In Form kommen und bleiben

  • Scato hatte sich lange genug unsichtbar gestellt. Nun war es an ihm, das Trüppchen anzuführen. Bei Stress empfahl es sich, so zu tun, als hätte man alles im Griff und sei sich seiner Sache vollkommen sicher. Entschlossen marschierte er über den Platz, als würde er dies jeden Tag machen, den Anweisungen mechanisch folgend. Inzwischen lief ihm der Schweiß am Rücken hinab, denn sie schritten zügig voran. Als das Kommando zum Halten kam, blieb er stehen. Etwas unsicher blickte er sich nach den Kameraden um, ob sie noch hinter ihm waren, oder ob sie sonst wo standen. An der Stelle gelang es ihm nicht mehr, seine Nervosität zu verbergen.


    Sim-Off:

    • 38 - Blick Süden
    • Unus - duo - tres - quatuor - unus - duo. - 98 - Blick Süden
    • Ad dextram pergite! - Blick Westen Unus. - 97 Blick Westen
    • Retro pergite! - 97 - Blick Osten
    • Unus - duo. - 99 - Blick Osten
    • Ad sinistram pergite! - 99 - Blick Norden
    • Unus - duo - tres - quatuor. - 59 - Blick Norden
    • Ad sinistram pergite! - 59 Blick Westen
    • Unus - duo - tres - quatuor - unus - duo - tres - quatuor. - 51 - Blick Westen
    • Retro pergite! - 51 - Blick Osten
    • Unus - duo - tres - quatuor - unus - duo - tres. - 58 - Blick Osten
    • Ad sinistram pergite! - 58 - Blick Norden
    • Unus - duo. - 38 - Blick Norden
    • Consitite! - Anhalten
    • Die Lösung ist: Feld 38 - Blick Norden

  • Die Truppe, die Menecrates bei seinem ersten Amtsantritt als Praefectus Urbi vorgefunden hatte, lag in der Form weit hinter der Legio seiner Lehrjahre zurück. Inzwischen gab es eine Weiterentwicklung und die aktuellen Männer der Cohortes Urbanae besaßen Prima-Niveau, was Menecrates nicht nur freute, sondern auch stolz machte.

    Da sie zur Körperertüchtigung hier waren und nicht zur Ausbildung, erlaubte sich Menecrates eine unübliche Geste. Er reckte den Arm nach oben, ballte die Faust und zog sie - als würde er einen imaginären einarmigen Klimmzug vollführen - vor sich herunter.


    "Sehr gut", kommentierte er. "Das sitzt, kommen wir zu etwas Neuem." Ein spitzbübisches Grinsen legte sich auf sein Gesicht. Er liebte diesen Ausflug in alte Ausbilderzeiten und spürte zumindest jetzt noch nicht die körperliche Erschöpfung von der ungewohnten Anstrengung. Das Nachfolgende galt als speziell und würde ein wenig komplizierter werden.


    "Milites! Ich schätze, ihr seid noch in Körper und Geist belastbar. Mache wir den Test." Die Gruppe stand hintereinander, daher befahl Menecrates als erstes: "Movemini! Schüttelt die Beine und Arme kurz." Er gewährte eine kurze Zeit des Bequemstehens und Bewegens, dann erscholl das nächste Kommando: "In Aciem venite! Aciem dirigite!"

    Die Gruppe sollte in einer Linie nebeneinander antreten und sich ausrichten. Der Blick wies Richtung Befehlshaber.

    Menecrates wandte sich an die Tirii. Für die Grünschnäbel würde dies vermutlich die erste Unterrichtung dieser Art sein.


    "Ihr steht aktuell wie in einer Schlachtreihe nebeneinander: Der Befehl dazu lautet: 'In Aciem venite!'

    Wenn ihr euch - jeder einzelne für sich - nach rechts oder links dreht, wird aus einer Aciem ein Ordo. Ihr steht dann alle hintereinander. Dreht ihr euch alle nochmals nach rechts oder links, dann entsteht wieder eine Aciem. So weit klar?" Er wartete Kopfnicken ab, bevor er fortfuhr.

    "Jetzt kommt hinzu: Dreht ihr euch alle aus einer Aciem nicht nur nach rechts oder links, sondern ganz um, blickt ihr zwar in die entgegengesetzte Richtung, aber ihr kommt von einer Aciem in eine Aciem oder von einem Ordo in ein Ordo. Probiert es aus, das veranschaulicht einfacher."


    Menecrates wartete die Drehversuche der Tirii ab, dann erklärte er weiter.

    "Nächster Schritt: Will man aus einem Ordo zwei machen, lautet das Kommando: 'Duo ordienes formate!'. Das Kommando erteile ich nur, wenn ihr im Tritt seid. Wenn ihr es hört, geht jeder zweite Mann nach links vorne neben seinen Vordermann. Wenn ihr wieder zurück in einen Ordo sollt, heißt es 'Ordinem formate!' und die links laufenden Leute rücken einfach wieder nach rechts hinter ihre Nebenmänner ein, während diese normal weiterlaufen."

    Er erkannte Fragezeichen in den Gesichtszügen der Tirii und beruhigte: "In der Bewegung ist alles einfach als es sich zunächst anhört. Jetzt geht es erst mal weiter: Aus zwei Ordines macht man vier, indem jede zweite Aciem des Doppelordo nach außen und vorne aufrückt. Der linke Mann geht nach links vorne neben seinen Vordermann, der rechte Mann nach rechts vorne neben seinen Vordermann. Das Kommando dazu: 'Quatuor ordines formate!'. Zurück auf zwei Ordines geht es dann logischerweise per 'Duo ordienes formate!' und die beiden außen laufenden Männer rücken wieder hinter ihre Nebenmänner ein."


    Es blieb abzuwarten, wie intensiv geübt werden musste, um eine saubere Ausführung zu erhalten.

    "Wir üben das jeweils in Vierergruppen und zwar auf der Stelle tretend, also 'In loco calcate!'.

    Albus, Frugi, Lurco und Scato 'Progredere!' Ihr macht es vor."


    Menecrates wartete, bis die Genannten vorgetreten waren, dann befahl er: "In aciem venite!

    Ad dextram! Aequtis passibus in loco calcate. Duo ordiens formate! Ad dextram! Quatuor ordienes formate! Retro! Duo ordines formate! Ad sinistram! Ordinem formate! Consistite!"


    Sim-Off:

    Wer steht jetzt wie? Es empfiehlt sich hier das Aufmalen der Anfangsbuchstaben.

    itcrom-praefectusurbi.png claudia.png

    KOMMANDEUR - COHORTES URBANAE
    TUTOR - CLAUDIA SISENNA
    TUTOR - CLAUDIA AQUILINA
    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO PRAESINA

  • Da standen sie nun auf Befehl vorgetreten und sollten den anderen zeigen wie es ging. Das kann doch nicht war sein, das ist ja die reinste Gehirnakrobatik und das noch vor dem wach werden. Was für ein beschissener Tag, dabei hatte ich vorhin gedacht schlimmer kann es nicht werden. Frugi jammerte und fluchte im Geiste.

    Er stand still, beschloss nicht auf die anderen zu achten und sein Ding
    alleine durch zu ziehen. Er schloss die Augen und lauschte auf die Befehle. 'Duo ordiens formate! Ad dextram!' Wandte sich zweimal nach rechts und schaute nun in die entgegengesetzte
    Richtung.

    Schon ging es weiter. 'Quatuor ordienes formate! Retro! ' Also das ganze zurück. Frugi blinzelte vorsichtig, jetzt müsste ich den Praefectus Urbi anschauen und richtig da war er.

    Weiter ging es; 'Duo ordines formate! Ad sinistram!' schallte der Befehl. Damit es ja nicht langweilig wird grummelte Frugi und schon stand er wieder da, den Rücken dem Praefectus zugewandt und stand dann still.

    Wenn das man gut ging. Der Octavier blinzelte vorsichtig nach links und rechts in der Hoffnung seine Kameraden ständen auch in gleicher Blickrichtung. Neben sich sah er niemanden und vor sich erkannte er Albus Rücken.



    Sim-Off:

    S F A L Blickrichtung in Linie hintereinander.

  • Sie übten hier die hohe Schule des Exerzierens und für den Anfang klappte es gut, wenn auch nicht ganz ohne Fehler. Als die vier Vorzeigesoldaten standen, trat Menecrates heran.

    "Hintereinander ist richtig und die Blickrichtung ebenfalls. Nur der Miles Scato ist entweder zu schnell gelaufen oder der Frugi zu langsam." Sein Zeigefinger wies auf Scato, bevor er diesen in die Lücke zwischen Albus und Lurco richtete. "Frugi vorn, dahinter Albus, Scato und Lurco. Das üben wir jetzt ein paar Mal, bis es sitzt."


    Er ging wieder Richtung Mitte des Platzes, damit er den Überblick wahren konnte.

    "Aus dieser Position heraus: Aequtis passibus in loco calcate!" Sie standen bereits in Linie, also konnten sie sogleich loslaufen, wenn auch auf der Stelle.

    "Duo ordiens formate! Ad sinistram! Quatuor ordienes formate! Retro! Duo ordines formate! Ad dextram! Ordinem formate! Consistite!"


    Sim-Off:

    Bitte Reihenfolge, Ausrichtung und Blickrichtung. :)

    itcrom-praefectusurbi.png claudia.png

    KOMMANDEUR - COHORTES URBANAE
    TUTOR - CLAUDIA SISENNA
    TUTOR - CLAUDIA AQUILINA
    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO PRAESINA

  • Lurco war etwas verwirrt von den Befehlen und hoffte dass er korrekt mitmarschiert war. Falls nicht, gab es gleich ein heilloses Durcheinander. Aber er gab sein Bestes und versuchte so gut es ging Ordnung zu halten und hoffte das würde ihm einigermaßen gelingen.




    Marschroute:


    S F A L Blickrichtung in Linie hintereinander.

    Aus dieser Position heraus:


    Aequtis passibus in loco calcate!" -Auf der Stelle treten

    Pfeil nach oben

    S

    F

    A

    L


    "Duo ordiens formate! - zweiter Mann neben Vordermann

    Pfeil nach oben

    S F

    AL



    Ad sinistram! - nach links drehen

    Pfeil nach links (Draufsicht)

    S

    F


    A

    L



    Quatuor ordienes formate! - Linker Mann links nach vorne

    Pfeil nach links (Draufsicht)

    F S

    L A


    Retro! -umdrehen

    Pfeil nach rechts (Draufsicht)

    F S

    L A



    Duo ordines formate! - - zweiter Mann neben Vordermann

    Pfeil nach rechts (Draufsicht)

    S

    F

    L

    A


    Ad dextram! - nach rechts drehen


    S

    F

    L

    A

    Pfeil nach unten


    Ordinem formate! - zurück in eine Ordo

    A L F S


    Pfeil nach unten


    Consistite!" - anhalten.

    A L F S


    Pfeil nach unten.


    Lösung: ALFS / Blickrichtung Süden :D

    cu-optio.png purgitia.png

    OPTIO - AC ACTIS

    KLIENT - LUCIUS ANNAEUS FLORUS MINOR

  • Sim-Off:

    Aaaalso ... Chaos. :D Du bist mit Frugis Endstand losmarschiert. Den hatte aber Menec korrigiert. :D Ich finde außerdem die Benennung der Blickrichtung nicht mehr. Menec schreibt, Blickrichtung stimmt, aber welche lese ich nirgends.:hmm: Ich bin jetzt mit deinem Start die Kommandos noch mal durchgegangen und ja, du bist richtig gelaufen! SimOn wirst du aber anderes lesen. ;)


    Während Menecrates die Kommandos erteilte, wurde er von einer Hummel ablenkt. Es musste sich um eine Hummelkönigin handeln, denn um diese Zeit flogen nur die Königinnen. Außerdem besaß sie die entsprechende Größe. Der Schweiß des Praefectus hatte es ihr angetan, sodass sich Menecrates ihrer erwehren musste. Er schlug nicht um sich, das wäre bei einem so kleinen Tierchen lächerlich, aber er wich ihr möglichst aus. Auf diese Weise vollführte er seltsame Bewegungen.

    Als er das Kommando zum Anhalten gab, schien die Hummel verstanden zu haben, dass keine Zeit für Spielchen blieb. Sie schwirrte ab und der Präfekt gönnte sich den Blick auf seine Truppe. Was er erblickte, ließ ihn loslachen. Erst die Hummel und jetzt der wirre Hühnerhaufen. Offensichtlich waren alle der Centuria gestartet, aber die einen vom leicht verkehrten Endpunkt aus, den zuvor Frugi erreicht hatte, und die anderen von der Position und Reihenfolge aus, die Menecrates korrigiert hatte. Hier war die Blickrichtung Westen!

    Er konnte den Männern noch nicht einmal einen Vorwurf machen. Sie trainierten seit längerem. Er selbst tanzte mit einer Hummel und passte nicht auf. Trotz allem galt: Das Training wird mit einem Erfolg beendet und keinesfalls davor.


    "Zurück auf Ausgang!", befahl er - jetzt wieder ernst und gefasst. "Zwei, drei Durchgänge müssen erst klappen, dann ist Schluss für heute. Also noch mal konzentrieren! Wir starten mit Frugi an der Spitze. Er sieht Richtung Westen! In seinem Rücken Albus, dahinter Scato und Lurco kann alle von hinten betrachten."


    Sim-Off:

    F A S L Blick Richtung Westen. Das heißt: Aufgemalt müssten die Buchstaben liegen.


    "Aequtis passibus in loco calcate! Duo ordiens formate! Ad sinistram! Quatuor ordienes formate! Retro! Duo ordines formate! Ad dextram! Ordinem formate! Consistite!"

    itcrom-praefectusurbi.png claudia.png

    KOMMANDEUR - COHORTES URBANAE
    TUTOR - CLAUDIA SISENNA
    TUTOR - CLAUDIA AQUILINA
    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO PRAESINA

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!