[Habitatio] Unterkunft des Centurio Cohors II, Centuria IV

  • Mithras. Mithras. Mithras? Gut, den Namen hatte Corvinus ab und zu mal erwähnt, meinte Hadamar sich zu erinnern, aber bisher nicht auf eine Art, die Hadamar veranlasst hätte nachzufragen... insofern: er hatte keine Ahnung, wer der Kerl sein sollte. Er kannte ja noch nicht mal die römischen Götter so wirklich, mal abgesehen von den paar wirklich, wirklich bekannten. Aber was Corvinus sagte, ließ wiederum Hadamar etwas zweifelnd und mit nahezu ebenso großen Augen zurückstarren. Herr des Lichts? Stand über allen anderen Göttern? „Äh. Hä? Echt?“ Er kratzte sich am Kopf und vergaß für den Moment beinahe seine Schmerzen. „Ich dachte Mars wär der Gott der Soldaten. Der römischen, halt... äh. Also. Nee, Mithras kenn ich... noch net.“

  • "Ja Ja Mars ist der römische Gott "des" Krieges. Aber der wahre Gott der Soldaten... der Krieger ... der Männer das ist Mithras. Nicht jeder darf ihn verehren und es ist keine einfache Sache in dem Bund seiner Gläubigen aufgenommen zu werden. Wenn man es geschafft hat ist man Teil einer ganz eigenen Hierarchie, einer verschworenen Gemeinschaft.....", Corvinus erzählte die nächsten, ja predigte fast, das man wenn man Soldat und Mann sein wolle gar nicht anders könne als Mithras zu huldigen.




    Sim-Off:

    Ist die Mithras irdisch bekannt?

  • „Ääääh…“ Irgendwie fühlte Hadamar sich jetzt leicht überfordert bei dem, was Corvinus nun von sich gab, und das nicht nur weil er verletzt war und müde nach dem Tag. Er war kein sonderlich gläubiger Mensch. Nie gewesen. Klar, die Götter gehörten einfach dazu, aber das lief alles so… nebenher. Um das meiste kümmerte sich ja sowieso immer ein Gode, und was so sonstige Ehrbekundungen betraf oder Opfer oder sonst was… das ging, das lief. Das war einfach Teil des Lebens. Aber dieses… diese… dieser Eifer, den Corvinus da jetzt zeigte? Das war Hadamar völlig fremd. „Ähä?“ machte er dann erneut. Und nicht sonderlich intelligent.


    Sim-Off:

    Nicht wirklich, nein… hast nen Link zum Nachlesen oder findet man genug bei Wikipedia?

  • Corvinus blickte ihn forschend an, kurz bevor sie ihre Unterkunft betraten.
    "Ich hab jetzt nicht mehr die Zeit muss ja zurück zur Wache... scheiße da fällt mir ein ich hab ja heute schon die Mittelwache... toll 15 Tage hintereinander Mittelwache... naja egal. Wenn die Sache rum ist werde ich dich beobachten und dann schauen wir mal weiter. Ich habe zwar nur den Weihegrad eines Corax aber für´s erste reicht das. Wenn du dich dann als würdig erweist rede ich mal mit dem Perser der hier im Lager den höchsten Weihegrad hat."


    Als Corvinus das mit dem ´würdig erweisen´sagte schien es so als ob er Ferox ein wenig hochnehmen würde, während der Rest sich durchaus ernstegemeint anhörte.


    Sim-Off:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mithraismus das reicht für´s erste oder?

  • Hadamar biss die Zähne aufeinander, als Corvinus von der Mittelwache sprach. Die er – genau wie Mugillanus und Tappulus – bereits heute ja schon hatte... und dank ihm nun noch deutlich länger. Was dann von Corvinus kam, löste allerdings wieder einen leicht zweifelnden Blick bei Hadamar aus. Im Dunkel war das wohl eher schlecht zu sehen, aber Hadamar wusste nicht so genau, was er davon halten sollte. Weihegrad? Corax? Beobachten? Würdig? Und welcher Perser? Und: warumwiesoweshalb? „Ja, äh... mach das mal...“ Wo sein Gesichtsausdruck schlecht zu sehen war, war seine Stimme dafür deutlich zu hören, und der Klang war ebenso ziemlich zweifelnd. Er wusste nicht so recht, was er davon halten sollte. Nein, er wusste es ganz und gar nicht. Er war ja so schon nicht sonderlich gläubig, und jetzt kam Corvinus mit etwas an, was... noch... viel gläubiger klang als das, was er eh schon kannte? „Äh, ne ruhige Wache noch. Bis dann“, verabschiedete er sich dann von ihm – und starrte ihm noch kurz hinterher. Hauptsächlich um Zeit zu schinden, bevor er sich schließlich Fuscus stellen musste... was er kurz darauf selbstverständlich trotzdem tat. Und die Tracht Prügel seines Lebens kassierte.



    Sim-Off:

    Ja, danke :)


  • Centurio Marcus Artorius Massa



    Massa erwartete bereits den Legionär mit einem zurechtgelegten Plan. Zwar stand sein Entschluss fest, aber es konnte nicht schaden, noch einmal besonderes Augenmerk auf das Auftreten und die Reaktion des Kandidaten zu richten. Er erhob sich vom Platz, stellte sich breibeinig vor seinen Schreibtisch, verschränkte die Arme vor der Brust und rief deutlich vernehmbar:


    "Herein!"



    ir-senator.png claudia.png

    CIVIS
    TUTOR - CLAUDIA SISENNA
    TUTOR - CLAUDIA AQUILINA
    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO PRAESINA

  • Corvinus betrat die Unterkunft des Centurios.
    Augenblicklich ging er in Grundstellung, grüßte und meldete:
    "Salve Centurio, Legionarius Lucius Helvetius Corvinus meldet sich wie befohlen!"
    Anschließend blieb er in Grundstellung und wartete auf die Dinge die kommen würden.


  • Centurio Marcus Artorius Massa



    Die Meldung ergab keinerlei Beanstandung, weswegen der Centurio ohne Umschweife zur Sache kam.


    "Legionarius Corvinus, manche Männer müssen hart arbeiten, um im Leben voranzukommen, anderen fällt es zu und wieder andere können sich noch so abstrampeln und bringen es nie zu etwas." Er gab seinen Standort auf und begann Corvinus langsam zu umkreisen. "In deinem Fall paart sich offensichtlich Talent mit Fleiß und du hast das Glück, einen aufmerksamen Centurio zu haben. Du hast dich außerdem bei der Ergreifung des Sklaven in das Blickfeld des Legaten gerückt."
    Massa legte die nächsten Schritte schweigend zurück. Mochte der Legionär ruhig grübeln, was er von ihm wollte.


    "Heute erhältst du von mir eine Chance", begann er erneut und hob dabei den Zeigefinger. Er würde nicht die näheren Umstände erklären, nur die für den Legionär nötigen Fakten. Erst nach der Bewährung entschied er über die Umstrukturierung innerhalb seiner Centurie, bei der zwei alte Hasen in Kürze ausschieden. Auch den Optio behielt er im Blick. Vor allem über ihn musste er sich noch ein klares Bild machen. Nun aber stand zunächst der Helvetier vor ihm.


    "Der nächste Tiro, der meiner Centurie zugeteilt wird, kann dir Erfolg oder Misserfolg bringen." Bevor er weitersprach, musterte er Corvinus, weil er soeben wieder vor ihm stand. Gab eine Regung Aufschluss über dessen Denken oder Empfinden?



    ir-senator.png claudia.png

    CIVIS
    TUTOR - CLAUDIA SISENNA
    TUTOR - CLAUDIA AQUILINA
    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO PRAESINA

  • Corvinus überlegte innerlich fieberhaft was nun kommen würde als der Centurio ihn umkreiste und sprach. Äußerlich blieb er unbewegt und in Grundstellung stehen.


    Erst als der Centurio eine Pause machte und ihm die Gelegenheit gab etwas zu sagen und er dies als Aufforderung verstand gab er folgendes von sich.
    "Gib mir einen Befehl Centurio und ich werde ihn ausführen und dich dabei nicht enttäuschen!"


  • Centurio Marcus Artorius Massa



    Die Antwort gefiel Massa, die Einstellung, das Versprechen, einfach alles. Er traute diesem Legionär mehr zu, als der aktuell beweisen konnte. Und Massa brauchte Männer um sich, deren Leistung sich abhob und auf die er sich verlassen konnte.


    "Kurz um: Ich gebe dir die Gelegenheit, deine Eignung als Ausbilder unter Beweis zu stellen. Nicht bei einer Gruppe von Tirones, denn wir dürfen nicht vergessen, du bist kein Offizier. Aber auch bei einem Einzelkandidaten wird sich zeigen, ob du Wissen vermitteln, anleiten, formen, disziplinieren und fördern kannst." Er ließ seine Worte wirken, bevor er die Bedingungen für das Experiment erläuterte.
    "Es wird folgendermaßen ablaufen - sofern du dir die Aufgabe zutraust: Du legst selbstständig den Ausbildungsablauf auf der Grundlage der vom Legat vorgegebenen Disziplinen fest. Du triffst die Vorbereitungen, du rufst zum Training und du trainierst den nächsten neuen Mann. Ich werde fast immer anwesend sein, um zum einen sicherzustellen, dass ein anerkannter Ausbilder für die Qualität der Grundausbildung bürgt, und zum anderen, um sowohl seine als auch deine Leistungen beurteilen zu können. Wie ich bereits sagte: Der nächste Tiro, der meiner Centurie zugeteilt wird, kann dir Erfolg oder Misserfolg bringen - unabhängig davon, ob er selbst die Grundausbildung erfolgreich abschließt oder durchfällt. Meinst du, du bist dieser Aufgabe bereits gewachsen?"



    ir-senator.png claudia.png

    CIVIS
    TUTOR - CLAUDIA SISENNA
    TUTOR - CLAUDIA AQUILINA
    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO PRAESINA

  • Corvinus schien ein Stück zu wachsen als er hörte was der Centurio ihm da anvertrauen würde.
    Bei der ganzen Wachsteherei hatte er schon spekuliert das eventuell unter Umständen und wenn der Posten frei werden würde ihm der Centurio in Aussicht stellen würde Tessarius zu werden aber das war ja noch besser. Denn wenn er eins konnte dann eine Einzelperson auszubilden. Er war selber schließlich mehrere Jahre so auf den Dienst unter den Adlern vorbereitet worden. Eine größere Gruppe oder gar ein paar Contubernien an Rekruten das traute er sich noch nicht zu, auch wenn er das wahrscheinlich nie zugeben würde. Aber einen einzelnen Mann... das auf jeden Fall. Als dann die Frage des Centurios kam antwortete er nicht ohne Stolz in der Stimme:
    "Mein Vater der als Primus Pilus aus dem Dienst unter den Adlern entlassen wurde sowie einer seiner Veteranen haben mich mehrere Jahre für den Dienst vorbereitet. Ich fühle deshalb sehr gut auf die Aufgabe vorbereitet einen einzelnen Mann auszubilden und sehr gut dazu in der Lage. Ich werde aus diesem einen Legionär formen der dir keine Schande sondern Ehre macht!"


    Corvinus hoffe das schon bald eine neuer Rektrut kommen würde denn soeben war ihm klar geworden das er damit wahrscheinlich sogar zumindestens weniger Wache stehen würde.


  • Centurio Marcus Artorius Massa



    Ja, das sah gut aus. Massa machte sich keine Sorgen.


    "Sobald ein neuer Tiro zu uns stößt, triffst du selbstständig die Vorbereitungen. Ich hoffe, du kannst dich noch an deine Grundausbildung erinnern, Appelle, Ausrüstungskontrolle, theoretische Grundlagenvermittlung usw. gehören genauso zur Ausbildung wie Waffenkunde, Formen von Charakter und das Entwickeln eines Gemeinschaftsgedanken.
    Du kannst dann wegtreten."



    ir-senator.png claudia.png

    CIVIS
    TUTOR - CLAUDIA SISENNA
    TUTOR - CLAUDIA AQUILINA
    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO PRAESINA

  • Corvinus nickte nur einmal kurz zur Bestätigung das er sich sehr gut an seine Grundausbildung erinnern konnte. Das einzige was ihm meiner Meinung nach Probleme bereiten könnte war die Tatsache das er bei dem Rekruten nicht soviel Zeit haben würde wie sein Vater bei ihm gehabt hatte. Er würde also ein paar Abstriche machen müssen was die Ziele anging. Aber andererseits konnte ja auch nicht jeder so werden wie er.
    Bei dem Gedanken hätte er fast Grinsen müssen. Gerade so hörte er noch den Befehl des Centurios wegtreten zu können.


    Er meldete sich also ab, grüßte, macht auf der Stelle kehrt und verließ die Unterkunft des Centurios.

  • So langsam wurde er warm... die alte Begeisterung, wenn auch zögerlich, stellte sich wieder ein.. und mit jeder Station, die Sönke in seiner Rekrutierung abhakte, ging er einen Schritt beschwingter zur nächsten. Sein Centurio war der nächste, also einer seiner Offiziere. Hier galt es also einen guten Eindruck zu machen, glaubte Sönke zumindest.


    Angeklopft und reingebeten nahm Sönke also auch das an, was er als zackige Haltung betrachtete, je nachdem wie es vollgepackt mit seinem ganzen neuen Kram überhaupt ging, und grüßte den Centurio mit einem dröhnenden: "Salve, Centurio.. ich bin Marcus Marius Madarius, neuer Rekrut in deiner Centurie! Ich soll mich bei dir melden..."


  • Centurio Marcus Artorius Massa



    Der neue Rekrut fand die richtige Centurie und das Arbeitszimmer seines Centurios, was nicht in jedem Fall auf Anhieb gelang. Dieser Jungspund strahlte jedoch über seine Sicherheit auch noch eine Portion Überschwang aus, die Massa zunächst positiv für sich bewertete, jedoch auch sogleich dämpfen wollte.


    "Salve Marius", grüßte Massa zurück und erhob sich, um auf den Neuzugang zuzugehen. "Das war eine militärisch korrekte Meldung in Worten. Wie sie perfekt von einem militärischen Salut begleitet wird, erfährst du morgen von deinem Ausbilder. In den nächsten Wochen und Monaten wird eine Herausforderung nach der anderen auf dich warten, und wenn du zu den Erfolgreichen gehörst, trittst du am Ende in den Dienst des Adlers. Deinem Auftreten entnehme ich, du bist bereit."
    Massa musterte den Neuzugang, dann fuhr er fort. "Ich weise dich der Stubengemeinschaft V zu. Verantwortlicher für deine Ausbildung bin ich, die Ausbildung vornehmen wird ein sehr talentierter Soldat. Den Anweisungen von Miles Helvetius Corvinus ist genauso Folge zu leisten wie meinen, wie den Befehlen von Höherrangigen grundsätzlich Folge zu leisten ist.
    Der morgige Tag beginnt nach dem Wecksignal mit einem Appell. Heute suchst du deine Stube auf, kleidest dich militärisch ein und legst den Eid ab. Der Abend ist dann zur ersten Orientierung noch für dich frei. Ausgang erhalten Tirones Grundsätzlich nicht. Das vorab, um Missverständnisse auszuschließen. Wirst du die Stube selbstständig finden? Von der Tür angefangen rechts die eins, links die zwei usw."




    ir-senator.png claudia.png

    CIVIS
    TUTOR - CLAUDIA SISENNA
    TUTOR - CLAUDIA AQUILINA
    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO PRAESINA


  • "Sehr wohl, Centurio. Stubengemeinschaft Fünf. Talentierter Ausbilder Helvetius Corvinus. Stube aufsuchen und Eid ablegen. Morgen Apell. Jawoll, Centurio.", antwortete Sönke so zackig wie es ihm einfiel. Hatte er als kleiner Junge doch immer mit seinen Geschwistern Soldaten gespielt, und später den Legionären in der Stadt und auf den Straßen, wenn sie sich gegenseitig anschrien. Jetzt erschien ihm das als die adäquateste Form, sich als Soldat verständlich zu machen.


  • Centurio Marcus Artorius Massa



    Massa stellte bei diesem Rekruten wieder einmal fest, wie unterschiedlich doch die Neuzugänge agierten. Wären sie nicht beim Militär und würde Massa nicht viel Wert auf Ernsthaftigkeit legen, müsste er schmunzeln. Innerlich tat er das wohl auch, doch sein Gesicht blieb ungerührt.


    "Alles prima erfasst", bestätigte er. "Bei Nachfragen, Anliegen oder sonstigem ist der Dienstweg zu beachten und natürlich einzuhalten. Das bedeutet, Ansprechpartner ist immer dein nächster Vorgesetzter, also ich für gewichtige Anliegen, nachfragen zur Ausbildung oder zur Organisation können auch mit dem Optio geklärt werden, das wäre Optio Hadrianus, Soldangelegenheiten werden mit dem Signifer geklärt und Kleinigkeiten mit den Stubenkameraden.


    Ich erwarte während der Grundausbildung von jedem das Beste. Mach dir bewusst, dass du ein Teil einer großartigen Armee werden kannst und erweise dich dessen würdig.
    Wenn das alles klar ist, darfst du abtreten. Abite!"



    ir-senator.png claudia.png

    CIVIS
    TUTOR - CLAUDIA SISENNA
    TUTOR - CLAUDIA AQUILINA
    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO PRAESINA


  • "Fragen zur Ausbildung beim Optio Hadrianus... Sold beim Signifer, Kleinigkeiten mit den Kameraden, sehr wohl, Centurio.", wiederholte Sönke, mehr für sich selbst, als für den Offizier selbst. Noch so etwas, und sein Kopf würde platzen. Allerdings entließ ihn der Centurio gleichsam, und so nahm Sönke noch einmal so zackig wie vollgepackt möglich, verabschiedete sich mit einem "Vale, Centurio." und verschwand dann im Gang der Barracke, auf der Suche nach seiner Stube...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!