Officium des Curator Aquarum

  • Aha. Das klang plausibel. Maro war froh, dass sich das Ganze ohne noch mehr Scherereien aufgeklärt hatte.


    "Da bin ich beruhigt. An Orten wie diesen ist stets die größte Wachsamkeit gefordert. Was die Kommunkation angeht, ist dieses Loch in der Nachrichtenlinie natürlich ein Problem. Aber nicht weiter verwunderlich. Unsere Einheit ist eben erst im Begriff die neue Statio aufzubauen. Entweder hat man vergessen uns bescheid zu sagen, oder die Nachricht ist zwischen Sägespänen und Kisten verschütt gegangen. Ich werde mir das vornehmen. Vielen Dank für die Aufklärung."

  • Auch ich war froh, dass dieses Problem so einfach gelöst werden konnte.


    Jederzeit gerne, Centurio. Ich vertraue darauf, dass ihr das Loch in der Kommandolinie stopfen könnt. Wir werden versuchen die Stadtreinigung in Zukunft vermehrt durch solche kleine Schwemmungen zu vereinfachen. Die Kommunikation ist daher essentiell!


    Da ich selbst deswegen noch mit dem Curator Aquarum einige Dinge zu besprechen hatte, wartete ich nun, ob der Centurio noch ein weiteres Anliegen haben würde, oder ob ich mit meiner Besprechung beginnen könnte.

    ch-tribunusplebis.png annaea2.png

    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO ALBATA

    SODALIS - AUGUSTALES

    Klient - Marcus Decimus Livianus

  • Mit der Konzentration war es schnell vorbei, als Octavius und Annaeus ihr Gespräch über eine überflutete Straße begannen. Die beiden Schreiber an den Stehpulten lünkerten von ihren Arbeiten zu den beiden Männern hinüber und bewegten nur noch alibimäßig ihre Griffel. Der Scriba am Schreibtisch verfolgte einige Augenblicke lang neugierig den Austausch über die Straßenflutung. Schließlich bemerkte er, dass seine Kollegen die Arbeit eingestellt hatten. Ärgerlich schnippte er in ihre Richtung, woraufhin die beiden hastig mit der Arbeit fortfuhren.


    Letztlich schien sich das Anliegen des Centurios dann geklärt zu haben. Mit gelangweiltem Blick betrachtete der Scriba nun beide Herren. "Nun, da die Straßenflutung aufgeklärt ist, werde ich noch benötigt?"

  • Von meiner Seite, ja. Ich möchte den Curatores im Auftrag des Praefectus Urbi noch einige Anweisungen hinterlassen, damit die zukünftigen Verantwortlichen die Arbeiten an dieser neuen Methode fortsetzen können.


    So hatte der Auftrag gelautet. Ich sollte sicherstellen, dass meine Nachfolger oder die Curatores Viarum oder Aquarum ausreichend informiert waren, damit unsere Arbeiten nicht einfach versandeten.


    Sim-Off:

    Ich glaube nicht, dass wir das unbedingt detailliert aussimmen müssen.


    So entspann sich ein Dialog, bei welchem der Scriba sich eifrig Notizen machte und ich immer wieder sicherstellte, dass auch genau das aufgeschrieben wurde, was ich sagte. Zum Schluss lagen genaue Anforderungen vor, was in den kommenden Amtszeiten durch welche Stelle erledigt werden musste und wem man danach Bericht erstatten musste.


    So, das sieht sehr gut aus! Damit hätten wir den Auftrag des Praefectus Urbi genau erfasst und sichergestellt, dass der Auftrag auch erfüllt werden kann.

    ch-tribunusplebis.png annaea2.png

    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO ALBATA

    SODALIS - AUGUSTALES

    Klient - Marcus Decimus Livianus

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!