sie vom Peristyl kommend durch den Saal. Sie warf dem einen oder anderen Bekannten einen lächelnden Blick zum Gruß zu und kam dann am Platz des Kaiserpaares, wo auch der Ehrengast und dessen Gattin bereits lagen, an.
"Hungaricus, Livia! Es ist mir wirklich eine Freude, euch zu diesem Anlass begrüßen zu dürfen.
Verzeiht mein spätes Erscheinen!"

Einen Grund dafür nannte sie nicht. Es gab auch keinen, bis auf die Tatsache, dass es ihr ab und an zuwider war, bei Ansprachen ihres Gatten nutzlos daneben stehen zu müssen.

Sie nahm nebem ihrem Gemahl Platz und flüsterte ihm leicht verstimmt zu: "Wollte man mit dem Mahl nicht mehr auf mich warten?"

Sie setzte wieder ein Lächeln auf ihr Gesicht und wandte sich an das Paar: "Wie geht es euch beiden nun?"


08.09.2006 14:41 IULIA ULPIA DRUSILLA ist offline Beiträge von IULIA ULPIA DRUSILLA suchen Nehmen Sie IULIA ULPIA DRUSILLA in Ihre Freundesliste auf
Valeria Amatia

Wohnort: Roma / Italia

Valeria Amatia Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
08.09.2006 14:55

So schnell kann man kaum schauen, wuseln die Diener auch schon zur Kaiserin um so rasch wie möglich alles nach ihren Wünschen zu richten. Wein wird ihr eingeschenkt und was sie von den Speisen möchte aufgelegt und vorgesetzt.
Als hätte der eine Diener die leisen Worte der Kaiserin gehört, ist sein Blick plötzlich voller Schuldbewusstein und er mit dem Versuch möglichst wenig Aufsehen zu erregen verzieht er sich zwei Schritte weiter nach hinten und überläßt den anderen die Arbeit.

Amatia hat inzwischen unter den Gästen Medeia entdeckt und da es nachdem der erste Gang bereits aufgetragen wurde, begibt sie sich in ihre Nähe. Zwar ist Medeia gerade in Gespräch mit jemandem, einen kurzen Gruß möchte Amatia trotzdem loswerden. "Salve, Medeia!", spricht sie sie mit einem Lächeln an, aber auf Distanz stehend, sie will ja nicht stören.


08.09.2006 14:55 Valeria Amatia ist offline Beiträge von Valeria Amatia suchen Nehmen Sie Valeria Amatia in Ihre Freundesliste auf
DIVUS IULIANUS

Wohnort: Roma / Italia

DIVUS IULIANUS Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
08.09.2006 22:02

Zitat:
Original von IULIA ULPIA DRUSILLA
Sie nahm nebem ihrem Gemahl Platz und flüsterte ihm leicht verstimmt zu: "Wollte man mit dem Mahl nicht mehr auf mich warten?"

"Mir ist keine längere Rede eingefallen und der Quaestor hatte die Gäste schon so lange in der Eingangshalle warten lassen."



CENSOR - CURSUS HONORUM
PONTIFEX MAXIMUS - COLLEGIUM PONTIFICIUM
08.09.2006 22:02 DIVUS IULIANUS ist offline E-Mail an DIVUS IULIANUS senden Beiträge von DIVUS IULIANUS suchen Nehmen Sie DIVUS IULIANUS in Ihre Freundesliste auf
Gaius Caecilius Crassus

Wohnort: Roma / Italia

Gaius Caecilius Crassus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
09.09.2006 15:32

Crassus schlenderte mit den übrigen Gästen langsam und gemächlich in das Triclinium. Seine bisherigen Gespräche hatten sich auf ein Minimum beschränkt, ein Hallo hier, ein Gut-siehst-du-aus da und das wars auch schon. Im Triclinium wurde er dann von einem Sklaven an seinen Platz geführt, der offenbar mit am Tisch des Kaisers, den er schon vorher begrüßt hatte, lag. Er grüßte die Augusta und nahm dann auf der ihm zugewiesenen Kline platz. Da er das Gesprächsthema am Tisch noch nicht abschätzen konnte, verhielt er sich erst einmal stumm.



BEISITZER - CURIA PROVINCIALIS ITALIA
PRINCEPS FACTIONIS - FACTIO PRAESINA
09.09.2006 15:32 Gaius Caecilius Crassus ist offline E-Mail an Gaius Caecilius Crassus senden Beiträge von Gaius Caecilius Crassus suchen Nehmen Sie Gaius Caecilius Crassus in Ihre Freundesliste auf
Quintus Tiberius Vitamalacus

Wohnort: Roma / Italia

Quintus Tiberius Vitamalacus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
10.09.2006 00:02

Auch Tiberius Vitamalacus hatte das Triclinium betreten und seinen Platz eingenommen, der ihm als Quaestor Consulum zu gewiesen worden war. er lässt sich nicht anmerken, das ihm eigentlich solche Ereignisse langweilen. Seine Blick wandert über die anderen Gäste, er beschränkt sich zunächst nur auf das aufmerksame Beobachten. Ihm entgeht nicht viel, was im Saal passiert, auch wenn er nicht erhoben sitzt wie der Imperator und seine Gemahlin.

Während seine Gedanken mit seinen Blicken herum wandern, lässt er sich ein Glas Wein reichen.

http://www.imperium-romanum.info/images/...torconsulum.pnghttp://www.imperium-romanum.info/images/gens/tiberia.png
SODALIS FACTIO VENETA - FACTIO VENETA
10.09.2006 00:02 Quintus Tiberius Vitamalacus ist offline E-Mail an Quintus Tiberius Vitamalacus senden Beiträge von Quintus Tiberius Vitamalacus suchen Nehmen Sie Quintus Tiberius Vitamalacus in Ihre Freundesliste auf
Marcus Vinicius Hungaricus

Wohnort: Roma / Italia

Marcus Vinicius Hungaricus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
11.09.2006 22:32

Zitat:
Original von IULIA ULPIA DRUSILLA
"Hungaricus, Livia! Es ist mir wirklich eine Freude, euch zu diesem Anlass begrüßen zu dürfen.
Verzeiht mein spätes Erscheinen!"

"Wie geht es euch beiden nun?"


Da schau her, auch die Kaiserin gab sich die Ehre. Hungi hatte es erwartet, doch gewettet hätte er nicht darauf, waren die Kaiserin und er in der Vergangenheit doch öfters aneinandergeraten. Dennoch nickte er ihr freundlich zu, an einem solchen Tage sollte kein Groll herrschen.

Das Warten hat sich gelohnt, meine Kaiserin. antwortete er galant. Uns geht es hervorragend, danke der Nachfrage.



PRINCEPS SENATUS
PRAECEPTOR EXTERNUS - SCHOLA ATHENIENSIS
MAGISTER IURIS - SCHOLA ATHENIENSIS
BEISITZER - CURIA PROVINCIALIS ITALIA
SODALIS FACTIO VENETA - FACTIO VENETA
11.09.2006 22:32 Marcus Vinicius Hungaricus ist offline E-Mail an Marcus Vinicius Hungaricus senden Homepage von Marcus Vinicius Hungaricus Beiträge von Marcus Vinicius Hungaricus suchen Nehmen Sie Marcus Vinicius Hungaricus in Ihre Freundesliste auf
DIVUS IULIANUS

Wohnort: Roma / Italia

DIVUS IULIANUS Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
12.09.2006 01:17

Nach einer angemessenen Zeitspanne beginnen die Diener damit, die Vorspeisen wieder zu entfernen und die Tische für die ersten Hauptgerichte frei zu machen. Die Musik verstummt und ein Rezitator tritt auf, der mythologische Texte vorträgt. Zur Freude der Gäste werden immer wieder passend zu den gerade genannten Begriffen des Textes Speisen aufgetragen, die mit der Erzählung in Beziehung stehen. In kleinen Einlagen stellen die auftischenden Diener dabei zuweilen gleichzeitig auch noch die beschriebenen Szenen dar. Sämtliche Bewegungsabläufe der Diener für dieses Gelage müssen vorher tagelang geprobt worden sein.

Als alle Speisen auf den Tischen angekommen sind, tritt der Rezitator wieder ab. Die Musik beginnt erneut zu spielen und die Gäste können ihre Gespräche wieder aufnehmen.
12.09.2006 01:17 DIVUS IULIANUS ist offline E-Mail an DIVUS IULIANUS senden Beiträge von DIVUS IULIANUS suchen Nehmen Sie DIVUS IULIANUS in Ihre Freundesliste auf
Spurius Purgitius Macer

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #4
Isst gern und gesund
Essen
Wohnt durchschnittlich
Wohnen
Gepflegtes Äußeres
Leben
Kulturfreund
Luxus

Spurius Purgitius Macer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
12.09.2006 18:02

Macer hatte die Inszenierung des Banketts bisher weitgehend zurückhaltend verfolgt und genossen. Ein Gelage am kaiserlichen Hof war doch etwas völlig anderes als eine Zusammenkunft in einem privaten haus. Hier schien alles großer, organisierter und festlicher, als er es normalerweise erlebte. Entspannt genoss er die angebotenen Speisen und die dazu servierten Weine und genoss einfach den Abend.



KOMMANDEUR - ACADEMIA MILITARIS ULPIA DIVINA
PRINCEPS FACTIONIS - FACTIO RUSSATA
12.09.2006 18:02 Spurius Purgitius Macer ist offline E-Mail an Spurius Purgitius Macer senden Homepage von Spurius Purgitius Macer Beiträge von Spurius Purgitius Macer suchen Nehmen Sie Spurius Purgitius Macer in Ihre Freundesliste auf
IULIA ULPIA DRUSILLA

Wohnort: Roma / Italia

IULIA ULPIA DRUSILLA Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
12.09.2006 22:09

Die höfliche Begrüßung des Viniciers hatte sie hinter sich gebracht, als Crassus zu ihnen stieß.
"Caecilius Crassus, eine Freude dich endlich kennenzulernen." Mit einem Kopfnicken und einem Lächeln begrüßte sie den neuen Praefectus Praetorio.
"Schon an den Gedanken gewöhnt, plötzlich in dieser einflussreichen, nicht ungefährlichen Position gerutscht zu sein?"
Sie deutete einem Sklaven, die Gläser zu füllen.
"Dürfen wir uns auf eine kleine Ansprache von dir freuen? Ich denke einige der Gäste erwarten das von dir", sprach sie gut gelaunt. Sie hatte bisher noch nicht viel Ahnung vom Charakter des neuen PP, auf den ersten Blick erschien er ihr aber nicht als ein Mann großer Worte.


12.09.2006 22:09 IULIA ULPIA DRUSILLA ist offline Beiträge von IULIA ULPIA DRUSILLA suchen Nehmen Sie IULIA ULPIA DRUSILLA in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Imperium Romanum » Sim-On » Italia » Roma » Palatium Augusti » Domus Flaviana » [TRICLINIUM] Bankett zu Ehren des Vinicius Hungaricus
Homepage des Imperium Romanum  |  Impressum
Powered by: Burning Board 2.3.6 © 2001-2003 WoltLab GmbH