Imperium Romanum » Suche » Suchergebnis » Salve, Peregrinus [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 868 Treffern Seiten (44): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: [Mons Palatinus] Lupercal
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 3
Hits: 205
Lupercalia DCCCLXX A.U.C. - Die Opferriten 15.02.2020 11:40 Forum: Templa Urbis


Die Lupercalia fanden wieder einmal statt und bei seinem Weg durch die Stadt hatte Caesoninus schon viel Volk auf dem Forum Romanum gesehen, als er dort vom Esquilin aus durchgekommen war auf seinem Weg zum Lupercal.
Er hatte letztes Jahr schon seine Feuertaufe als Lupercus gehabt, aber dieses Mal war er trotzdem aufgeregt, denn Caesoninus sollte heuer die Opferung der zwei Ziegenböcke und des Rüden übernehmen, auch die Darbringung der kleinen Salzkuchen an die gesichtslosen Schutzgötter Roms. Eine wichtige Aufgabe, der er unbedingt gerecht werden wollte!

Beim Lupercal angekommen, entledigte er sich seiner Kleider, da die Luperci nackt erscheinen sollten, und gab sie einem mitgebrachten Sklaven, der sie zum Forum Romanum bringen sollte, wo der Lauf der Luperci später bei der Regia enden sollte. Auch wenn er eine sehr extrovertierte Seele war, so fühlte es sich trotzdem höchst seltsam an, so vollkommen nackt in der regen Öffentlichkeit mitten in der Stadt zu stehen. Man merkte eine leichte Kühle um sich herum, kein Wunder, es war ja noch immer Februar. Es waren schon einige andere Luperci vor dem Höhlenheiligtum versammelt, auch die Opfertiere waren schon anwesend ("noch").

Die Leute, die hier schon zusehen wollten, drängten sich auf der Scalae Caci und auf den Dächern von Tempeln und Schreinen und den benachbarten Häusern, aber allzuviele konnten dem Anfang dieses Festes beim Lupercal nicht beiwohnen, weil die Gegend einfach schon zu dicht bebaut war.
Aber zum Glück würde Caesoninus dann zumindest seine Blöße bedeckt haben können mit den blutigen Fellen, wenn ihn später mehr Leute zu Gesicht bekommen würden während des Laufs.
So also ging er zu seinen Kameraden und wartete gemeinsam mit ihnen auf die noch fehlenden Luperci.
Thema: Mitspieler erwünscht
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 45
Hits: 2.373
15.02.2020 11:21 Forum: Ideen-Board


Fröhliche Luperkalien euch allen! smile

Die Luperci laufen heute durch Rom und würden sich sehr über eine rege Zuseherschaft freuen! großes Grinsen

Bitteschön und hereinspaziert!

Noch was, der verlinkte Lupercalia-Thread (wo der Lauf stattfinden wird) und die Opferriten beim Lupercal werden von uns Luperci gleichzeitig bespielt, damit sich das alles nicht so in die Länge zieht, aber simOn fand es natürlich hintereinander statt, zuerst die Opfer und dann der Lauf um den Palatin.
Thema: Lupercalia DCCCLXX A.U.C.
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 29
Hits: 394
Lupercalia DCCCLXX A.U.C. 15.02.2020 11:19 Forum: Roma


Heute herrschte Feststimmung in der ganzen Stadt, denn es waren wieder einmal Lupercalia in Rom!
In den Straßen rund um dem Palatin herrschte schon dichtes Gedränge, da genau dort die Laufstrecke lag, an der die Luperci vorbeikommen würden.
Besonders diejenigen -Männer wie Frauen- die einen Kinderwunsch hegten, waren schon besonders gespannt auf das Ereignis, hofften sie doch einen Schlag von einem Lupercus zu erhalten, was Fruchtbarkeit versprach.
Zuerst würden die Luperci die Opferriten am Lupercal vollziehen, ehe sie zu ihrem Lauf durch die Stadt aufbrachen.


   
Karte der Laufroute:




Sim-Off: Ein paar Spielhinweise:

Ich weiß nicht, ob so ein langer Lauf (2 römische Meilen bzw. 3 Kilometer) je schon einmal im IR ausgespielt wurde, aber ich habe mir das folgendermaßen überlegt: Es wird 6 Stationen geben, an denen jeder Lupercus vorbeikommen und auch etwas posten wird, diese da sind:

- Cacustreppe
- Straße beim Circus Maximus
- Via Triumphalis
- Kolosseum (bzw. dessen Vorplatz)
- Forum Romanum bis zur Rostra (Forum Romanum I)
- Forum Romanum zurück bis zur Regia (Forum Romanum II)

Ihr könnt euch eine dieser Stationen als den Ort aussuchen, an dem eure ID steht und zusieht, weil klar ist, dass nicht alle Zuseher an einem Fleck stehen werden. Natürlich sind eigene kleine Geschichten, bzw. Plaudereien unter den Zusehern untereinander ausdrücklich erwünscht, also lasst eure Figuren vor die Tür und etwas schönes an diesem Festtag erleben! großes Grinsen
Thema: Tabulariumsänderungen (z.B. Wohnsitze)
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 1.958
Hits: 208.746
15.02.2020 10:08 Forum: Allgemeines


Marcus Iulius Casca ist ja bekanntlich tot und seine Sklavin Eireann jetzt eine allgemeine Haussklavin in der Domus Iulia, könnte man Eireanns Signatur bitte vllt. entsprechend abändern?
Thema: Was lest ihr denn so?
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 49
Hits: 3.976
14.02.2020 10:51 Forum: Allgemeines


Falls du „Masters of Rome“ auf Deutsch lesen willst, so musst du auf gebrauchte Exemplare zurückgreifen, aber sie lohnen sich wirklich.
Den letzten Band (Teil 7: Anthony and Cleopatra) gibt es generell nur in Englisch.
Auf Englisch sind alle Teilbände ganz regulär und neu auf Amazon zu haben.

Ich hatte damals als Schüler in der Stadtbibliothek Band 3 „Günstlinge der Götter“ entdeckt ohne zu wissen, dass es zu einer Reihe gehört und ich war überwältigt vom Schreibstil und der Vollständigkeit in der das alte Rom dargestellt wird (selbst unwichtige kleine Details waren sorgfältig recherchiert was die Armossphäre umso dichter macht).

Man kann zumindest Band 3 auch ganz gut als Einzelband lesen, wenn man ein paar grundlegende Geschichtskenntnisse hat, dann kann man problemlos der Sache folgen. Ich halte ihn auch heute noch für den besten Band der Reihe, wenn er nach dem lesen der ganzen Reihe auch ziemliche Konkurrenz durch Band 2 „Eine Krone aus Gras“ bekommen hat. ^^
Der 1. Teil sollte auch halbwegs gut sein und falls er dir doch nicht gefallen sollte, so probier wenigstens einen der beiden nachfolgenden Teile, die lohnen sich wirklich.

Aber pass auf, manche der Bände (zumindest zwei: „Günstlinge der Götter“ und „Cäsars Frauen“) wurden im Deutschen in zwei Bücher aufgeteilt, da kann man sehr leicht durcheinander kommen!
Das wurde angeblich gemacht, weil die Bücher sonst „zu lang“ sind, find ich aber gar nicht sie haben auch als deutsche vollständige Ausgaben immer noch normale Dicken.
Falls du auf Amazon passende Angebote findest, hol dir die Bücher am besten also jedes für sich als vollständigen Titel und nicht in der aufgeteilten Form. Wenn du willst kann ich dir hier ja auch ein wenig behilflich sein.
Thema: Was lest ihr denn so?
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 49
Hits: 3.976
RE: Was lest ihr denn so? 13.02.2020 22:53 Forum: Allgemeines


Ich lese gerade den Roman Sparta von Conn Iggulden, der auf das historische Werk Anabasis des griechischen Schriftstellers Xenophon basiert.

Dem Cover und dem Titel nach dachte ich eigentlich zuerst, dass es ein Roman wäre, der im klassischen Griechenland spielt (sowas hätte ich gern mal!), aber nein, er spielt in Persien und handelt vom Zug der 10.000.
Der persische Großkönig möchte seinen ihn liebenden und treuen Bruder auf Anraten seines Vaters töten lassen am Tage des Vaterstodes und seiner eigenen Thronbesteigung, aber die Ermordung wird verhindert und der Bruder verlässt Persepolis, um anscheinend ein Racheheer aufzustellen...jedenfalls sehr interessant und ich bin gespannt wie das alles ausgehen wird!

Achja und ich bleibe wie 2017 schon bei meiner Meinung, dass Colleen McCulloughs Romanreihe "Masters of Rome" immer noch das beste ist, was man über das alte Rom lesen kann, hab ich heute erst wieder gemerkt bei Recherchen bzgl. der Lupercalia. Zunge raus

Ansonsten lese ich daneben auch gerade Der falsche Prophet von Roman Rausch, aber der ist ein wenig sperriger bzw. nimmt er mich nicht so mit. Schon kurz nach dem Anfang habe ich gemerkt, dass ich einiges beim Spannungsaufbau anders machen würde, wäre das mein Buch.
Thema: Rufos Elysium
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 1.208
Hits: 39.084
13.02.2020 21:24 Forum: Allgemeines


Der Thread wird sicher nicht gleich am gleichen Tag beendet sein, also denke ich wirst du auch am Abend oder am nächsten Tag noch Tiberios irgendwo am Wegesrand platzieren können, um die Luperci beim vorbeilaufen sehen zu können und vielleicht Bekannte oder Freunde in der Menge zu treffen. smile
Thema: Rufos Elysium
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 1.208
Hits: 39.084
13.02.2020 20:53 Forum: Allgemeines


Zitat:
Original von Sisenna Iunius Scato
"Ich kann dir Posca anbieten." Scato schob die Karaffe in die Mitte.

Die Vestalinnen müssten, glaube ich, für die Parentalia zuständig sein. Wobei ich nicht weiß, ob die das dieses Jahr umsetzen. Ansonsten könnte man den privaten Rahmen schreiben - wie man individuell seinen Ahnen gedenkt, das ist dann allerdings wohl eher ein Solo-Rollenspiel.

Aber wenn du dich noch zwei Tage geduldest, erlebst du die Lupercalia aus der ersten Reihe und das wird richtig fett. großes Grinsen Die ersten Lupercalia in der Geschichte des IR überhaupt.

... die Sonne war Nachmittags natürlich schon wieder weg.


Also ich hab gewartet und gewartet und außer ein paar Tröpfelchen hab ich überhaupt gar nichts von diesem ach so furchtbaren Sturm mitbekommen, der muss das Alpenvorland irgendwie verpasst haben. :/

Und lieber Scato, du liegst falsch, die Lupercalia gab es schon einmal hier in ausgespielter Weise und zwar im Jahre 2011 exakt hier, nur damals eben ohne aktiven Kultverein.
Was man aber sagen kann ist, dass das die ersten Lupercalia überhaupt in der Geschichte des IR mit einem aktiven Luperci-Collegium werden, dies wiederum trifft schon zu. Augenzwinkern
Aber seht ihr, wenn es hier schon erwähnt wird, dann kann man es ja auch gleich offiziell ankündigen:

   
Audite! Audite, Ladies and Gentlemen!

Am 15.2.2020 finden die Lupercalia statt, erstmals mit aktiven Luperci! Also an alle Schaulustigen die gerne zusehen wollen und alle Frauen mit Kinderwunsch, die vllt. die Rute eines vorbeilaufenden Luperci erfahren möchten, am 15.2. ist die Gelegenheit dafür!

Ablauf:
Beginn am Lupercal (gegenüber dem Circus Maximus am Südwesthang des Hügels), gefolgt von dem obligatorischen 2-römische-Meilen langen Wettlauf der Luperci durch die Stadt, bei dem sie immerzu lachen und die Zuschauer am Wegesrand mit ihren Ruten schlagen.

Wer schon einmal planen will an welchem Punkt des Geschehens seine Figur zusehen will, hier die


Laufroute der Luperci:


-Lupercal (Eigener Thread - Start - Nur wenige Leute können die Handlungen hier schon mitverfolgen, wegen der dichten Bebauung des Palatins)

(Rest der Laufroute im separaten Lupercalia-Thread ->)

-Scala Caci (Cacustreppe)
- die Straßen hügelaufwärts, auf der dem Circus Maximus zugewandten Seite des Palatin
- Abiegung um die Ecke in die Via Triumphalis bis zum Kolosseum
- Hügelaufwärts bis zur Velia an der höchsten Stelle des Forum Romanum
- Quer durch das Forum Romanum bis zur Rostra (worauf der Imperator mit den seinen sitzt und das Geschehen verfolgt, zumindest theoretisch großes Grinsen ) an der Sacra Via
- Kleiner Rückwärtsschlenker hin zur Regia, dem allerersten Tempel Roms (Ende des Laufs).



   
Karte der Laufroute:


Thema: Die Würde des Menschen im Zeitalter der Sklaverei...
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 25
Hits: 1.436
11.02.2020 19:52 Forum: Historia


Einfach deaktivieren, aktualisieren, durchlesen und wieder aktivieren und die Seite aktualisieren.
Thema: Ansuchen um Kontoeröffnung
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 1.952
Hits: 41.971
11.02.2020 11:41 Forum: WiSim und Technik


Die ist ehrenamtlich.
Thema: [Luperci] Casa Lupae
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 45
Hits: 629
RE: Bewerbung um die Aufnahme bei den Luperci 09.02.2020 01:15 Forum: Pietas et Cultus


Ja ganz eindeutig ein Kamerad von Iunius Scato, der sich ein paar Tage zuvor hier vorgestellt hatte. Gleich hier auf der Matte hatte ihm der Fremde einen kleinen Vortrag über die Götter und die Welt gehalten, na hoffentlich würde er das nicht auch beim Magister probieren. Caesoninus störte das jedoch nicht weiters und so machte er eine einladende Geste ins Atrium und die hier befindlichen Sitzgelegenheiten und witzelte: „Es muss wohl ein Nest an Bewerbern hier irgendwo sein, so viele wie in letzter Zeit kommen, aber komm nur herein und mach es dir gemütlich. Ich werde gleich den Magister holen gehen, wenn du wirklich bei uns mitmachen willst. Achja mein Name ist übrigens Gaius Iulius Caesoninus.“ beeilte er sich hinzuzufügen. Hatte er doch fast glatt seinen Namen vergessen.


Sim-Off: Bitte bei Antworten in laufenden Geschichten die „Antworten“-Taste und nicht „Neuer Beitrag“ benutzen, damit alle Posts derselben Geschichte beisammen sind. Besonders jetzt ist das wichtig wo wir hier 2 Geschichten gleichzeitig am laufen haben, sonst wird es sehr schnell unübersichtlich.
Thema: [Luperci] Casa Lupae
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 45
Hits: 629
RE: Bewerbung um die Aufnahme bei den Luperci 09.02.2020 00:23 Forum: Pietas et Cultus


Heute war Buteo einmal nicht alleine im Haus, weil sich unter anderem Caesoninus und ein paar andere Luperci vor Ort befanden, um ein paar organisatorische Kleinigkeiten für die kommenden Lupercalia vorzubereiten und auch sonst ein wenig zu plaudern.

Als es klopfte, stand Caesoninus auf, um an die Porta zu gehen. Er öffnete und sah hinaus. Innerlich musste er grinsen, da er bei dieser Tätigkeit spontan an den iulischen Ianitor Vibilius denken musste. Was würde der lachen, wenn er erfuhr, dass Caesoninus (sein Dominus) praktisch gerade SEINE Arbeit machte!
Vor ihm stand ein junger Mann mit dunkelbraunen Haaren und von athletischer Statur.
Freundlich begrüßte ihn Caesoninus: „Salve Fremder! Was kann ich für dich tun?
Oh ja, er fühlte sich wirklich wie Vibilius.
Thema: Epistolae (FÜR BRIEFE AN DEN IMPERATOR & DIE ADMINISTRATIO – Nicht für Privatpost an die Gens Aelia)
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 523
Hits: 77.471
Ein Antrag 08.02.2020 22:45 Forum: Palatium Augusti


   

Ad
Potitus Maenius Firminus
Procurator ab epistulis
Administratio Imperatoris
Domus Augustana
ROMA


Salve, Maenius Firminus!

Da sich meine Amtszeit als Vigintivir dem Ende zuneigt, ersuche ich hiermit offiziell um die Berücksichtigung und Zuteilung eines Kommandos als Tribunus Laticlavius in der römischen Legion.

Falls dafür weitere Details, oder Zeugnisse nötig sein sollten bin ich gerne bereit diese zu liefern.

Vale Bene





GAIUS IULIUS CAESONINUS
VIGINTIVIR TRESVIRI CAPITALES

Domus Iulia | Collis Esquilinus | Roma


Thema: [Luperci] Casa Lupae
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 45
Hits: 629
RE: Ein Anwärter des alten Kults 07.02.2020 23:59 Forum: Pietas et Cultus


Beim Zuhören waren Caesoninus Fragen in den Sinn gekommen. Außerdem bereitete ihm ja doch das eine oder andere etwas Amusement. Mantua war eine Großstadt? Seit wann? Und was hatte der Stadt-Land-Gegensatz damit zu tun, ob man zu den Urbanern, oder zu den Legionen ging? War das vielleicht in der Art und Weise auslegbar, dass Scato vielleicht dachte bei den Urbanern gebe es ein leichteres und bequemeres Leben, als bei den Legionen für gleichen Sold und gleiche Ehre? War er sich vielleicht sogar zu gut dafür oft stundenlang marschieren und in Zelten auf freiem Feld übernachten zu müssen? Zumindest Caesoninus kamen solche Gedanken in den Sinn. Er selbst sah zu erringenden Ruhm und Ehre eher bei der Legion, als bei den Urbanern, was waren die schon, als bloß eine bessere Polizeitruppe mit Soldatenaufmachung? Als Legionär hingegen nahm man an Feldzügen teil. Draußen an den Grenzen des Imperiums, wenn es galt einfallende Barbaren zurückzuschlagen, oder einen Feind Roms in die Knie zu zwingen, in seine Heimat einzumarschieren und Kriegsbeute zu machen. So ein Soldatenleben war eher nach Caesoninus' Geschmack, denn als bloßer Sicherheitsbeauftragter in der Hauptstadt zu versauern, aber vielleicht war Scato hierbei ja anderer Meinung.
Die nächste Frage was Caesoninus in den Sinn kam war, was Pragmatismus jetzt konkret mit dem Leben an sich zu tun hatte? Und er selbst war eigentlich überhaupt nicht der Meinung aus pragmatischen Gründen den Luperci beigetreten zu sein, sondern eher aus patriotischen, religiösen und Prestigegründen, aber das näher zu erörtern kamen sie nicht mehr.

Denn in diesem Moment betrat der Oberwolf mit einem seiner Welpen den Bau und ihr Gespräch wurde daher je unterbrochen. Iunius Scato war der erste Bewerber seit Caesoninus' Aufnahme selbst, daher war er umso gespannter, wie der Magister so mit dem Iunier umspringen würde. Er konnte sich nur zu gut an seine eigene Aufnahme erinnern, als Verax ihn hatte Spießruten laufen lassen. Von den Beleidigungen, dem abfälligen Ton und der verrückten "Aufnahmeprüfung" ganz zu schweigen. Aber zu Caesoninus' leichter Enttäuschung war Verax sehr viel gesitteter zu Scato in dessen ersten Worten, als zu ihm damals. Die Frage jedoch erkannte er wieder, auch Caesoninus war sie gestellt worden, wenn er sie damals auch nur mit einem bloßen "Ja" beantwortet hatte, aus Zorn über Veraxs boshafte Art seiner Person gegenüber.
Jetzt machte Scato den Mund auf und während Caesoninus ihm so zuhörte, biss er etwas die Zähne zusammen. Da kamen immer mehr und mehr Worte, ja, Scato sprach wie ein Wasserfall. Auch wenn das Gesagte durchaus Sinn machte, ob er aber Verax damit imponieren konnte? Wie würde er wohl reagieren?
Thema: [Luperci] Casa Lupae
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 45
Hits: 629
RE: Ein Anwärter des alten Kults 07.02.2020 14:33 Forum: Pietas et Cultus


Caesoninus nickte. Er wollte gerade eben seine eigenen Ansichten zum aktuellen Thema kund tun, als Scato ihm da schon vorgriff und genau das aussprach, was auch er im Sinn gehabt hatte. Es stimmte, dass man auf sich selbst achten und nicht blind den unsterblichen Göttern nachlaufen sollte, sie hatten ja Zeit, man selbst allerdings nicht.
"Danke Sisenna Iunius, dass du das mit mir geteilt hast. Ich kann dich gut verstehen und dein Erlebnis nachvollziehen, einerseits von meinen privaten Ansichten her und andererseits auch aus kultischer Sicht, denn du musst wissen, dass ich vor meiner Berufung in den ordo senatorius, und meinem ersten Amt jetzt im Cursus Honorum, 1-2 Jahre Dienst als Aedituus im Tempel der Venus Genetrix am Forum Iulium versehen habe und daher beide Seiten kenne. Persönlich bin ich ebenfalls der Ansicht, dass man den Göttern zwar ihren Teil überlassen und sie ehren soll, aber hauptsächlich muss man sich selbst für seine Geschicke bemühen. Alles was ich bislang erreicht habe, habe ich aus eigener Kraft geschafft ohne die Götter, es sei denn sie haben mein Schicksal auf eine mir unbekannte Weise in diese Richtung gelenkt, aber ich opfere ihnen natürlich trotzdem, egal ob sie wirklich dafür verantwortlich sind, oder nicht."
Kurz sah sich Caesoninus um. Anscheinend war niemand sonst im Haus, sonst wäre dieser Jemand schon längst gekommen, um nachzusehen wer da im Vorraum miteinander sprach. Gut, dann musste er sich also selbst darum kümmern. Er wischte sich über die Nase und fragte Scato dann: "Willst du eine Erfrischung? Ein wenig Wein vielleicht? Mir wäre auf jeden Fall nach einem Schluck."
So stand er also auf, um ein wenig Rebensaft zu holen. Nach seiner Rückkehr und dem ersten Schluck machte Caesoninus es sich wieder in seinem Stuhl gemütlich, während der Iunier ihn nach seinem eigenen Weg zu den Luperci und nach dem Magister Verax fragte.
Bei der Erwähnung des Oberwolfs stahl sich wieder ein leichtes Grinsen in sein Gesicht. Was sollte er ihm über den Magister berichten? Besser für den Anfang, wenn er ihn nicht gleich allzu sehr erschreckte.
"Ich trat den Luperci damals bei, weil ich ein Teil der großen und alten Traditionen Roms sein wollte. Die Luperci sind so alt wie die Ewige Stadt selbst, welche größere Ehre kann es also für einen wahren Römer geben, als sich Wolf des Faunus nennen zu dürfen? Jetzt nach meiner Einschlagung der politischen Karriere hat sich außerdem noch ein Aspekt ergeben, der mich mit den Luperci verbindet. Es ist das religiöse Element, was mir jetzt mehr als vorher Freude und Erfüllung bereitet, nach der Quittierung meines Dienstes am Venustempel, denn ich war wirklich gerne Aedituus. Jetzt als Lupercus habe ich also immer noch die Möglichkeit eine kultische Funktion wahrzunehmen, trotz dass ich die meiste übrige Zeit etwas anderes abseits des Cultus deorum unternehme und ich hoffe dafür auch in Zukunft immer einen Platz dafür in meinem Leben zu finden. Vielleicht werde ich in den Pausenjahren zwischen den Amtszeiten wieder als Aedituus tätig sein, das weiß ich noch nicht. Jedenfalls jetzt im ersten Pausenjahr noch nicht, da ich da mein Tribunat in den römischen Legionen absolvieren werde, aber vielleicht dann in zwei Jahren, mal sehen. Sag aber Sisenna Iunius, was zieht dich ausgerechnet zu den Cohortes urbanae? Wieso sie und nicht die Legionen direkt?"
Caesoninus nahm wieder einen Schluck von seinem Wein.
"Was Gnaeus Nasidius Verax angeht, so ist das der Magister der Luperci, ja. Er ist ein sehr strenger und auch starker Mann, der viel auf die alten Traditionen und das Römertum gibt und dem seine dignitas über alles heilig ist. Mehr noch als mir und das will schon was heißen."
Thema: [Luperci] Casa Lupae
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 45
Hits: 629
RE: Ein Anwärter des alten Kults 06.02.2020 23:19 Forum: Pietas et Cultus


Ein Neuer also! Bzw. ein Bewerber, aber so etwas ähnliches hatte er sich sowieso schon gedacht. Wer sonst sollte einen Grund dazu haben ausgerechnet an diese Tür zu klopfen?
Caesoninus gefiel es, dass er (Scato hieß er und ein Iunier war er) es wohl mit dem Herzen gern wollte, definitiv ein imponierender Zug. So also schüttelte auch er ihm die Hand und wies ihm dann auf eine Sitzgelegenheit im Atrium zu, während Caesoninus die Tür der Casa wieder hinter sich schloss.
Über die letzte Bemerkung musste er lachen. "Nein der bin ich nicht, ich bin einfacher Sodalis. Ich denke der Tag an dem Verax mich zum neuen Chef hier machen würde wäre jener, wo Mars der Gott der Liebe wird." wieder lachte er.
"Ich bin seit gut einem Jahr erst Lupercus, aber erzähl mal, wie kommt es dazu, dass dir der Beitritt bei den Luperci so wichtig ist?" interessiert machte es sich Caesoninus auf seinem Sitzplatz gemütlich, legte die Fingerkuppen aneinander und betrachtete Scato mit einem interessierten und aufmerksamen Blick.
Thema: [Luperci] Casa Lupae
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 45
Hits: 629
RE: Ein Anwärter des alten Kults 06.02.2020 22:27 Forum: Pietas et Cultus



Servius Glicius Buteo

Buteo kratzte sich am Kopf und überlegte.
"Hmm, gut dann warte hier kurz, ich muss wohl jetzt den Magister holen gehen." und mit diesen Worten ging er an Scato vorbei zur Tür hinaus, ohne sich weiter darum groß zu kümmern, was Scato in der Zwischenzeit in der Casa Lupae treiben mochte. Aber was sollte er auch sonst tun, wenn er alleine war, er konnte sich ja schlecht in zwei zerteilen, um einerseits auf den Fremden im Vereinshaus aufzupassen und andererseits den Magister zu holen, damit der ein Auge auf ihn warf.

Eine ganze Weile lang war niemand im Haus, ehe nach einer ca. Viertelstunde sich die Tür öffnete. Es war nicht der ersehnte Buteo mitsamt des Oberwolfes der Luperci, sondern: Gaius Iulius Caesoninus.
Jetzt da die Lupercalia nächste Woche anstanden, frequentierten die einzelnen Luperci das Haus der Wölfin wieder sehr viel stärker, als unter dem Jahr und so hatte auch den Vigintivir sein Weg hierher geführt, nachdem er noch einmal auf der Stationsbaustelle der Urbaner nahe der Subura nach dem rechten gesehen hatte.
Überrascht registrierte Caesoninus den Fremden, den er hier gewiss noch nie gesehen hatte. "Salve, wer bist denn du? Ich bin Gaius Iulius Caesoninus, amtierender Vigintivir." und mit diesen Worten streckte er dem Iunier die Hand zum Gruße aus.
Thema: [Luperci] Casa Lupae
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 45
Hits: 629
RE: Ein Anwärter des alten Kults 05.02.2020 12:04 Forum: Pietas et Cultus



Servius Glicius Buteo

Mochte der Mann an der Porta auch eher so aussehen wie der schweigsame Typus Mensch, so doch weit gefehlt! Kaum hatte er den Mund aufgemacht wollte er schon gar nicht mehr zugehen. Unablässig schwallte Wort über Wort aus ihm heraus, eine Sturzflut an Sätzen, eine wahre Rede der Buteo nur schwer folgen konnte so viele Buchstaben waren das auf einmal.
Alles was er tun konnte war nur leicht überfordert mehrmals mit den Augen zu blinzeln, während er versuchte den Ausführungen des Fremden zu folgen, doch alles was hängen geblieben war, war "Aufnahme", "Bocksbeiniger", "gangbar" und irgendwas mit einer "Porta".

"Ja" war schließlich alles, was er herausbrachte, während er krampfhaft versuchte irgend einen Sinn aus dem soeben vernommenen Wortschwall zu entnehmen. Vielleicht irgendwas mit der Aufnahme einer Ziege, die mit dem Segen der Götter durch eine Tür gehen sollte? Nein, das klang nach Unfug. Da ihm nichts besseres einfiel riet er einfach ins Blaue hinein und fragte: "Du... willst also hier bei uns mitmachen?"
Buteo war sich nicht hundertprozentig sicher, ob das die Kernaussage von Scato gewesen war, aber da das die überwältigende Mehrheit an fremden Leuten nun einmal wollte, die hier anklopften, erschien es ihm nicht verkehrt einmal das zu erfragen. Buteo war Veteran und kein Politiker und somit eher an kurze und prägnante Weisungen gewöhnt.
Thema: [Luperci] Casa Lupae
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 45
Hits: 629
RE: Ein Anwärter des alten Kults 04.02.2020 21:35 Forum: Pietas et Cultus



Servius Glicius Buteo

Wieder einmal befand sich Buteo einmal ganz alleine im Haus, ohne jeden anderen. Buteo war meistens hier, ja manchmal schlief er sogar in der Casa Lupae. In seinem eigenen kleinen Wohnhäuschen war er eigentlich fast nie anzutreffen, sondern entweder hier oder in seinem kleinen Laden, den er sich von seiner Prämie gekauft hatte nach seiner ehrenvollen Entlassung als Veteran der römischen Legionen. Buteo musste zugeben ihm fehlten die Tage mit seinen Kameraden im Feld. Er hasste das allein sein und deshalb war er lieber hier in der Casa Lupae, wo er regelmäßig seine Luperci-Kollegen sah, wenn sie vorbeischauten.
Buteo konnte man schon fast als eine Art Hausmeister ansehen, immer da, immer zur Stelle.

So auch heute. Gerade war er dabei gewesen ein paar Kultgegenstände zu polieren beim Schrein des Faunus im hinteren Teil der Casa, als er es da klopfen hörte. Offensichtlich ein Kultfremder, denn wieso sollten die anderen klopfen?
Neugierig stand er also auf und ging zur Porta. Er öffnete und sah sich einem jungen, mittelgroßen Mann mit braunen Haaren und schlanker Statur.
"Ja? Was gibts?" fragte er kurz angebunden.
Thema: [Cubiculum] Iulia Stella
Gaius Iulius Caesoninus

Antworten: 10
Hits: 256
Post für den Liebsten 03.02.2020 14:31 Forum: Domus Iulia


Nachdem Caesoninus in seinem Officium den Brief an Lucius Annaeus Florus Minor fertiggestellt und per Sklave zum Cursus Publicus entsandt hatte, hatte er sich daran gemacht auch seinem Vetter Marcus Iulius Dives nach Bollivae zu schreiben. Als auch das beendet war, stand er auf, um das Cubiculum seiner Verwandten Iulia Stella aufzusuchen.

Caesoninus klopfte und trat ein. "Ach, Stella, hast du eigentlich schon einmal Lucius Annaeus Florus Minor nach Germanien geschrieben? Der Gute hat schon ein oder zwei Mal nach dir gefragt." Bei diesen Worten konnte Caesoninus den Anflug eines wissenden Grinsens nicht unterdrücken.
"Ich habe gerade wieder erst einen Brief für ihn abgeschickt, wenn du dich beeilst, kannst du deinerseits einen Brief an ihn schicken, der dann zusammen mit meinem ihn in der gleichen Postfuhre erreichen würde. Vibilius sollte gleich wieder von meiner Briefsendung zurück sein, du kannst ihn mit deinem Schreiben ja dann später gleich nochmal losschicken und als Bezahlung belaste einfach unsere Wertkarte, ja?"
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 868 Treffern Seiten (44): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Homepage des Imperium Romanum  |  Impressum
Powered by: Burning Board 2.3.6 © 2001-2003 WoltLab GmbH