Standesgelder

  • IN NOMINE IMPERII ROMANI
    ET IMPERATORIS CAESARIS AUGUSTI
    DECRETUM IMPERATORIS


    MIT WIRKUNG VOM
    ANTE DIEM V KAL IAN DCCCLV A.U.C.
    (28.12.2004/101 n.Chr.)



    ORDNE ICH AN, DASS DER CODEX UNIVERSALIS
    WIE FOLGT ZU ERGÄNZEN IST:


    § 15 Ordo Equester
    (3) Angehörige des Ordo Equester zahlen
    einmalig 4.500 Sz. an den Staat.


    § 16 Ordo Senatorius
    (3) Angehörige des Ordo Senatorius zahlen
    einmalig 8.000 Sz. an den Staat.



    - DCCCLIV AB URBE CONDITA -




    Das Decretum ist so Faktum, nur sollten wir gemeinsam die Regelungen bestimmen, wie und wann zu zahlen ist, auch und besonders, die, die den Stand schon haben.

  • „Werte Senatoren, zunächst einmal würde ich anregen, dass die 4500 Sesterzes später bei den 8000 Sesterzen angerechnet werden, des Weiteren sehe ich keinen Grund dieser Forderung auch Rückwirkend einzufordern!“

    Hochachtungsvoll


    Cicero Octavius Anton


    QUAESTOR URBANUS


    Pater der Gens Octavia
    Pater der Factio Russata



  • "Mit der Möglichkeit einer Anrechnung bin ich nicht einverstanden!


    Und ich wüsste nicht, warum wir nicht auch zahlen sollten. Man kann ja Ratenzahlung vereinbaren, weil es für viele von uns vielleicht überraschend kommt."

  • Original von Cicero Octavius Anton


    „Werte Senatoren, zunächst einmal würde ich anregen, dass die 4500 Sesterzes später bei den 8000 Sesterzen angerechnet werden, des Weiteren sehe ich keinen Grund dieser Forderung auch Rückwirkend einzufordern!“


    "Und was wäre mit dem Grund der Gleichbehandlung? So könnte man jede, berechtigte, Diskussion neuer Senatoren verhindern, die eine Ungerechtigkeit sehen werden."

  • Original von Spurius Purgitius Macer
    "Man kann ja Ratenzahlung vereinbaren, weil es für viele von uns vielleicht überraschend kommt."


    Dem stehe ich positiv gegenüber.

  • Senatoren müssen also 12500 Sesterzen nachzahlen. Ich werde es in Raten entrichten, da die Gleichbehandlung alles sehr wichtig ist. Wie sieht es aber bei Senatoren wie Helvetius Falco oder Fabius Antistes aus?

  • Wenn es für neue Senatoren notwendig ist den Ordo Equester zu erreichen und zu bezahlen um dann erst Senator zu werden ist es nur Recht und billig wenn wir dann auch bezahlen als hätte es das Gesetz schon gegeben als wir noch unterhalb des Ordo Equester waren.

  • Sim-Off:

    Messalina, warst du jemals im Ordo Equester? Irgendwann?
    Es ist nur für Plebeijer erforderlich Ritter zu sein um Senator werden zu können.


    Ratenzahlung: :/
    Geld anlegen und dann in einem Rutsch zahlen wäre einfacher und würde das Bankgeschäft beleben *hint*hint* ;)



    /edit: Entschuldigung, daß ich die Reiseregel so schändlich umgehe, kommt nicht wieder vor, ich meld mich auch selber....

    QUAESTOR PRINCIPI
    Pater Familias Gentis Tiberia

  • *da komm ich vor lauter husten net mehr zum reden*


    Na also so geht das aber nicht.


    Ich zahle gerne von mir aus die 8000 Sesterzen, damit ich hier weiter meinen Senf dazugeben darf.


    ABER: die 4.500 Sz zahle ich sicherlich nicht!


    Ich war irgendwann einmal Ordo Equester und hab den Stand längst hinter mir. Ich seh nicht ein, warum ich rückwirkend für etwas zahlen muss.


    Zitat

    Original von Flavia Messalina Oryxa
    Wenn es für neue Senatoren notwendig ist den Ordo Equester zu erreichen und zu bezahlen um dann erst Senator zu werden ist es nur Recht und billig wenn wir dann auch bezahlen als hätte es das Gesetz schon gegeben als wir noch unterhalb des Ordo Equester waren.


    Bitte? Wenn du so argumentierst, hoffe ich für Rom, daß du NIEMALS Prätor wirst. Das entbehrt einer jeden Grundlage.


    Sim-Off:

    Also bitte, in keinem einigermaßen funktionierenden Rechtssystem zahlt man rückwirkend für irgendetwas Gebühren, wenn dies net verfassungsmäßig vereinbar ist.

  • „Hat einer bei diesem Vorschlag auch bedacht, dass es der Todesstoß für die Wirtschaft ist?
    Jeder wird nur noch auf die 4500 Sesterzen sparen um ungehindert seiner Karriere folgen zu können!“

    Hochachtungsvoll


    Cicero Octavius Anton


    QUAESTOR URBANUS


    Pater der Gens Octavia
    Pater der Factio Russata



  • "Ich denke, Du rechnest hier negativer als nötig. Der wirtschaftliche Umsatz beträgt zur Zeit wohl etwa 80.000 Sesterzen pro Woche. Selbst wenn wir einmal den unwahrscheinlichen Fall annehmen, dass alle zwei Wochen ein Kandidat in den Ritterstand aufgenommen wird und die Maximalzahl von 18 neuen Senatoren pro Jahr voll ausgeschöpft wird, so beträgt die nötige wöchentliche Sparsumme 5250 Sesterzen, was gerade einmal 6,5625% des Umsatzes beträgt. Hier von einem 'Todesstoß' zu sprechen, ist Panikmacherei."

  • "Wer sagt, dass man erst anfängt zu sparen, wenn man kurz davor steht?
    Vielleicht hast du dir einmal die Gehälter eines Bürgers vor dem Ritterstand angeschaut, da muss man sehr lange vorher sparen!"

    Hochachtungsvoll


    Cicero Octavius Anton


    QUAESTOR URBANUS


    Pater der Gens Octavia
    Pater der Factio Russata



    Einmal editiert, zuletzt von Cicero Octavius Anton ()

  • "Außerdem geht mir vor allem um das Rückwirkende, warum sollen alle Ritter und Senatoren jetzt nachträglich die 4500 bzw. 8000 Sesterzen bezahlen?
    Wo liegt die Begründung, ich kenne die Staatskasse, sie hat das nicht nötig!"

    Hochachtungsvoll


    Cicero Octavius Anton


    QUAESTOR URBANUS


    Pater der Gens Octavia
    Pater der Factio Russata



  • Zitat

    Original von Cicero Octavius Anton
    "Wer sagt, dass man erst anfängt zu sparen, wenn man kurz davor steht?
    Vielleicht hast du dir einmal die Gehälter eines Bürgers vor dem Ritterstand angeschaut, da muss man sehr lange vorher sparen!"


    "Werter Anton, für den Ritterstand muss man 4500 Sesterzen zahlen. Wenn man wöchentlich 450 Sesterzen bekommt, dann es es völlig egal, ob man 20 Wochen nichts spart und 10 Wochen lang alles oder ob man 30 Wochen lang 150 Sesterzen spart. Immer spart man 4500 von 13500 Sesterzen.
    Für meine obige Rechnung ist die Spardauer also völlig unerheblich."


    /edit:

    Zitat

    Original von Cicero Octavius Anton
    "Außerdem geht mir vor allem um das Rückwirkende, warum sollen alle Ritter und Senatoren jetzt nachträglich die 4500 bzw. 8000 Sesterzen bezahlen?
    Wo liegt die Begründung, ich kenne die Staatskasse, sie hat das nicht nötig!"


    "Die Staatskasse wird auch die zukünftigen Zahlungen nicht nötig haben! Trotzdem fordern wir sie ein. Aus Gründen der Gerechtigkeit sollten wir daher selber auch zahlen."

  • "Erstens wird der Staat allen jetzigen Senatoren ein zinsloses unbefristetes Darlehen gewähren um die 8.000 aufzubringen, so sie dies wünschen. Das auch ihr das zahlen müsst schützt doch letztlich nur Euch selber, seht das doch ein, jeder neue Senator würde mit berechtigtem Hass verbal auf Euch einprügeln, weil er zahlen musste und ihr nicht. So ist dem die Grundlage von vornherein entzogen."


    Original von Cicero Octavius Anton


    „Hat einer bei diesem Vorschlag auch bedacht, dass es der Todesstoß für die Wirtschaft ist?
    Jeder wird nur noch auf die 4500 Sesterzen sparen um ungehindert seiner Karriere folgen zu können!“


    "Zweitens sei erwähnt, dass diese 4.500 respektive 8.000 Sz. bei weitem immernoch nicht das einzige Zugangskriterium sind. Es kann jemand 80.000 Sesterzen haben und immer noch nur Plebejer sein! Ausschließlich das Geld verschafft nicht den Stand, das sei einmal klargestellt."


    "Wer sagt, dass man erst anfängt zu sparen, wenn man kurz davor steht?
    Vielleicht hast du dir einmal die Gehälter eines Bürgers vor dem Ritterstand angeschaut, da muss man sehr lange vorher sparen!"


    "Drittens sei gesagt, das man Personen fördern kann. Die Gens, die Factio, oder sonstwer kann jemanden von unten finaziell fördern. Das ich ritterliche Offiziere und auch Beamte durch lächelnde Zahlung der 4.500 Sz. an mich binde und so meine Männer bilde und fördere, komm, das kannst Du mir nicht vorwerfen."

  • Zitat

    Original von LUCIUS ULPIUS IULIANUS
    "Drittens sei gesagt, das man Personen fördern kann. Die Gens, die Factio, oder sonstwer kann jemanden von unten finaziell fördern. Das ich ritterliche Offiziere und auch Beamte durch lächelnde Zahlung der 4.500 Sz. an mich binde und so meine Männer bilde und fördere, komm, das kannst Du mir nicht vorwerfen."


    Ich frage mich, wie man durch Zahlung einer horrenden Summe Männer bilden und fördern kann.
    Ich frage mich weiters, ob die Tribunen wirklich bei einer solchen Summe lächeln werden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!