Vorzimmer des Praefectus Urbi - Cornicularius T. Octavius Frugi

  • Ein Auftrag


    Nach Beendigung der Stabsbesprechung eilte der Scriba Geta ins Vorzimmer des Präfekten. Er hatte einige Tafeln beschrieben, die er sortieren wollte und um deren Umsetzung es ging. Die vollen Hände machten einen Gruß unmöglich. Stattdessen steuerte er auf Frugi zu und drückte ihm den Stapel gegen die Brust.

    "Hilf mal, die fallen sonst!" Er hätte besser zweimal laufen sollen, aber wenn Frugi schnell zufasste, würde es gutgehen.


    "Du bekommst Arbeit. Ich halte hier die Stellung und du läufst zur Castra Vigilum. Der Praefectus Vigilum Numerius Scaevius Camerinus wird in die Preafectura Urbis geladen an einem Nachmittag dieser Woche. Tag und Zeit stehen ihm frei." Geta wartete ab, weil er den neuen Cornicularius noch nicht einschätzen konnte. Manche brachten Vorwissen mit, andere weniger.

    itcrom-praefectusurbi.png claudia.png

    KOMMANDEUR - COHORTES URBANAE
    TUTOR - CLAUDIA SISENNA
    TUTOR - CLAUDIA AQUILINA
    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO PRAESINA

  • Ehe Frugi sich versah stand er er mit dem Stapel in den Händen da. Von diesem aufblickend funkelte er den Scriba an. „Kann es sein, dass du vergessen hast wo du dich befindest? Wo bleibt der Gruß und die Vorstellung? Außerdem erwarte ich, das mir mitgeteilt wird von wem der Auftrag kommt. Ich glaube kaum, dass Optio Rullus solch ein Verhalten geduldet hätte.“ Was hatte dieser ihn doch gesagt, 'kein
    herumkommandieren mehr'
    . „Schau dich um, es ist genügend Platz hier, also schnell nimm dein Zeugs ehe es mir zu spät wird und beginn nochmal so, wie es bei uns üblich ist, von vorne an. Nur weil ich neu bin fangen wir keine neuen Regeln an. VERSTANDEN? Letzteres blaffte er ziemlich laut.

    So kam es, das der Octavier zum ersten mal jemanden in dieser Art anmaulte. Zu frieden mit sich schaute Frugi den Scriba an und erwartete dessen Reaktion. . Er fand er hätte sich ziemlich gut in seiner neuen Position gehalten.

  • Zuerst blieb Geta der Mund offen stehen und die Augen gewannen an Größe, dann nahm er - so gut es ging - die Wachstafel wieder entgegen. Dabei musste er mehrfach zufassen, weil immer eine andere drohte abzurutschen. Schließlich lagen alle in seinen Armen und er balancierte sie zum abseits stehenden Schreibtisch. Den Tisch bei Frugi mied er. Möglichst schonend legte er den kompletten Schwung ab, bevor er sich umdrehte. Er nahm Haltung an und salutierte mit besonderem Zack. Dummerweise wusste er den vollen Namen des neuen Cornicularius' nicht und bevor er wieder Schelte kassierte, weil er die vertrauliche Anrede benutzte, ließ er sie gänzlich weg.


    "Salve! Scriba Rufus Geta zurück aus der Stabsbesprechung." Er blickte immer noch mit großen Augen, weil er nicht wusste, wie es jetzt weiterging. Optio Rullus wusste, dass er dort zum Mitschreiben bestellt war. Der neue Mann an Bord nicht, was sich Geta eigentlich hätte denken können. Er traute sich nicht, die Haltung zu lockern. Der Anraunzer hatte ihm das Hirn leer gefegt und er wusste nicht mehr, was er eigentlich weitergeben sollte. Mit stillstehen machte er zunächst nichts falsch, also blieb er wie und wo er war.

    itcrom-praefectusurbi.png claudia.png

    KOMMANDEUR - COHORTES URBANAE
    TUTOR - CLAUDIA SISENNA
    TUTOR - CLAUDIA AQUILINA
    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO PRAESINA

  • Ein Grinsen unterdrückend ließ Frugi den Scriba erst einmal in seiner Haltung stehen. Zu gut konnte er sich noch daran erinnern, wie man ihn oder andere, in dieser Haltung absichtlich oder gedankenlos verharren ließ. „Du hast meine Frage noch nicht beantwortet. Wer gab mir den Auftrag zum Castra Vigilum zu gehen?“ Bewusst das Nächste hinaus zögernd sprach er weiter. „Ja und ich bin, Cornicularius Octavius Frugi". Nach einer weiteren Pause schob er noch hinterher: „Du kannst dich rühren“.

  • Die starre Haltung schien den Gedankenfluss zu behindern. Zum Glück wiederholte der Cornicularius seine Nachfrage und dann fiel es Geta wieder ein. "Der Preafectuis war es", erwiderte er erleichtert, während eine Schweißperle über seine Schläfe rann. Gebannt blickte er auf Frugi, dessen Gensnamen er sich unbedingt merken musste. Octavius war zum Glück auch kein schwer zu merkender Name.

    Gefühlt ewig dauerte es, bis er sich rühren durfte. Nach dem Schreck und der ohnehin lange Zeit während der Besprechung musste er nun zur Latrine. "Ich, äh... ich muss dann mal. Darf ich wegtreten?"

    itcrom-praefectusurbi.png claudia.png

    KOMMANDEUR - COHORTES URBANAE
    TUTOR - CLAUDIA SISENNA
    TUTOR - CLAUDIA AQUILINA
    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO PRAESINA

  • Der Gedanke war mir auch gekommen, denn dass der Scriba einfach so eine Anweisung aussprach traute Frugi ihm nun doch nicht zu.

    Jetzt würde der Bursche wissen wo seine Grenzen waren. Dass er es wusste merkte er an dessen Frage.

    "Schwirr schon ab", kam kurz vom Optio, ehe er sich schnell umdrehte und und in seine Backen biss damit er nicht losprustete. Er hatte die Not von Geta gesehen und wünschte ihm, dass er schnell genug war.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!