Valetudinarium - Lazarett

  • Das Valetudinarium dient als Lazarett der medizinischen Versorgung des Auxiliarlagers und wird vom Medicus Ordinarius vom Rang eines Decurio geleitet. Ihm unterstehen der Optio Valetudinarii, ein Duplicarius, und einige Milites Medici.


    Beim Valetudinarium handelt es sich um eines der größeren Gebäude innerhalb des Lagers. Zwei Reihen von Krankenzimmern, die durch einen Gang verbunden sind, gruppieren sich um einen Innenhof, der als Garten für Heilkräuter genutzt wird. Die Krankenzimmer bilden Gruppen von drei zusammenhängenden Räumen, dazu gibt es separate Behandlungs-, Verwaltungs- und Lagerräume.

  • Noch nicht aufgenommen, doch schon ging die Kommandiererei, los dachte sich Marbod, nickte und machte sich auf den Weg. Nicht ohne leise vor sich herzubrummeln. „Jeder bekommt das, was er braucht“.
    Gefunden hatte er das Valetudinarium dann auch schnell. Überrascht war er dann schon. Solch einen großen Gebäudekomplex hatte er nicht erwartet. Eher so eine zwei drei Zimmer Baracke aber das.
    Seine Schritte verlangsamten sich unwillkürlich. Hatte das etwas zu bedeuten wurde er hier so geschunden?
    Nach dem Betreten des Gebäudes befand er sich auf einem Gang von dem auseinige Türen zu sehen waren.
    Marbod betrachte seine Wachstafel dann die Türen. Nirgends ein Hinweis zu dem Raum welchen er aufsuchen musste.
    Vorsichtig, ganz gegen seine Natur, öffnete er die erstbeste Türe und stand unversehens einem Tisch gegenüber. In einem Nebenraum hörte er ein Rumoren. “Hallo?!“ Das war etwas zu leise fand er, darum versuchte er es ein wenig lauter. “Hallo?!“

  • Trautwin


    "Salve", hörte man aus einem Nebenraum, aus dem sodann auch der Miles trat, zu dem die Stimme gehörte. "Frischfleisch?", mutmaßte der Miles und winkte Marbod nach einem Blick auf die Wachstafel in dessen Händen in einen Behandlungsraum abseits der vielen nebeneinanderliegenden Krankenzimmer.


    "Hierher", wies er Marbod nochmals an, betrat den Raum, in dem eine Liege an der Wand stand sowie ein Schreibpult. "Deine Wachstafel", forderte er Marbod auf, diese auszuhändigen. Nach einem prüfenden Blick auf die Akte warf Trautwin einen prüfenden Blick auf den Anwärter. "Marbod, ja? Ich bin Trautwin, auch wenn ich eher wie ein Lucius oder ein Titus aussehe. Hehehe." Trautwin grinste.


    "So, freimachen", befahl Trautwin daraufhin plötzlich wieder mit ernstem Kasernenhofton.




    OPTIO VALETUDINARII

  • „Salve,“ antwortete Marbod dem Miles und ignorierte geflissentlich die Bemerkung vom Frischfleisch. Ah dachte er während er den Miles betrachtete, ein junger Römer. Schnell wurde er eines besseren belehrt als er dessen Namen hörte. Als er ihn nach seiner genauen Herkunft fragen wollte wurde er schon ,wie er befürchtet, angeblafft im zukünftigen Umgangston. Schluckend zog er sich aus und grinste Trautwin an. In Zukunft werde ich wohl öfter solch ein Lächeln aufsetzen müssen, um mich selber im Zaum zuhalten, redete er sich selber zu.

  • Trautwin


    Er Untersuchte den Anwärter in gewohnter Weise, in dem er ihn ganz genau von Kopf bis Fuß beschaute, seine Finger und Zehen zählte, an seiner Brust horchte, ihm in die Ohren sah und auch in den Mund und in dem er ihn an den Gelenken und bestimmten Muskelpartien sowie an der Wirbelsäule betastete.


    Offenbar war er zufrieden mit dem was er sah, denn er gab Marbod einen Wink, dass er sich wieder anziehen könne. "In Ordnung, du machst einen ordentlichen Eindruck." Daraufhin bückte er sich und las einige am Boden liegende Strohhalme auf. Er ging an das andere Ende des Raumes und hielt drei Halme in die Höhe.
    “Wie viele Strohhalme zählst du?“




    OPTIO VALETUDINARII

  • Stirnrunzelnd ließ Marbod die Prozedur über sich ergehen. Wenn dieser Trautwin ihn anschaute grinste er. Trotzdem fragte er sich, ob das dem Miles Freude machte, ständig die Kerle zu befummeln. Er jedenfalls konnte sich etwas weit aus schöneres zum befummeln vorstellen.
    Wie es dann weiter ging schlug doch dem Fass fast den Boden aus. Hielt der ihn für dämlich. Er riss sich zusammen, damit das was er dann sagte, nicht zu unfreundlich rüber kam. „Sehe ich wirklich aus, als wenn ich nicht bis drei zählen könnte? Natürlich drei Strohhalme. Warum willst du wissen, dass sich drei Strohhalme in deiner Hand befinden. Ich hatte angenommen du könntest zählen.“
    Jetzt biss sich Marbod auf die Zunge, das letzte hätte er besser weggelassen. Aber es war doch selten blöd was der da trieb.

  • Trautwin


    Trautwin runzelte ärgerlich die Stirn. Was für ein Großkotz. Hatte keine Ahnung, aber riss erstmal das Maul auf.


    "Schnauze, du Lappen!", fuhr er Marbod unwirsch an. "Das sollte die Stärke deine Augen testen, aber offensichtlich hat es auch gezeigt, wie wenig Hirnschmalz in deiner Birne steckt."


    Er machte noch eine Notiz und warf Marbod dann die Wachstafel zu. "Jetzt verzieh' dich zurück ins Rekrutierungsbüro, du Nervensäge!"


    ALA II NUMIDIA
    MUSTERUNGSAKTE


    Name: Marbod
    Vater: Farold
    Mutter: Luithilde
    Herkunft: Umland v. Aquae Mattiacorum
    Alter bei Eintritt: IXX
    Bisherige Tätigkeiten: Jagen, Feldarbeit, Botendienste


    Körperliche Verfassung: Gut.


    Bei Musterung festgestellte Leiden: Keine.


    Krankheiten i. d. Vergangenheit: Schnupfen.


    Musterungsergebnis: Diensttauglich.


    gez. Opt. Val. Trautwin




    OPTIO VALETUDINARII

  • Marbod hatte dem Miles noch sein freundliches Lächeln geschenkt ehe er mit seiner Wachstafel nach draußen ging.
    Ich glaube, da habe ich gerade ein Freund fürs Leben gefunden, dachte Marbod, während er zurück zum Rekrutierungsbüro stapfte.
    Trautwins Nervenkostüm scheint nicht gerade das Beste zu sein. Ob die hier alle so sensibel waren?

  • Valetudinarium, eine Institution, die Widukind vollkommen fremd war. Hier bei den vielen Räumen den richtigen zu finden, reine Glückssache. Einer von diesen hier vielleicht? Widukind sah um die Ecke. Da saß einer. " Salve, mich schickt der Mann aus dem Rekrutierungsbüro." Als Betätigung winkte er mit der Tabula.

  • Trautwin


    Wie immer musterte Trautwin den Mann erst einmal argwöhnisch von oben bis unten. Das gehörte zwar nicht zur offiziellen Untersuchung, aber für ihn half es sich ein erstes Bild der neuen zu machen.
    Wortlos griff sich der etwas hager aussehende Optio die Tabula, bei den Göttern, die hatten immer eine Sauklaue im Rekrutierungsbüro, aber er hatte sich dran gewöhnt, "Widukind, soso. Gut Widukind, ich bin Trautwin. Gehe bitte dort rüber und mache dich frei, ich bin dann sofort bei dir." befahl er freundlich aber bestimmt und griff sich dann selbst einen Griffel um die Wachstafel zu bearbeiten.


    ALA II NUMIDIA
    MUSTERUNGSAKTE


    Name: Widukind
    Vater: Arved
    Mutter: Gerit
    Herkunft: Umland v. Mogontiacum
    Alter bei Eintritt: XVIII
    Bisherige Tätigkeiten: Jagen, Feldarbeit, Fischen


    Körperliche Verfassung:


    Bei Musterung festgestellte Leiden:


    Krankheiten i. d. Vergangenheit: -


    Musterungsergebnis:




    OPTIO VALETUDINARII

  • Richtige Räumlichkeit was für ein Glück. Über das Ausziehen, warum, wieso und weshalb machte sich Widukind keinen Kopf. Er ging an die Seite und zog sich aus. Weste, Gürtel, Tunika, Schuhe, Wickel, Hose. Das Ledersäckchen um seinen Hals blieb da wo es war. Ein Anflug von Gänsehaut war zu sehen. Warm war was anderes. Neugierig verfolgte Widukind was Trautwin da trieb. Er ritzte was in das Wachs der Tafel, so wieder erste, bei dem er war. Die konnten also alle hier Schreiben mutmaßte Widukind. Mach nur hinne mir wird kalt, dachte er bei sich.

  • Trautwin


    Schnell begab sich Trautwin zum Rekruten, zupfte hier, zog dort und verbog dieses und jenes Gelenk. Er war recht zufrieden, Muskeln mussten noch her, und ein wenig Speck, das half gegen Stichwaffen immer recht gut, aber das war ja nicht sein Bier, von daher war er erst einmal zufrieden.
    Kurz nickte er, nur um einige Schritte zurückzutreten, nun waren die Augen dran, und er hielt drei Finger hoch um die Sehstärke des Mannes zu testen..
    Wie viele Finger zeige ich Widukind? fragte er und zeigte mit der anderen Hand auf die hochgehobenen Finger.




    OPTIO VALETUDINARII

  • Das Valetudinarium war schnell gefunden, die Tür stand offen. Ich klopfte kurz, trat ein und sagte:


    "Salve! Mein Name ist Acco und mich schickt der Rekrutierungsoffizier zur Unterschung"


    Ich händigte natürlich auch gleich die Tabula aus.


    ALA II NUMIDIA
    MUSTERUNGSAKTE


    Name: Acco
    Vater: Arses
    Mutter: Corinna
    Herkunft: Umland v. Mogontiacum
    Alter bei Eintritt: 20
    Bisherige Tätigkeiten: Feldarbeit, Verwaltung


    Körperliche Verfassung:


    Bei Musterung festgestellte Leiden:


    Krankheiten i. d. Vergangenheit: -


    Musterungsergebnis:


  • Widukind kam sich wie beim Viehhandel vor. Das Vieh wurde begutachtet und dann um den Preis verhandelt. Scheinbar hatte Trautwin nichts an ihm auszusetzen. " Da? Da zeigst du mir drei Finger." Was das nun für eine Bewandnis hatte hinterfragte Windukind nicht. So lange man ihn nicht für dumm verkaufte oder irgend welche bösen Scherze mit ihm trieb, blieb er friedlich. War er jetzt fertig? Ihm wurde kalt, so ganz ohne Sachen. " Darf ich meine Sachen wieder anziehen?"

  • Trautwin


    "Du darfst dich wieder anziehen. In der Zukunft fragst du aber nicht selbst, sondern wartest bis man dir etwaige Befehle gibt, hast du das verstanden?" entgegnete Trautwin ruhig aber bestimmt, und griff sich wieder seine Tafel.


    ALA II NUMIDIA
    MUSTERUNGSAKTE


    Name: Widukind
    Vater: Arved
    Mutter: Gerit
    Herkunft: Umland v. Mogontiacum
    Alter bei Eintritt: XVIII
    Bisherige Tätigkeiten: Jagen, Feldarbeit, Fischen


    Körperliche Verfassung: Gut


    Bei Musterung festgestellte Leiden: Keine


    Krankheiten i. d. Vergangenheit: Keine


    Musterungsergebnis: Diensttauglich



    Kurz wartete Trautwin bis sich der Mann wieder angezogen hatte, und dann händigte er ihm wieder seine Tabula aus, "So, ab mit dir zurück ins Rekrutierungsbüro. Und willkommen in der Truppe."



    OPTIO VALETUDINARII

  • Trautwin


    Widukind war praktisch gerade zur Tür raus, da kam auch schon der nächste potentielle Rekrut herein. Was war da heute los? Nicht einmal genug Zeit um in seinen Teigfladen zu beißen hatte man, sodass Trautwin eben jenen schnell wieder zurücklegte.


    "Salve, ich bin Trautwin, der zuständige Optio." stellte er sich vor, und griff sich sogleich auch die Tabula, "So Acco, ein seltsamer Name für einen Germanen nicht? Stammen deine Eltern von woanders?" fragte er beiläufig, denn er konnte einfach nicht widerstehen und biss erstmal herzhaft in sein Brot, endlich Mittag! "Verzeih, na dann wollen wir mal, einmal ausziehen und dich dort drüben hinstellen."



    ALA II NUMIDIA
    MUSTERUNGSAKTE


    Name: Acco
    Vater: Arses
    Mutter: Corinna
    Herkunft: Umland v. Mogontiacum
    Alter bei Eintritt: 20
    Bisherige Tätigkeiten: Feldarbeit, Verwaltung


    Körperliche Verfassung:


    Bei Musterung festgestellte Leiden:


    Krankheiten i. d. Vergangenheit: -


    Musterungsergebnis:





    OPTIO VALETUDINARII[/quote]

  • Als ich eintrat, kam mir gerade ein anderer entgegen. Scheint als wäre ich nicht der einzige an diesem Tage, welcher gemustert wird. Der Optio wollte gerade beginnen zu essen, als ich eintreten wollte, legte aber sein Brot gleich wieder beiseite und stellte sich vor.


    "Salve Optio Trautwin!"


    Nachdem er mir eine Frage stellte und mir Anweisungen gab, biss er direkt in sein Brot, schien wohl wirklich hungrig zu sein. Während ich an die Stelle trat zu der er mich beordert hatte und mich auszog beantwortete ich seine Frage.


    "Kein Problem Optio! Nun mein Vater stammte aus dem Westen, so sind meine Eltern wohl auf meinen Namen gekommen."


    Jetzt war es doch recht kühl, Muskeln wärmen leider doch nicht so gut wie eine Fettschicht..

  • Trautwin


    Trautwin schaute sich den Burschen gut an, zog hier und da, und testete dieses und jenes Gelenk, aber es schien alles in Ordnung zu sein.


    "Hattest du irgendwelche Vorerkrankungen?" fragte er nach und stellte sich dann ans andere Ende des Raumes "Wie viele Finger zeige ich?" fragte er nun hielt vier Finger hoch, auf welche er wie immer mit den anderen Fingern zeigte.


    ALA II NUMIDIA
    MUSTERUNGSAKTE


    Name: Acco
    Vater: Arses
    Mutter: Corinna
    Herkunft: Umland v. Mogontiacum
    Alter bei Eintritt: 20
    Bisherige Tätigkeiten: Feldarbeit, Verwaltung


    Körperliche Verfassung: Gut


    Bei Musterung festgestellte Leiden:


    Krankheiten i. d. Vergangenheit: -


    Musterungsergebnis:





    OPTIO VALETUDINARII

  • Nachdem ich diversen Gelenk Tests unterzogen wurde, schaute der Optio ganz zufrieden. Schien also alles gut zu sein. Dann ging es schon weiter.

    "Nein, also ja ich war sicherlich einige male krank, aber nichts schlimmes oder bleibendes."


    Nun ging es an den Sehtest, ich habe zwar gute Augen, trotzdem war ich mir anfangs nicht ganz sicher, ob drei oder vier Finger. Schliesslich jedoch, war ich es.


    "Vier Finger sind oben, Optio!" antwortete ich.

  • Trautwin



    "Ausgezeichnet, du bist dann hier fertig, und freilich auch diensttauglich. Du kannst dich anziehen, die Tabula nehmen und zurück ins Rekrutierungsbüro gehen. Vale, und willkommen in der Truppe Acco." erklärte er, überreichte ihm die Tabula und setzte sich dann wieder auf seine vier Buchstaben. Endlich Mittag!


    ALA II NUMIDIA
    MUSTERUNGSAKTE


    Name: Acco
    Vater: Arses
    Mutter: Corinna
    Herkunft: Umland v. Mogontiacum
    Alter bei Eintritt: 20
    Bisherige Tätigkeiten: Feldarbeit, Verwaltung


    Körperliche Verfassung: Gut


    Bei Musterung festgestellte Leiden:


    Krankheiten i. d. Vergangenheit: Keine


    Musterungsergebnis: Diensttauglich





    OPTIO VALETUDINARII[/quote]

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!