- Officium XXI

  • Dankbar nickte der Octavier.


    "Bestünde die Möglichkeit, dass ich erst in knapp einem Monat abreisen kann? Ich bin gerade dabei mit für das Examen Teritum vorzubereiten. Jedoch kommt da hinten noch ein Kolloquium dran, weshalb es etwas dauern könnte... Wenn es geht..."


    Er grinste.

  • Zitat

    Original von Caius Octavius Cato


    Kaum verzog sich seine Miene. Nun begann man bereits, kurz nachdem man eine Bewilligung bekommen hatte, zu feilschen und zu fordern. Der Procurator Ab Epistulis atmete einmal lauter auf.


    Nun gut, Octavius, ich werde dem Legatus Legionis Nachricht zukommen lassen, dass deine Versetzung auf den nächsten Monat terminiert ist. Damit solltest du für die Geschäfte in Rom genug Zeit haben.





  • Zitat

    Original von Lucius Annaeus Florus
    Als ich so vor das richtige Officium geführt worden war, bedankte ich mich freundlich und klopfte an.


    Der Praefectus Classis wurde vom Procurator Nonius Balbus hereingebeten, nachdem er ihm angekündigt worden war.


    Salve, Annaeus Florus, Praefectus Classis. Was ist dein Wunsch?




  • Zitat

    Original von Narrator Italiae
    Der Praefectus Classis wurde vom Procurator Nonius Balbus hereingebeten, nachdem er ihm angekündigt worden war.


    Salve, Annaeus Florus, Praefectus Classis. Was ist dein Wunsch?


    Salve Procurator Nonius Balbus! Ich habe eine Entlassung einzufädeln, und zwar diejenige eines Nauarchus. Er ist schon seit Ewigkeiten in dieser Funktion in der Flotte, schon bevor ich das Amt des Praefectus Classis übertragen erhalten hatte, und möchte nun in das Privatleben zurücktreten.

  • Zitat

    Original von Lucius Annaeus Florus
    Salve Procurator Nonius Balbus! Ich habe eine Entlassung einzufädeln, und zwar diejenige eines Nauarchus. Er ist schon seit Ewigkeiten in dieser Funktion in der Flotte, schon bevor ich das Amt des Praefectus Classis übertragen erhalten hatte, und möchte nun in das Privatleben zurücktreten.


    Nonius Balbus nickte und stand daraufhin auf. Er nahm sich aus den Regalen hinter sich eine Schriftrolle, um nformationen über die Flotte und deren Soldaten in Händen zu haben.


    Um wen handelt es sich dabei? Und sind besondere Anmerkungen zu machen?


    Desweiteren würde er gleich noch schauen, wie hoch das Entlassungsgeld ausfallen würde.




  • Zitat

    Original von Narrator Italiae
    Nonius Balbus nickte und stand daraufhin auf. Er nahm sich aus den Regalen hinter sich eine Schriftrolle, um nformationen über die Flotte und deren Soldaten in Händen zu haben.


    Um wen handelt es sich dabei? Und sind besondere Anmerkungen zu machen?


    Desweiteren würde er gleich noch schauen, wie hoch das Entlassungsgeld ausfallen würde.


    Es handelt sich um den Nauarchus Aulus Ferrius Theodores.


    Er versah seit dem PRIDIE NON NOV DCCCLV A.U.C. (4.11.2005/102 n.Chr.) seinen Dienst als Nauarchus der Classis in Misenum. Vorher war er seit den NON MAR DCCCLV A.U.C. (7.3.2005/102 n.Chr.) in der Classis Germanica eingeschrieben, wo er die Ränge vom Probatus bis zum Kommandeur durchlief.


    Zusätzlich hat er das Examen Primum und den Cursus Geographia Nautica abgelegt.


    Er führte ausserdem in der Übergangszeit VOR meinem Amtsantritt als Praefectus Classis das Kommando, wofür er auch ausgezeichnet wurde.


    Meiner Meinung nach hat dieser Mann für seine ausserordentliche Treue und seine Dienste mehr verdient, als nur das Entlassungsgeld.

  • Nonius Balbus hörte sich die Worte des Praefectus Classis an und nickte.


    Ich kann die Entlassung des Mannes in die Wege leiten. Ich kann ebenso dafür Sorge tragen, dass die Gelder, die ihm nach seiner Dienstzeit zustehen, auch ausgezahlt werden. Doch für zusätzliche Ehrungen werden zum einen deine persönlichen Empfehlungen, aber zum anderen auch die Meinung des Caesar Ulpius Aelianus Valerianus erforderlich sein. Ich bin aber gewillt, ihm deine Fürsprache für den Mann zu unterbreiten.


    Balbus sehnte den Tag herbei, an dem Rom wieder einen Augustus in der Stadt hatte.




  • Das wusste ich natürlich, doch die Administratio war ja eigentlich das Ausführende Organ des Caesar.


    Da der Caesar auf dem Weg nach Rom sein soll, werde ich ihn auf meinem Rückweg nach Misenum sehr wahrscheinlich antreffen. Ich könnte daher auch direkt mit ihm sprechen, falls das der Administratio besser gefallen würde.

  • Balbus war sichtlich überrascht, dass der Praefectus Classis nicht den Seeweg über ostia nach Misenum nehmen würde, sondern den Landweg, auf dem er dem Kaiser würde begegnen können.
    Andererseits war sich der Nonier auch nicht sicher, ob Florus den designierten Kaiser auf dem Weg nach Süden überhaupt antreffen würde, käme der doch aus einer anderen Himmelsrichtung...


    Ich will dir keine Mühen aufbürden, Annaeus Florus, und werde dein Anliegen gern an den Caesar herantragen, wenn er in Rom weilt. Ich gehe davon aus, dass er sich auf dem Rückweg nur zögerlich derartigen Anliegen widmen will, stehen doch viele andere Dinge in Rom an, die es zu klären gilt. Hier aber soll in seinem Officium schon ein Vermerk deiner Angelegenheit auf ihn warten.


    Wenn der Annaer aber darauf bestehen würde, dem Kaiser selbst entgegenzureisen, würde sich Quintus Nonius Balbus nicht dagegen wehren. Schließlich hätte er dann weniger Arbeit auf dem Tisch.



  • Ich danke dir, dass du mir diesen sehr wahrscheinlich nicht unbeträchtlichen Umweg ersparen möchtest.


    Meine Empfehlung wäre eine Hasta pura für den Nauarchus!


    Damit war zumindest für mich, dieses Thema schon fast beendet.


    Und dann habe ich hier noch etwas: Mit der Erlaubnis des Caesar habe ich einen Architectus Italiae ernannt. Die schriftliche Erlaubnis, sowie die Ernennungsurkunde habe ich hier.


    Ich legte die beiden Papyri auf den Tisch.


    Misenum, Flottenhauptquartier
    Dem Praefectus Classis persönlich
    Verfasst zwei Tage nach der Nachricht vom Tode meines Vaters


    Werter Annaeus, ich danke für deine rasche Nachricht. Ich hoffe, dass all jene, die über den Tod meines Vaters Freude empfanden, umgehend aus der Einheit entfernt wurden. Ich benötige die Treue der Truppen, gerade so nahe vor den Toren Roms, und kann ohne sie nicht fortsetzen, was mein Vater begonnen hat. Zahle allen treuen Soldaten ein Donativum in Höhe eines Jahressoldes aus. Setzt ansonsten euren Dienst so fort, wie es mein Vater angewiesen hat. Meine Reise nach Rom wird Zeit in Anspruch nehmen und mich Kraft kosten, so dass ich die Flotte in Misenum nicht in Kürze besuchen werden kann.


    In Angelegenheiten der Verwaltung Italias nutze die dir zugestandenen Rechte und wende dich in Zweifelsfällen an meine Kanzlei.



    IN NOMINE IMPERII ROMANI
    ET CAESARIS GAII ULPII AELIANI VALERIANI
    mit dessen Vollmacht und schriftlicher Erlaubnis


    ERNENNE ICH
    CAIUS REDIVIVUS EVANDER


    MIT WIRKUNG VOM
    ANTE DIEM IV ID APR DCCCLVIII A.U.C.
    (10.4.2008/105 n.Chr.)
    .


    ZUM
    ARCHITECTUS - ITALIA


    Lucius Annaeus Florus


    Ich denke, zumindest diese Information ist für die Verwaltung von Nöten, damit die korrekten Zahlungen und Zugangsberechtigungen ausgestellt werden können.

  • Zitat

    Lucius Annaeus Florus


    Der Prokurator nahm die Schriftstücke entgegen und verschaffte sich einen kurzen Überblick. Murmelnd machte er sich zur Empfehlung des Präfekten eine Notiz.
    Ein Architekt? Nein, das langweilte ihn. Er würde diese Dinge einfach einem unteren Beamten des Hofes aufdrücken.


    Ich werde mich darum kümmern, dass all dies verzeichnet wird, Annaeus Florus. Der Mann soll für seine Arbeit auch bezahlt werden.

  • Zitat

    Tiberius Prudentius Balbus


    Mit einiger Verzögerung wurde der Princeps Praetorii durch den Prokurator Ab Epistulis hereingebeten und freundlich begrüßt.
    Immer wenn Nonius Balbus in diesen Tagen mit den Praetorianern zu tun hatte, war es ihm unwohl.

  • Nachdem er eingetreten war, grüsste Balbus ebenso freundlich zurück und stellte sich dabei nochmal vorsichtshalber vor.
    "Salve Procurator, ich bin Prudentius Balbus, Princeps Praetorii."


    Dann kam er direkt zur Sache, denn eine gewisse Dringlichkeit lag in seinem Anliegen.


    "Verzeih mir, wenn ich dich von deiner Arbeit abhalte, aber es geht um wichtige geheime Untersuchungen und dabei benötigt die kaiserliche Garde deine Unterstützung." Balbus hatte die Erfahrung gemacht, dass Beamten leichter bereit waren etwas zu sagen, wenn man ihnen sagte, dass ihre Hilfe von grosser Bedeutung war.


    "Es geht um Folgendes. Wie du sicherlich aus deinen Akten entnehmen kannst, wurde die Leitung der Ala II Numidia vor des verstorbenen Kaisers Aufbruch nach Parthia an Tiberius Prudentius Balbus, also mich, übergeben." Er wartete kaum lange genug damit der Procurator dies mit einem Nicken bestätigen konnte.


    "Dann an jenem Tag, als wir in Germania von den schrecklichen Nachrichten aus Parthia hörten, rief der Statthalter mich nach Mogontiacum um mich zum einen über den Tod Iulianus' zu unterrichten und im gleichen Atemzuge auch darüber, dass ich auf jenem Posten unverzüglich durch einen seiner Offiziere abgelöst werde. Angeblich geschah dies auf Geheiss des Kaisers, jedoch wurde mir kein entsprechendens Schriftstück mit kaiserlichem Siegel gezeigt.
    Da du hier in der Kanzlei ja über solche Angelegenheiten wachst, interessiert die Garde nun, ob du eine Nachricht des verschiedenen Kaisers erhalten hast, in der diese Ablösung bestätigt wird, oder ob..." Er sprach nicht weiter und überliess des Procurators Fantasie, wie der Satz weitergehen sollte.

  • Zitat

    Original von Narrator Italiae
    Der Prokurator nahm die Schriftstücke entgegen und verschaffte sich einen kurzen Überblick. Murmelnd machte er sich zur Empfehlung des Präfekten eine Notiz.
    Ein Architekt? Nein, das langweilte ihn. Er würde diese Dinge einfach einem unteren Beamten des Hofes aufdrücken.


    Ich werde mich darum kümmern, dass all dies verzeichnet wird, Annaeus Florus. Der Mann soll für seine Arbeit auch bezahlt werden.


    Sehr gut! Dann danke ich dir für die schnelle Erledigung dieser Arbeiten. Ich nehme an, ich werde hören, wenn der Caesar seine Meinung zum Nauarchus gemacht hat.


    Ich erhob mich, denn nun war für mich das Relevante gesagt und ich nahm an, dass auch der Procurator gerne weiter arbeiten würde.

  • Zitat

    Tiberius Prudentius Balbus


    Balbus, also jener Balbus am anderen Ende des Schreibtisches, hörte dem Prudentier zu und machte immer verdutztere Gesichtszüge.


    Genau genommen hörte ich vom Procurator A Libellis von deinem Gesuch um Versetzung. Da die Lage jedoch allzu unübersichtlich war, ließ ich ein Schreiben nach Germanien entsenden, dass deine Versetzung aufschob. Es gab also keinerlei kaiserliche Anweisungen, noch eine vom Palatin. Ich selbst hörte eher verdutzt von deiner Ankunft in Rom und schloss daraus auf das eigenmächtige Handeln des Vinicius Lucianus.


    Der Procurator Ab Epistulis lehnte sich in seinem Stuhl zurück udn betrachtete den Prudentier.



  • Das war fast das, was dieser Balbus sich gedacht hatte.


    "Das ich der Aelius Callidus darum bat diesen Wunsch nach Versetzung an den Imperator oder dich weiterzuleiten ist wahr, allerdings habe ich von einem Aufschub nichts gehört. Das erste was ich hörte war die Anweisung die Einheit auf die Kommandoübernahme durch Octavius Sura, den eben erwähnten Offizier aus dem Stab des Vinicius Lucianus." bestätigte er und war in Gedanken schon an ganz anderer Stelle. Das waren durhcuas beunruhigende Nachrichten und er musste Crassus schnellstmöglich informieren.


    "Ich hoffe du stehst in dieser Angelegenheit für weitere Fragen, eventuell auch durch den Praefectus Praetorio zur Verfügung?"

  • Pflichtbewusst erfüllte Nonius Balbus seine Aufgaben, und nun brachte gerade dies ihm noch mehr Kontakt zu den Praetorianern ein. Er ließ sich jedoch nichts anmerken und bestätigte das Gesagte mit einem Nicken.


    Vinicius Lucianus verfügt durch die von Iulianus verliehenen Imperia über diese Möglichkeit der Besetzung. Sie fand allerdings keine Begutachtung durch den Platin.


    Verlässlich und beispielhaft erschien ihm dabei der Präfekt von Ägypten, der kaisertreu jede Beförderung oder Besetzung meldete. Die Vorgänge in Germanien erschienen indes durchaus interessant, betrachtete man den Kontext.


    Ich werde weiteren Untersuchungen natürlich zur Verfügung stehen.



Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!