Officium III - Centurio Classicus - Marineinfanterie

  • <<< RE: Porta Praetoria - Einjeder der Einlass in das Castrorum wünscht muss sich hier melden!


    Sabaco klopfte. Hoffentlich war das jetzt die richtige Tür. Pferd und Gepäck warteten draußen. Ihn umfing immer noch der würzige Duft von Rauch, doch das war nichts Ungewöhnliches. Schließlich hatte jedes Contubernium einen eigenen Ofen und Feuerschalen. Vermutlich waren die verdammten Vigiles oder vergleichbares Pack schon dabei, sein schönes Feuer zu löschen. Wenn er sich zurückerinnerte an das tosende Inferno, ging es ihm noch ein ganzes Stück besser. Die gute Laune würde erfahrungsgemäß einige Tage bis Wochen anhalten, ehe er wieder merkte, dass ihm etwas fehlte, dem er noch keinen Namen hatte geben können, dessen Lücke aber das Feuer hervorragend auszufüllen vermochte.

  • Cossus Lucretius Thalatio war ein alter Kämpfer, der so manches Teil seines Körpers durch seinen Dienst versehrt hatte. Sein Refugium war nun das Officium des Centurio seiner wunderbaren Classis germanica. Kämpfen konnte er nicht mehr, oder sollte er nicht mehr, denn mit dem Verlust seines linken Auges waren die letzten zwei Jahre seiner Solldienstzeit der Verwaltung geschuldet. Das fuchste ihn und er hasste jeden der seine Jungs in das Gefecht führen durfte.

    Intrare ! bellte er in Richtung Türe. clger-suboptioclassis.png

  • Nichts ahnend trat Sabaco ein, immer noch tiefenentspannt. Würde man ihn einmal die Woche irgendwas abfackeln lassen, wäre er vermutlich die ausgeglichenste und liebenswürdigste Person des Imperiums. Dazu die Aussicht auf den versprochenen wöchentlichen Herrenabend mit seinem Brüderchen ... das Leben konnte schön sein. Er salutierte.


    "Salve, Centurio! Publius Matinius Sabaco, neuer Suboptio Navalorum der Classis Germanica, meldet sich zum Dienstantritt."


    Den Versetzungsbefehl hielt er noch in der nicht salutierenden Hand, da er annahm, ihn gleich vorlegen zu müssen.

  • Thalatio musterte den Neuankömmling. Er fixierte ihn mit seinem verbliebenem Auge. Nimm mal die Pranke runter Kamerad, ich bin kein Centurio. Mein Name ist Cossus Lucretius Thalatio, Suboptio der Marini. Er hielt die Hand hin;

    Versetzungsbefehl?! Es musste alles seine Ordnung haben, auch wenn es unwahrscheinlich war, daß sich jemand zum Schein hier meldete.

  • Mit verwirrtem Blick reichte Sabaco dem Einäugigen das Schreiben. Er hatte nur die erste Zeile des Schilds an der Tür gelesen und deshalb einen Centurio erwartet.





    IN NOMINE IMPERII ROMANI

    ET IMPERATORIS CAESARIS AUGUSTI



    VERSETZE ICH DEN:



    Eques der Legionsreiterei

    Publius Matinius Sabaco



    Legio XV Apollinaris

    PROVINCIA Cappadocia



    MIT SOFORTIGER WIRKUNG ALS


    SUBOPTIO NAVALORUM

    ZUR CLASSIS GERMANICA

    NACH GERMANIA SUPERIOR.


    DER SUBOPTIO NAVALORUM HAT SICH DORT IN ANGEMESSENER ZEIT; SPAETESTENS

    KAL FEB DCCCLXXI A.U.C. (01.02.2021/118 n. Chr.)

    ZUM DIENST ZU MELDEN


    Dieser Bescheid gilt als Passierschein bis Germania Superior.


    FUER DEN ROEMISCHEN KAISER


    TRIBUNUS ANGUSTICLAVIUS

    TITUS TUCCIUS TYCHICUS

    legio-xv-tribunus-angusticlavius.png


  • Catienus betrat den Raum, natürlich ohne zu klopfen. Optio Lucretius,...wen haben wir denn hier? fragte er mit Blick auf den Neuankömmling, der seinem Aufzug nach von weither zu kommen schien...zumindest roch er so als habe er neben einem Feuer gelegen. Thalatio nahm Haltung an und machte Meldung. Nauarchus Turius, dies ist Suboptio Matinius Sabaco, er wurde von der XV. hierher versetzt. Er reichte seinem Kommandeur die Versetzungsurkunde, welche dieser interessiert annahm und kurz überflog.

    Willkommen bei der Classis Germanica Suboptio. Du wirst bei der Ausbildung der Marini ab sofort,...sobald du dich eingerichtet hast,...einsteigen. Willkommen an Bord!


  • Da der Mann, der jetzt eintrat, wohl nun ein Centurio war, salutierte Sabaco. Die Meldung des Suboptio bestätigte die Vermutung, das war ein Offizier, mehr noch als Centurio, das war der Nauarchus persönlich! Sabacos Mundwinkel verzogen sich zur Andeutung eines Lächelns, weil er sich über die freundliche Begrüßung freute.


    "Danke, Nauarchus. Ich werd aus dem Durchschnitt, der hier so als Tirones aufschlägt, Männer machen, auf die du stolz sein kannst." Sabaco hatte nicht die geringsten Zweifel, dass er das hinbekommen würde. Die meisten schissen sich schon ein, wenn er sie mal finster ansah und sein neues Gebiss komplettierte die Ausstrahlung. Der Rest war Routine und Gewissenhaftigkeit. Die Schiffe wollte er gern sehen, "sein" Schiff vor allem. "Wo muss ich jetzt hin? Und wo mich morgen melden?"

  • Catienus nickte dem Mann zu. Mit seiner Optik würde er zumindest Eindruck auf simple Gemüter haben. Wenn er den Worten Taten folgen ließ würde er hier seinen Platz finden.

    Er überließ alles weitere Thalatio und verließ mit einem ...Männer! das Officium.

    Thalatio wartete bis die Türe geschlossen war und meinte dann, ...anständiger Mann, hat sich von der Pinne hochgedient. Enttäusch ihn nicht, denn dann enttäuschst du uns Alle hier!

    Er nickte ernst, schob Sabaco eine Bestätigungstabula zur Unterschrift hin, daß er seinen Dienst nun antreten würde und meinte dann,

    Dein Dienst beginnt Morgen, du hast also Zeit dich in deiner Unterkunft einzurichten, deine Ausrüstung zu überprüfen und ggf. zu tauschen, wie du siehst tragen wir hier Blau statt Rot.

    Falls du Ausrüstung tauschen musst findest du den Custos armorum in dem Gebäude da.

    Er nahm die unterschriebene Tabula zurück und platzierte sie an ihrem Platz. Dann trat er zurück an den Thresen und klopfte auf die hölzerne Platte.

    ...und ab Suboptio! Willkommen in der Classis!

  • Sabaco nickte anerkennend, als Thalatio ihm berichtete, der Nauarchus hätte sich von der Pinne an hochgedient. Dafür gebührte jedem Respekt, der das leistete. Der Abschied von Thalatio war ebenfalls freundlich und Sabaco begann, sich wohlzufühlen.


    "Danke, Kamerad. Ich werd den Nauarchus nicht enttäuschen. Dazu bin ich nicht hier."


    Sabaco verabschiedete sich, um dem Mann nicht länger auf den Sack zu gehen und suchte seine Unterkunft.


    Cubicullum Suboptio Matinius Sabaco >>>

  • Seppi betrat die Dienststube und salutierte dem Diensthabenden. Salve, ich bin Dienstuntauglich und soll das hier abgeben. Er reichte die Tabula über den Thresen und trat danach einen Schritt zurück. Der Immunes nahm die Tabula an sich, studierte sie, betrachtete Seppis Hand und nickte beiläufig.

    Gut, du bist freigestellt, hast aber keinen Ausgang. Hier steht drei Tage. Nach drei Tagen kommst du wieder hierher, entweder mit einer Folgefreistellung oder anderwertiger Verwendung.

    Er musterte Seppi ob er ihn verstanden hatte und dieser nickte beflissen.

    Was ehem,...was soll ich denn jetzt machen? fragte er unsicher. Denn bisher war sein Leben extrem getaktet.

    Der Immunes sah ihn entgeistert an. Was weiß ich? Häng durch, geh spazieren,...schone deine Hand,...du wirst es schon überstehen.

    Damit wandte er sich ab und vergaß Seppi.

    Dieser nickte verwirrt. Dann grüßte er den Mann und verließ noch verwirrter die Dienststube. Zum ersten Mal seit langer Zeit wußte er nichts mit sich anzufangen.


  • Das war´s. Die zwei Vollpfosten, Adalrich und Lucius Annaeanus Tiro, hatten es geschafft, verloren zu gehen. Es ging das Gerücht herum, sie hätten bei der Musterung weibisch reagiert, als der Medicus sie untersuchte. Sabaco hätte schon Männer aus den Prinzessinnen gemacht, hätten sie ihn nur gelassen. Nun aber musste er ihr Verschwinden beim Vorgesetzten melden. Seine Faust donnerte gegen die Tür des Officiums. Nach der Aufforderung, einzutreten, stapfte er in den Raum.


    "Centurio Classicus! Suboptio Navalorum Matinius Sabaco für eine Nuntio", bellte er und schlug die Faust auf sein Herz. "Die Tirones Adalrich und Lucius Anneanus Tiro sind verschwunden. Sie erschienen nicht zur Ausbildung, die Suche durch ihren Stubenkameraden Segovax verlief ergebnislos. Nachfragen an zentralen Stellen im Castellum, wie dem Horreum, brachten keine Informationen. Sie sind weg."


    Sim-Off:

    Auf private Konversationen erfolgt keine Reaktion.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!