Imperium Romanum » Sim-On » Italia » Roma » Castra Praetoria » Cohortes Urbanae » Carcer - Gefängnis » Salve, Peregrinus [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (42): « erste ... « vorherige 38 39 [40] 41 42 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Carcer - Gefängnis
Autor
Beitrag « Älteres Thema | Neueres Thema »
Vulpis Lupus

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #43
Halb verhungert
Essen
Praktisch obdachlos
Wohnen
Verwahrlost
Leben
Völlig vereinsamt
Luxus

Vulpis Lupus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Der Dieb bei der Veteranenentlassung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
18.03.2018 15:12


Caius Ovinius Limetanus, - Ovi

Leicht genervt von dem typischen Militärholzkopf da vor ihm, antwortete Ovi dann doch, mit der Hoffnung danach endlich seine Ruhe zu haben. „Mein Problem bist eigentlich du, weil du nicht zuhören willst oder nur das rauspickst was dir in den Kram passt. Ich verstehe nicht was an der Wette so wichtig ist? Warum wettet man? Um gegen den Wettgegner zu gewinnen oder? Ich wollte eben gewinnen. Du gibst aber bestimmt keine Ruhe bevor du mehr erfährst. Also ich habe gewettet, ich könnte einen Geldbeutel klauen ohne, dass dies bemerkt würde. Wie du gemerkt hast ging es schief. Man sollte eben nicht angeben und etwas machen von dem man keine Ahnung hat. Bevor du jetzt fragst wovon ich denn Ahnung habe, werde ich dir auch sagen, normalerweise liefere ich Möbel oder große Töpferwaren aus. Du kannst dich ja bei den Handwerkern im Mercatus Urbis erkundigen. Wars das jetzt?“


18.03.2018 15:12 Vulpis Lupus ist offline E-Mail an Vulpis Lupus senden Beiträge von Vulpis Lupus suchen Nehmen Sie Vulpis Lupus in Ihre Freundesliste auf
Marcus Octavius Maro

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #25
Halb verhungert
Essen
Mit Dach über'm Kopf
Wohnen
Ungepflegt
Leben
Völlig vereinsamt
Luxus

Marcus Octavius Maro Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Der Dieb bei der Veteranenentlassung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
18.03.2018 22:18

Eine ganz normale Wette also. Natürlich. Nun, sie hatten ja jetzte in paar Informationen zusammen, mit denen sie weitermachen konnten.

Einen Kaeso und die Handwerker, für die der Mann angeblich Möbel und Gedöns schleppte. Maro blickte zum Tribun.

"Sollen wir mit dem was er uns gesagt hat anfangen, Tribun. Oder sollen wir ihn... eingehender befragen?
Ich rate jedenfalls dazu, diesen Kaeso mal zu untersuchen. Mit dieser Wette kriegen wir den wegen §§ 86, 49 Cod.Iur. dran. Falls er existiert."


Der Delinquent vor ihnen würden sie sauber wegen § 86 Cod.Iur. einbuchten können. Oder wenigstens wegen Versuch zu § 86. Und wegen der sakralrechtlichen Verbrechen, die er mit der Opferstörung auf sch geladen haben mochte. Mal sehen wie frech der dann noch war.


18.03.2018 22:18 Marcus Octavius Maro ist offline E-Mail an Marcus Octavius Maro senden Beiträge von Marcus Octavius Maro suchen Nehmen Sie Marcus Octavius Maro in Ihre Freundesliste auf
Lucius Petronius Crispus

Wohnort: Roma / Italia

Lucius Petronius Crispus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Der Dieb bei der Veteranenentlassung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
19.03.2018 21:57

Mit verschränkten Armen hörte der Tribun dem Verhör zu. Dieser Gefangene war rotzfrech - eine Eigenschaft, die er mehr hasste als alles andere. Vor allem, wenn sie definitiv nicht in der Position dazu waren - und jemand, der mit einem Betrüger Wetten abschloss, gehörte ganz sicher zu dieser Kategorie!

Trotzdem überließ er dem Optio vorerst das Feld. Der Octavier ließ sich nicht so leicht provozieren - dafür bekam er auch ein paar Antworten.
"Ich würde die Störung unseres Opfers eher als Verstoß gegen § 68 betrachten."
antwortete er schließlich auf seine Frage. Eigentlich hielt er die Götter und alles, was mit ihnen zusammenhing, ja für Humbug - aber um diesem Rotzlöffel einmal zu zeigen, wo er in der Hackordnung stand, war er sogar bereit, die Ehre der Götter und den göttlichen Schutz seiner Leute zu verteidigen!

Dann drehte er sich zu dem Gefangenen um, der so herumsaß, als wäre das hier ein Treff von Jugendlichen. Langsam ging er auf den Ovinier zu. Dann plötzlich holte er mit dem Fuß aus und trat ihm mit voller Wucht ins Gesicht - wahrscheinlich brach er ihm damit die Nase.
Mit eisiger Stimme sagte er dann:
"Du solltest besser aufpassen, wie du mit uns redest, Gefangener!"
Er drehte sich wieder zu Maro um:
"Prügelt aus ihm heraus, wo dieser Saxafornius zu finden ist und nehmt ihn fest. Und dann bereitet dann eine Anzeige beim Praetor Urbanus vor."
Er scharrte mit dem Fuß, der ein bisschen von dem Tritt gegen den Schädel schmerzte.
"Wenn er nicht kooperiert, brecht ihm die Hände."
Dann würde er auf jeden Fall niemanden mehr beklauen - und auch keine Möbel mehr ausliefern, falls er das wirklich tat...

"Ich erwarte einen Bericht über diesen Zwischenfall."
Mit diesen Worten drehte er sich um und verließ den Kerker - er hatte seinen Spaß gehabt und musste nun wirklich wieder an die Arbeit...



DECURIO - MOGONTIACUM
MUNICEPS - MOGONTIACUM
19.03.2018 21:57 Lucius Petronius Crispus ist offline E-Mail an Lucius Petronius Crispus senden Beiträge von Lucius Petronius Crispus suchen Nehmen Sie Lucius Petronius Crispus in Ihre Freundesliste auf
Marcus Octavius Maro

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #25
Halb verhungert
Essen
Mit Dach über'm Kopf
Wohnen
Ungepflegt
Leben
Völlig vereinsamt
Luxus

Marcus Octavius Maro Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Der Dieb bei der Veteranenentlassung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
19.03.2018 22:36

Maro wandte sich wieder dem Dieb zu und nickte für sich selbst. Der Tribun wollte diesen Ovinus wegen Staatsfeindlicher Einwirkung auf Sicherheitsorgane drankriegen. Das würde er sicher ohne weiteres begründen können.
Mit in Verachtung und Häme getränkte Stimme sagte er zu Ovinius:

"Hast du gehört? Wir haben dich wegen staatsfeindlicher Einwirkung auf Sicherheitsorgane am Wickel. Weil du as Opfer gestört hast, würde ich meinen. Weißt du was im Absatz II dieses Gesetzes für eine hübsche kleine Strafsschärfung vorgesehen ist? Der Tod. Oh, ja. In diesem Augenblick biste tot. Nicht nur eine gebrochene Nase und ein paar Monate hier in dem Loch. Die blasen dir das Licht aus. Da kannste auch mit deinem Kaeso wetten.Aber du kannst dich freuen: Es liegt ganz bei dir, ob wir dem Prätor diese Option vorschlagen oder nicht."

Er baute sich über der erbärmlichen Gestalt auf und zog den Dolch. Aber es gab vorerst noch keinen Grund ungemütlich zu werden. Der Tribun hatte die Ansage deutlich verlauten lassen mit seinem Tritt.

"Ich schlage vor, du fängst damit an, die Frage des Tribun zu beantworten. Erzähl doch noch ein bisschen was über diesen Saxofonius Kaeso. Wo finden wir den? Gibt es ihn überhaupt? Oder heißt er vielleicht sogar anders? Je mehr du redest, desto weiter weiter krabbelst aus dem stinkenden Hades raus."


19.03.2018 22:36 Marcus Octavius Maro ist offline E-Mail an Marcus Octavius Maro senden Beiträge von Marcus Octavius Maro suchen Nehmen Sie Marcus Octavius Maro in Ihre Freundesliste auf
Vulpis Lupus

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #43
Halb verhungert
Essen
Praktisch obdachlos
Wohnen
Verwahrlost
Leben
Völlig vereinsamt
Luxus

Vulpis Lupus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Der Dieb bei der Veteranenentlassung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
20.03.2018 08:49


Caius Ovinius Limetanus, - Ovi

Desinteressiert hörte Ovi dem Gerede der beiden zu, zumindest tat er so. Er hatte schon von dem Augenblick, an dem sie ihn gefangen hatten gewusst, dass jetzt sein Ende gekommen war. Vor dem Aufstand wäre er ja vielleicht noch mit dem Leben davon gekommen, doch seit dieser Zeit drehten nicht nur die Prätorianer durch, die Urbaner führten sich auf, als ob sie mit ihnen gleich ziehen wollten.
Er hatte ihn nicht kommen sehen, den Fuß, bevor er sich in sein Gesicht bohrten. Ein unglaublicher Schmerz gepaart mit aufzuckenden Blitzen, ließen ihn aufschreien. Ovi wusste jetzt, als endlich zu ihm vordrang was geschehen war, nicht nur seine Nase war zerstört. Nach Atem ringend hielt er sich beide Hände vor sein Gesicht trotz seines bohrenden Schmerzes, der von den Haarspitzen bis zu seinen Zehen ging, hörter er dumpf ihre Stimmen. Hören konnte er etwas, aber so wirklich drang nichts zu ihm vor.
Andere Füße bauten sich vor ihm auf, langsam noch immer die Hände vor seiner Nase blickte er hoch. Da sah er ihn in seiner Hand. Mit größter Mühe konzentrierte er sich darauf. Allmählich sickerte es zu ihm durch, mein Ausweg. Der Gedanke setzte sich fest, Seine Augen hefteten sich weiter auf den Dolch, während sich sein Körper anspannte. Kurz zweifelte er an sich, die Schmerzen bohrten und bohrten sich tiefer in seinen Kopf. Sein Sichtfeld verringerte sich, denn alles schwoll zu. Panik ergriff ihn, denn er bekam auch kaum noch Luft. Seine Hände lösten sich, damit er durch den Mund atmen konnte. Tu es jetzt oder es ist zu spät, flüsterte etwas ihm zu. Erneut spannte er sich an.
Niemand hätte im nachhinein sagen können, wie er es geschafft hatte, dem vor ihm stehenden Optio, den Dolch aus seiner Hand reißen und sich selber in die Brust zu stoßen. Du Dummkopf, war sein letzter Gedanke.


20.03.2018 08:49 Vulpis Lupus ist offline E-Mail an Vulpis Lupus senden Beiträge von Vulpis Lupus suchen Nehmen Sie Vulpis Lupus in Ihre Freundesliste auf
Marcus Octavius Maro

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #25
Halb verhungert
Essen
Mit Dach über'm Kopf
Wohnen
Ungepflegt
Leben
Völlig vereinsamt
Luxus

Marcus Octavius Maro Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Der Dieb bei der Veteranenentlassung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
20.03.2018 18:53

"Ach Scheiße."

Was für eine Sauerei. Aber überraschend bis zu letzt war der Junge gewesen. Sich einfach so in die Waffe der Verhörsperson zu stürzen. Das versuchten normalerweise nur die ganz Verzweifelten. Aber der da hatte doch immer noch einen Ausweg gehabt. Einen weit offenen sogar. Irgendwas war hier abnormal. Sie würden es aber wahrscheinlich nicht mehr erfahren. Alles was sie hatten, war der Name des angeblichen Wettpartners. Diesen würde Ovinius mit seinem Selbstmord zeimlich effektiv geschützt haben.

Mit wachsender Frustration drehte er sich zu den anwesenden Milites vor der Tür.

"Abräumen."

Maro selbst würde dann mal einen Bericht schreiben gehen.


Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Marcus Octavius Maro: 20.03.2018 18:55.

20.03.2018 18:53 Marcus Octavius Maro ist offline E-Mail an Marcus Octavius Maro senden Beiträge von Marcus Octavius Maro suchen Nehmen Sie Marcus Octavius Maro in Ihre Freundesliste auf
Marcus Octavius Maro

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #25
Halb verhungert
Essen
Mit Dach über'm Kopf
Wohnen
Ungepflegt
Leben
Völlig vereinsamt
Luxus

Marcus Octavius Maro Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Fischfang Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
20.06.2018 15:41

Maro hatte einen Befehl auszuführen. Es ging darum mehr über diese Christen heraus zu finden, hinter denen die Prätorianer so intensiv her waren. Doch dazu mussten sie erstmal einen dieser Leute finden um ihn zu befragen.

Maro wusste nicht viel über die Christen, außer, dass sie eine Abart der jüdischen Religion waren. Eingewandert aus Palästina glaubten sie an nur einen Gott. Seltsame Vorstellung. Was war mit dem Rest? Naja er würde es heraus finden.

Am besten war hierzu das kontrollierte Umfeld des Carcers. Keienr würde hier stören.
Aber Maro würde nicht einfach reinlatschen und nach dem nächsten Christen fragen. Das würde möglicherweise Aufmerksamkeit erregen.

Also ging er zur Wache um sich eine Inventarliste geben zu lassen aus der er gegebenenfalls aussuchen konnte.

"Tiberius? Hast du mal eine aktuelle Version der Liste von denen die hier drin sitzen. Fehlt oben in den Akten."


20.06.2018 15:41 Marcus Octavius Maro ist offline E-Mail an Marcus Octavius Maro senden Beiträge von Marcus Octavius Maro suchen Nehmen Sie Marcus Octavius Maro in Ihre Freundesliste auf
Marcus Octavius Maro

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #25
Halb verhungert
Essen
Mit Dach über'm Kopf
Wohnen
Ungepflegt
Leben
Völlig vereinsamt
Luxus

Marcus Octavius Maro Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
In Sachen Subura - Pars I Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
19.01.2020 21:12

"Galeo Nima. Du hast vielleicht Nerven." Mit diesen Worten betrat der Centurio den Carcer. Unter normalen Umständen würde ein Wicht wie Galeo Nima nicht die Aufmerksamkeit des Centurios derart auf sich ziehen, dass er hier herunter kam. So einen Kleinkriminellen handelten normalerweise die bestens geschulten Verhörmilites standartmäßig ab. Aber Nima hier war aus mehreren Gründen besonders. Zum einen stand sein Name auf einer Liste von Leuten, die man nach dem Sklavenaufstand im Auge behalten sollte. Er war verdächtigt worden, den Aufstand ausgenutzt zu haben, um wohlhabendere Häuser auszuplündern. Man hatte letztendlich aber nichts gehabt, um ihm etwas anhängen zu können. Falls er etwas geklaut hatte, war er es schnell los geworden. Nima war eines dieser Subjekte, die in Subura geboren und aufgewachsen waren und die sich jenseits des Gesetzes so wohl fühlten wie ein Fisch im Wasser. Allein schon die Tatsache, dass man ihn bei der Hehlerei erwischt hatte, irritierte Maro. Aber auch die abgekochtesten Kriminellen bauten offenbar manchmal Mist. Anscheinend war das so ein Fall. Nima wirkte zornig und in die Ecke getrieben. Als er Maro sah, verzog er das Gesicht und schnippte ungeduldig mit den Fingern.
"Ah. Der große Baumeister bemüht sich persönlich ins Loch." Dass die Cohortes in der Subura ostentativ am Bauen waren, wusste natürlich jeder im bewussten Bezirk und so sollte es ja auch sein.
"Ja. Schon Scheiße hier drin, was.", antwortete Maro "für Gefangene mein ich."
Nima nahm den dummen Spruch mit einem simplen Nicken zur Kenntnis. Es war ja irgendwo auch einfach ein Fakt. "Dann will ich deine Anstrengung mal ein bisschen versüßen, Centurio."
Maro war ganz Ohr.
"Ich weiß ganz genau, dass ihr mich zu gern wegen irgendwas dem ollen Titus rüber schieben wollt," (oller Titus war das Suburawort für die Kriminalgerichte der Stadt) "und es sieht ja so aus, als hättet ihr mich jetzt dranne,wie?" Maro nickte. "Naja Centurio, ich glaube ich hätte da was für euch im Angebot, was euch dermaßen interessieren könnte, dass ihr beim ollen Titus noch ein Wort für mich einlegt."
Maro merkte auf. "Ach wirklich? Wie kommst du darauf, dass wir das jetzt nicht auch so ohne Kuhhandel aus dir heraus kriegen?"
Nima winkte ungeduldig ab. "Ach Centurio, wenn du jetzt deine Freunde mit den Befragungsspielzeugen holst, erzähl ich euch einfach irgendwas damit die aufhören und euch ist auch nicht geholfen."
Das war schon eine arg verwegene Einstellung und Maro war kurz davor ihm diese mithilfe besagter "Spielzeuge" wieder ausstreiben zu lassen. Aber irgendetwas war hier faul und Maro würde erstmal versuchen, der Sache ohne lautes Gekreische auf den Grund zu gehen. "Weißt du, unsere Fachleute können da sehr neugierig sein, aber gut. Dann komm mal raus damit. Was soll uns daran hindern, dich endlich aus dem Verkehr zu ziehen?"
Nima machte große Augen. "Langsam langsam, Querbusch. Eins nach dem anderen. Wenn ich dir jetzt alles stecke, was ich weiß steh ich doch spätestens morgen Mittag beim ollen Titus im Dock und ihr lacht euch tot über meine Blödheit." Das wäre in der Tat wahrscheinlich die Konsequenz gewesen. "Deswegen geb ich dir jetzt erstmal ein leckeres Häppchen. Dann brauch ich das Einverständnis des zuständigen Magistraten, dass der olle Titus mich in Ruhe lässt."
Maro zuckte mit den Schultern. Er sah nicht, warum er nicht erstmal darauf eingehen sollte. Und intensiv befragen konnte man ihn ja immer noch. "Das sollte aber dann verdammt interessant sein."
"Dann pass auf. Euch ist doch neulich an eurer Baustelle das Gerüst umgefallen. An dem Tag war ich in Ostia. Mir ist da aber das eine oder vielleicht auch das andere zu Ohren gekommen, was das dieses Gerüst von euch betrifft, und warum es wirklich zusammen geklappt ist. Habe ich eure Aufmerksamkeit?"


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Marcus Octavius Maro: 19.01.2020 21:17.

19.01.2020 21:12 Marcus Octavius Maro ist offline E-Mail an Marcus Octavius Maro senden Beiträge von Marcus Octavius Maro suchen Nehmen Sie Marcus Octavius Maro in Ihre Freundesliste auf
Sisenna Iunius Scato

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #30
Halb verhungert
Essen
Praktisch obdachlos
Wohnen
Verwahrlost
Leben
Völlig vereinsamt
Luxus

Sisenna Iunius Scato Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Die blonde Blasphemikerin Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
07.03.2020 20:56

<< Feriae Annae Perennae - Frühlingserwachen

Scato und Lurco brachten die Sklavin auf direktem Wege in den Carcer der Cohortes Urbanae. Sie warfen sie unsanft in eine leere Zelle. Vorerst verzichteten sie darauf, sie anzuketten, es genügte erst einmal, dass sie nicht davon konnte. Was jetzt geschah, lag nicht mehr in ihrer Hand. Schwer schloss sich die massive Tür. Ohne ein abschließendes Wort verschwanden die beiden Urbaner wieder.


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Sisenna Iunius Scato: 07.03.2020 21:52.

07.03.2020 20:56 Sisenna Iunius Scato ist online E-Mail an Sisenna Iunius Scato senden Beiträge von Sisenna Iunius Scato suchen Nehmen Sie Sisenna Iunius Scato in Ihre Freundesliste auf
Manius Purgitius Lurco

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #40
Halb verhungert
Essen
Praktisch obdachlos
Wohnen
Verwahrlost
Leben
Völlig vereinsamt
Luxus

Manius Purgitius Lurco Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Die blonde Blasphemikerin Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
07.03.2020 21:05

Lurco schaute die Sklavin kurz an, bevor er sich abrupt umdrehte und mit Scato davon marschierte.

"Man sollte ihr die Zähne ausbrechen und die Zunge abschneiden, wie kann sie es wagen Rom selbst zu diffamieren? Das kommt davon, wenn man Sklaven zu viel Freiheit lässt. Die einen werden scheu und können keine Entscheidung fällen. Dabei sind es herzensgute Menschen.

Andere wie dieses blonde kriminelle Pack hat nichts anderes verdient, als pure, harte Feldarbeit. Nur so lernt sie ihren Stand kennen. Wobei wie sagte ein alter Freund von mir immer? Auch Scheiße ist wichtig, mein Bester, sie dient als Dünger. Vielleicht sollte man sie einfach im Feld unterpflügen. So hätte sie wenigstens einmal im Leben noch etwas Nutzen gehabt.

Wobei sie eigentlich die Arena verdient hat. Kann es eine größere Schande geben, eine größere Straftat als den Kaiser selbst zu schmähen? Ich finde nicht. Wir haben auf voller Linie korrekt gehandelt Scato. Als Cohortes, als römische stolze Bürger und als gottesfürchtige und liebenden Menschen.

Ich hoffe sie sieht nie wieder Tageslicht und ihren Herrn sollte man ebenso den Löwen zum Fraße vorwerfen. Der Mann ist scheinbar weich wie Käse in der Mittagssonne. Man was für ein Tag, die Götter schenken uns Freude und Feste und wir müssen uns mit so einer rumschlagen", sagte Lurco grantig.

Er hob seinen Beutel und wedelte damit.

"Brot, Käse, Wein dass haben wir uns heute Abend redlich verdient mein Freund. Wie kam es überhaupt zu der Lästerung? Du hättest sie bei so einer bösartigen Zunge direkt um die Frontzähne erleichtern sollen. Und nebenbei, dann lutschen sie besser", lachte Lurco hinter vorgehaltener Hand.


07.03.2020 21:05 Manius Purgitius Lurco ist offline E-Mail an Manius Purgitius Lurco senden Beiträge von Manius Purgitius Lurco suchen Nehmen Sie Manius Purgitius Lurco in Ihre Freundesliste auf
Sisenna Iunius Scato

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #30
Halb verhungert
Essen
Praktisch obdachlos
Wohnen
Verwahrlost
Leben
Völlig vereinsamt
Luxus

Sisenna Iunius Scato Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Die blonde Blasphemikerin Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
07.03.2020 21:20

"Hast du unseren Centurio irgendwo gesehen? Wobei, den können wir heute abend zu seinen Officium-Zeiten abfangen. Er hat bestimmt gerade zu tun. Gönnen wir uns einen entspannten Nachmittag."

Scato war ziemlich fertig nach diesen Ereignissen. Seelisch fertig vor allem. Daran würde er sich noch gewöhnen müssen, Gewalt gegen Menschen anzuwenden, und wenn sie noch so verdient war, war doch recht belastend. Er wischte sich über das Gesicht.

"Ich wollte dir ein Geschenk kaufen. Ich hatte die Sklavin im Plauderton angesprochen, weil sie da am Schmuckstand rumfummelte wie eine Diebin, um sie davon abzubringen, indem ich einfach zeige, dass ich sie gerade beobachte. Sie quasi mit dem Schrecken davonkommen lassen. Sie sah ja meinen Gürtel und hat sich denken können, wen sie vor sich hat. Dachte ich. Da erkannte ich, dass sie eine von den Frauen war, die ich gesegnet habe und wollte ein wenig mit ihr reden. Sie meinte daraufhin, ich sei einer von den Verrückten, den Luperci." Er musste durchatmen, um sich zu beruhigen. Diese Kränkung ging ihm ziemlich nahe. "Ich dachte, sie weiß es vielleicht nicht besser und habe ihr ruhig erklärt, was uns der Kult bedeutet. Um ihr Gelegenheit zu geben, die Worte zurückzunehmen. Daraufhin nannte sie das Ritual zu den Lupercalia einen Scheiß. Ich habe ihr vor die Füße gespuckt und bin gegangen. Aber sie kam mir hinterher!"

Sich unterhaltend kehrten die beiden Urbanici zum Fest zurück.


Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Sisenna Iunius Scato: 07.03.2020 21:29.

07.03.2020 21:20 Sisenna Iunius Scato ist online E-Mail an Sisenna Iunius Scato senden Beiträge von Sisenna Iunius Scato suchen Nehmen Sie Sisenna Iunius Scato in Ihre Freundesliste auf
Sisenna Iunius Scato

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #30
Halb verhungert
Essen
Praktisch obdachlos
Wohnen
Verwahrlost
Leben
Völlig vereinsamt
Luxus

Sisenna Iunius Scato Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Der Prügelknabe Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
22.04.2020 14:01

Tarpa

<< [Prügelei] Ramnus vs Tarpa

Tarpa erschien wie befohlen im Carcer. Verstohlen schaute er sich um, ob der Optio Furius Cerretanus ihn begleitet hatte, oder ob er allein hier stand. Hier unten war er noch nie gewesen und kannte sich nicht aus.


22.04.2020 14:01 Sisenna Iunius Scato ist online E-Mail an Sisenna Iunius Scato senden Beiträge von Sisenna Iunius Scato suchen Nehmen Sie Sisenna Iunius Scato in Ihre Freundesliste auf
Appius Furius Cerretanus

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #17
Sehr hungrig
Essen
Mit Dach über'm Kopf
Wohnen
Ordentlich aussehend
Leben
Kulturbanause
Luxus

Appius Furius Cerretanus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Der Prügelknabe Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
22.04.2020 15:32

Einer der Orte den man nicht unbedingt sehen wollte, vllt als Tourist aber sonst schon niemand, war der Carcer. Bequem war anders. Selbst die Wachsoldaten die hier ihren Dienst verrichteten hatten auf so manchen Luxus zu verzichten. Und wenn nur Licht als Luxus galt. Da fing es an.

Appius "schlechte" regelrecht hinter dem Miles her. Dieser legte sicherlich einige Meter mehr zurück als ein anderer, der geradlinig unterwegs war....

" Wache.....ein neuer Gast. Bringt den Mann ordentlich unter und lässt sich gleich einen Medicus nach ihm sehen." Die Bürokratie war auch hier vorhanden und so musste man diverse Angaben machen. Wer der Miles ist. Warum, weshalb und sowieso.

Der Optio der momentan Dienst hatte meinte ironisch " da hat wohl jemand seine Freundin verärgert." hinweisen auf die Wunde an der Brust Tarpas'. " Hehe. Ja so ungefähr könnte es gewesen sein." meinte Appius grinsend und nickte dann der Wache zu.

" Vergesst den Medicus nicht. Der Mann wird trotz Schwachsinn noch gebraucht." "Vale"

Für ihn war die Sache gegessen. Bis auf den "Papierkram" der nun anstand


22.04.2020 15:32 Appius Furius Cerretanus ist offline E-Mail an Appius Furius Cerretanus senden Beiträge von Appius Furius Cerretanus suchen Nehmen Sie Appius Furius Cerretanus in Ihre Freundesliste auf
Sisenna Iunius Scato

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #30
Halb verhungert
Essen
Praktisch obdachlos
Wohnen
Verwahrlost
Leben
Völlig vereinsamt
Luxus

Sisenna Iunius Scato Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Der Prügelknabe Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
22.04.2020 15:45

Tarpa

"Schön wär´s ja", murrte Tarpa auf den Kommentar des Optio carceris hin. Leider war es nur Ramnus gewesen, der auf ihm gesessen und ihn gebissen hatte. Hier unten war es stockfinster und die Luft roch rußig und verbraucht, ihm war nicht sonderlich wohl zumute. Etwas ängstlich nun wartete er darauf, dass der Optio carceris ihn in seine Zelle bringen ließ. Immerhin schien Cerretanus nicht vorzuhaben, Tarpa vom Dienst zu suspendieren für die Prügelei, was ein gewisser Trost war.


22.04.2020 15:45 Sisenna Iunius Scato ist online E-Mail an Sisenna Iunius Scato senden Beiträge von Sisenna Iunius Scato suchen Nehmen Sie Sisenna Iunius Scato in Ihre Freundesliste auf
Appius Furius Cerretanus

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #17
Sehr hungrig
Essen
Mit Dach über'm Kopf
Wohnen
Ordentlich aussehend
Leben
Kulturbanause
Luxus

Appius Furius Cerretanus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Der Prügelknabe Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
23.04.2020 10:09


Optio Carceris

Nachdem der Optio, welcher den "Gast" abgeliefert hatte, gegangen war wandte sich der Kerkermeister nun an Tarpa.

" Herzlich Willkommen in unserem. Wir begrüssen immer wieder gern neue Gäste." Ein hämisches Grinsen war zu sehen und der Optio Carceris wies mit der gestreckten Hand auf eine der Zellen.

" Dort hast du deine vorrübergehende Unterkunft. Ich hoffe es passt alles. Leider sind Seife und frische Tücher gerade aus. Alles in der Wäscherei. Trete näher. Und einige Regeln sind hier zu befolgen.1. kein Beschimpfen oder tätlich Werden gegen das Personal.2. Ruhezeit von Früh bis Spät3. Mahlzeiten werden am Zimmer eingenommen.Das wars im Großen und Ganzen. Wünsche angenehmen Aufenthalt. Ach....der Medicus sollte auch bald hier sein. Den brauchst du aber auch nicht die Ohren voll jammern."

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Appius Furius Cerretanus: 23.04.2020 10:09.

23.04.2020 10:09 Appius Furius Cerretanus ist offline E-Mail an Appius Furius Cerretanus senden Beiträge von Appius Furius Cerretanus suchen Nehmen Sie Appius Furius Cerretanus in Ihre Freundesliste auf
Sisenna Iunius Scato

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #30
Halb verhungert
Essen
Praktisch obdachlos
Wohnen
Verwahrlost
Leben
Völlig vereinsamt
Luxus

Sisenna Iunius Scato Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Der Prügelknabe Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
23.04.2020 11:00

Tarpa

"Ich werde niemanden beschimpfen, tätlich werden oder rumjammern, Optio." Aber seine Wehwehchen musste er ja trotzdem benennen, sonst bräuchte der Medicus nicht kommen. Mutlos schaute Tarpa in die dunkle Zelle, ehe er eintrat. Er hoffte, im Inneren würde er wenigstens eine Pritsche und einen Eimer für die Notdurft finden. Mit dem abflauenden Kampfrausch stellten sich langsam auch die Schmerzen ein. Er hatte den Mund voller Blut und der Fleck auf seiner zerfetzten Tunika war noch nicht am Trocknen, der Biss suppte immer noch.

Verfluchter Ramnus, und das alles nur, weil ihm ein einziges Mal ein Lacher herausgerutscht war! Hoffentlich wurde der Fettsack auch eingebuchtet. Schließlich war es nicht Tarpa gewesen, der die Prügelei vom Zaun gebrochen hatte. "Wie lange sitze ich ein?", erkundigte er sich vorsichtig. Das Grinsen des Optios gefiel ihm gar nicht. Vermutlich war das einer von der Sorte, die den Verhörraum als Spielzimmer betrachtete. Wobei Tarpa hoffentlich kein Verhör bevorstand, die Sachlage war ja eigentlich klar - Ramnus hatte Schuld.


23.04.2020 11:00 Sisenna Iunius Scato ist online E-Mail an Sisenna Iunius Scato senden Beiträge von Sisenna Iunius Scato suchen Nehmen Sie Sisenna Iunius Scato in Ihre Freundesliste auf
Appius Furius Cerretanus

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #17
Sehr hungrig
Essen
Mit Dach über'm Kopf
Wohnen
Ordentlich aussehend
Leben
Kulturbanause
Luxus

Appius Furius Cerretanus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Der Sklavin liebster Ort? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
04.05.2020 19:38

Da waren wir nun. Appius hielt sein Versprechen und steuerte, nach dem sie die Subura verlassen und die Castra betreten hatte, den Carcer, mit Eireann an der Leine.

" Salvete, Kerkermeister" grüsste der Furier recht überschwenglich. " Ich hoffe ihr habt noch was frei. Ein neuer Gast wird einige Tage bei euch Unterkunft beziehen. Nur dass die nicht einer der üblichen Gäste ist sondern eine Sklavin die sich nicht benehmen konnte." Er betonte das Wort konnte stark damit man zumindest erahnen konnte dass sie nun ihr Verhalten etwas geändert hatte.

" Eine persönliche Bitte hab ich.....sie ist MEINE Sklavin. Sie soll keine Sonderbehandlung geniessen, weder im positiven noch im negativen Sinne. Lasst die Finger von ihr und provoziert keine Zwischenfälle. Ich wäre euch dankbar dafür."
Schliesslich waren die Probleme die sich angehäuft hatten schon genug derer.


04.05.2020 19:38 Appius Furius Cerretanus ist offline E-Mail an Appius Furius Cerretanus senden Beiträge von Appius Furius Cerretanus suchen Nehmen Sie Appius Furius Cerretanus in Ihre Freundesliste auf
Eireann

Wohnort: Roma / Italia

Eireann Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Der Sklavin liebster Ort? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
04.05.2020 20:06

Mit fest aufeinander gedrängten Lippen ließ sich Eireann durch die Subura führen. Ihre Gedanken sprangen wie eine wilde Pferdeherde durch ihren Kopf. Was war nur geschehen das sie sich in dieser Situation wiederfand? Sie hatte doch nichts getan. Nun guuut ... sie hatte sich unerlaunbterweise aus der Casa Furia geschlichen. Aber rechtfertigte dieses heimliche verschwinden eine derart harte Strafe? Ja! Was wäre geschehen, wenn sie sich nicht davon geschlichen hätte? Nun ja. Dann wäre sie definitiv nicht in dieser prekären Situation. Ein leises seufzen entwich dann doch ihren Lippen. Bevor sie ihre Lippen erneut zu einem blutleeren Strich zusammen drängte. Hoffentlich hielt ihr Dominus sein Versprechen und würde Tiberios über ihren momentanen Aufenthaltsort in Kenntnis setzen.

“Dominus? Was geschieht jetzt mit mir?“
Der Furier sollte lieber nach dem Lupanarsbesitzer forschen und ihn zur Rede stellen. Und sie nicht hier, ungerechtfertigterweise, einsperren. Diese Gedanken behielt Eireann jedoch für sich und richtete ihren Blick stattdessen zu Boden. Wie lange sie durch die verwinkelten Gässchens Roms taumelte, wusste Eireann später nicht mehr zu beziffern. Erst als sie schließlich vor der Castra ankamen, weiteten sich die Augen der Keltin und eine Gänsehaut beschlich ihren Körper.

Dann ging es auch schon hinein in Eireanns persönlichen Albtraum. Abermals durchrieselte ihren Körper ein Schauder und die feinen Härchen auf ihren Armen richteten sich leicht auf. Bei den überschwänglichen Worten ihres Dominus, ruckte Eireanns Kopf in die Höhe und ein protestierendes Geräusch wollte sich seinen Weg über ihre Lippen suchen. Jedoch biss sich die Keltin in letzter Sekunde auf die Zunge und unterdrückte jegliche Widerworte.

Folgsam. Demütig. Artig. Ihrem Dominus und Rom treu ergeben.
All dies waren Attribute die die Römer an ihren Sklaven schätzten. Nur bei Eireann waren diese Eigenschaften so tief in ihr verborgen, dass man wahrscheinlich jahrzehntelang danach forschen konnte.



SKLAVE - APPIUS FURIUS CERRETANUS

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Eireann: 04.05.2020 20:13.

04.05.2020 20:06 Eireann ist online E-Mail an Eireann senden Beiträge von Eireann suchen Nehmen Sie Eireann in Ihre Freundesliste auf
Appius Furius Cerretanus

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #17
Sehr hungrig
Essen
Mit Dach über'm Kopf
Wohnen
Ordentlich aussehend
Leben
Kulturbanause
Luxus

Appius Furius Cerretanus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Der Sklavin liebster Ort? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
07.05.2020 11:19

Ein bedauernder Blick streifte die Sklavin. Dass sie nun hier war, in diesem Loch dass sogar ein Blinder sah dass es der totale Gegensatz zur Casa war, hatte sie sich selbst zuzuschreiben.

" Was mit dir geschieht?" Appius zuckte mit den Schultern. " Es liegt an dir wie es dir ergeht in der Zeit in der du hier bist. Und wie lange es dauern wird...ich weiß es nicht. Ein Verhör, welches ganz sicher stattfinden wird, wird die Dauer deines Aufenthaltes bestimmen. Und.." er machte eine kurze Pause:" ich werde nicht anwesend sein."

" Ich bin enttäuscht. Sehr enttäuscht." Wieder belegte er die Sklavin mit einem bedauernder Blick und wandte sich dann ab um den Carcer zu verlassen.


07.05.2020 11:19 Appius Furius Cerretanus ist offline E-Mail an Appius Furius Cerretanus senden Beiträge von Appius Furius Cerretanus suchen Nehmen Sie Appius Furius Cerretanus in Ihre Freundesliste auf
Ein Urbaner

Wohnort: Roma / Italia

Ein Urbaner Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Der Sklavin liebster Ort? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
07.05.2020 11:28


Optio Carceris

Teilnahmslos betrachtete der Optio das Drama welches sich in einer passenden Umgebung abspielte. Er hatte die Arme vor der Brust verschränkt und wartete bis der Furier geendet hatte.

" Fertig, Optio?" erkundigte sich der Kerkermeister und ließ seine Arme sinken. Ein Griff an seinen Gürtel ließ Schlüssel klappern.

" Dann los. Da rein mit dir." Die Atmosphäre in diesen Räumlichkeiten wirkte unterschiedlich auf Menschen die hier abgeliefert würden. Die einen wehrten sich mit Händen und Füssen, andere wirkten lethargisch und ließen sich anstandlos in eine Zelle bugsieren.

Der Optio Carceri sah dass die Sklavin sich im Moment ihrem Schicksal ergab und so deutete er einfach mit der Hand in eine der kleinen, unsymphatischen Räume.

" Wenn du Ärger machst wirst du erfahren was es heisst hier zu sein. Also los. Beweg dich."


07.05.2020 11:28 Ein Urbaner ist offline Beiträge von Ein Urbaner suchen Nehmen Sie Ein Urbaner in Ihre Freundesliste auf
Seiten (42): « erste ... « vorherige 38 39 [40] 41 42 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Imperium Romanum » Sim-On » Italia » Roma » Castra Praetoria » Cohortes Urbanae » Carcer - Gefängnis
Homepage des Imperium Romanum  |  Impressum
Powered by: Burning Board 2.3.6 © 2001-2003 WoltLab GmbH