Tavernen-Streitgespräch-Event

  • Ich hab ja schon länger die Idee, an die große Tradition der Redewettstreite in dieser Stadt anzuknüpfen, die der ehrenwerte Pontifex Manius Flavius Gracchus auszurichten pflegt. Gäbe es denn unter uns welche, die Lust hätten in der Taberna Palindromos eine kleine Debatte/Streitgespräch durchzuziehen?


    Thema: To be decided, Vorschläge werden gerne angenommen.^^


    Format: Es wird eine Aussage debattiert. Also z.B. "Diese Taberna glaubt, dass alle Tempel der Stadt rosa angemalt werden sollen."

    Es beginnt die Pro-Seite gefolgt von der Contra-Seite, die die Argumente der Gegenseite zu widerlegen hat. Je nachdem wie viele Leute wir zusammen bekommen, wird das immer im Wechsel hin und her betrieben. Es können sich gerne Teams zusammen finden, welches Team welche Seite der Debatte vertritt, wird aber kurz vorher ausgelost.

    Am Schluss stimmen dann alle in der Taberna versammelten Leute über den Gewinner ab.


    Gäbe es Leute, die Bock hätten?


    EDIT: Leute die ihre Rhetorik und Geistesgewandtheit etwa für eine politische Karriere unter Beweis stellen wollen, könnten hier sicher einiges an Ruhm und Ehre erschwätzen :cool:

  • Rosa Tempel würden das Stadtbild sicher freundlicher und farbenfroher gestalten, was mit dem Anheben der allgemeinen Stimmung umgekehrt eine Senkung der Kriminalität zur Folge hätte. Weitere Farben aus der Pastellpalette wären eine gute Ergänzung. ;)


    Selbstredend würde auch Ravilla sich diese außerordentliche Gelegenheit nicht entgehen lassen, um mit Worten zu glänzen! Präferieren würde ich ein Thema, welches zum rhetorischen Engagement besonders einlädt und auch das Mitlesen spannend macht. Es sollte zum Polarisieren geeignet sein.

    • So trage ich denn denn zunächst Vorschlag heran, über die theoretische Errichtung eines Tempels für die Christianer zu debattieren.
    • Im Hinblick auf die Bandenkriminalität wäre weiterhin ein diskussionswürdiges Thema, die unteren Bevölkerungsschichten stärker zu unterstützen, um den Banden den Zustrom zu nehmen, was den Staat umgekehrt natürlich Geld kosten würde.

    Aber womöglich sind diese Themen zu politisch angehaucht und lockerere Belange wären geeigneter für das Umfeld einer Taberna?

    ir-civis.png gens_seia.png

    Tiro fori - Manius Flavius Gracchus Minor

  • Sowas gehört eigentlich auf die Rostra, denn da wären relevante Themen wie rosa Tempel öffentlich diskutiert worden. ;)

    ir-civis.png annaea2.png

    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO ALBATA

    Klient - Marcus Decimus Livianus

  • Ich würde mich auch gerne beteiligen

    Sollen es denn wirkliche politische Themen sein oder führen wir die Diskussionen zur Schulung des Geistes und der Rhetorik?

    Ich ging vom letzeren aus.


    Mögliche Themen, (die dann auch recht abstrus sein könnten.)


    - Auch Bürgerinnen sollten zu öffentlichen Ämtern zugelassen werden und das Wahlrecht bekommen.


    - Die Kreuzigung ist nicht mehr zeitgemäß.


    - Allen freien Einwohnern des Imperiums sollte das Bürgerrecht verliehen werden.

  • Na, bei politischen Themen müsste das tatsächlich auf die Rostra verlegt werden, weil das in eine Taverna eher unpassend ist... wenn es im Verlauf einer Debatte politisch wird, dann lässt sich das nicht vermeiden.

  • - Auch Bürgerinnen sollten zu öffentlichen Ämtern zugelassen werden und das Wahlrecht bekommen.

    Vor diesem Thema möchte ich warnen, da ich die ganzen Diskussionen dazu vor vielen Jahren live miterlebt habe. Damals gab es im IR plötzlich weibliche Senatoren und sogar Offiziere in der Classis. Dieses Thema neigt dazu simON und simOFF, historisch und aktuell, zu vermischen und das birgt ein immenses Streitpotential.


    Das möchte ich nur ungern nochmals erleben.


    Ausserdem ist es Bürgerinnen sehr wohl bereits jetzt erlaubt öffentliche Ämter zu übernehmen. Jede Stadtregierung steht einer Frauen-ID offen.

    ir-civis.png annaea2.png

    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO ALBATA

    Klient - Marcus Decimus Livianus

  • Zu einem realen Streit soll es nicht kommen. :) Es soll allen Beteiligten und Mitlesern Freude bringen, ein seichtes Thema wäre vielleicht in der Tat als am zielführendsten zu deklarieren? Jedoch sind auch die Vorschläge des Saturninus meinem Verständnis nach eher für die Rostra geeignet.

    • Vielleicht eine Frage, welche den Alltag betrifft, zu allgemeinen Normen, welche jedoch keiner gesetzlichen Verankerung bedarf? "Wein ist das Getränk der Zivilisation, Bier das der Barbarei."
    • Oder eine, welche so abstrakt ist, dass sie keinen konkreten politischen Hintergrund anspricht? "Wenn das Imperium weiter wächst, wird es sich selbst aufzehren."

    ir-civis.png gens_seia.png

    Tiro fori - Manius Flavius Gracchus Minor

  • Nur weil es angesprochen wird, heißt dass doch noch lange nicht, dass dieser Unsinn sich durchsetzen wird :D

  • Ich habe es so aufgefasst, dass in der Taberna Themen diskutiert werden sollen, wie bei einem Stammtisch.

    Sprich was interessiert die dort sitzenden Personen und worüber lassen sie sich aus?

    Worüber diskutieren sie?


    Das könnten auch ganz alltägliche Themen sein.

    Z.B. Müssen die Urin-Auffang-Urnen der Lederer wirklich unten im Hausflur stehen?!?

    Halt Thekengespräche, wo jeder seine Sicht schildert.


    Ob es allerdings den Einzelnen interessiert ob auch Bürgerinnen sollten zu öffentlichen Ämtern zugelassen werden und das Wahlrecht bekommen, wage ich zu bezweifeln. Oder ob allen freien Einwohnern des Imperiums sollte das Bürgerrecht verliehen werden soll. Das birgt zuviel Sprengstoff und hier gebe ich Minor völlig Recht. Beziehen wir das auf die damalige Zeit, würde ich sagen, haben Frauen schon genug Freiheiten die historisch nicht korrekt sind. Wer gerne eine Frau spielen möchte, sollte bedenken welche Möglichkeiten einer Frau damals zur Verfügung gestanden haben. Gleiches gilt für alle anderen Charaktere, wie Sklaven etc. Es braucht hier keine Ausnahmen etc. sondern einfach eine passende Charwahl. Wer Senator werden möchte, wählt keine Frau. Wer eine Frau wählt, wird kein Senator. :)

  • Prima, dass da so reges Interesse besteht. Wer schon mal eine Fuß in einen Debattierclub gesetzt hat, dem dürfte das Format nicht ganz fremd sein. ;)

    Und hier gibt's ja auch schon viele Themenvorschläge. Das Brainstorming darf gern fortgesetzt werden. Ich werfe in den Raum, dass auch an ein Thema aus der Mythologie gedacht werden könnte. Nach dem Motto "Der Trojanische Krieg war ein gerechter Krieg". Oder so.

  • Bisher teilnehmen, soweit ich das jetzt ersehen kann also:


    Galeo Seius Ravilla

    Servius Annaeus Vindex

    Aulus Furius Saturninus


    @Florus: Machst du auch mit? Team Annaea^^


    Scato: Ich wollte eigentlich mehr als Manager der ganzen Sache fungieren. :D

  • Ich weiss noch nicht. Ich bin irgendwie nicht so der geborene Redner in Dingen, welche mich nicht interessieren oder bloss von theoretischem Interesse sind. Klar, es gibt Leute, die finden meine Beiträge super und empfinden mich als richtig eloquent, aber ich tue mich oft sehr schwer etwas zu schreiben. Das wäre dann sehr mühsam für mich und die anderen Beteiligten.


    Ich überlege noch.


    Auf der anderen Seite muss man ja auch nicht immer selbst sprechen.

    ir-civis.png annaea2.png

    DOMINUS FACTIONIS - FACTIO ALBATA

    Klient - Marcus Decimus Livianus

  • Ich bin verzückt ob der geraden Teilnehmerzahl, welche eine Teambildung in den Bereich des Möglichen rückt, sollte diese erforderlich sein!

  • Ja, wenn politische Themen zu ... politisch sind und Streitpotential haben, fände ich Themen zur Mythologie besser. Das mit dem trojanischen Krieg ist doch schon ein gutes erstes Thema.

  • Okay, wenn sich sonst niemand mehr meldet, dann haben wir Teilnehmer für zwei Zweierteams. Findet euch gerne zusammen. :)


    Vorgeschlagene Themen:

    Wein ist das Getränk der Zivilisation, Bier das der Barbarei.

    Auch Bürgerinnen sollten zu öffentlichen Ämtern zugelassen werden und das Wahlrecht bekommen.

    Die Kreuzigung ist nicht mehr zeitgemäß.

    die unteren Bevölkerungsschichten müssen stärker unterstützt werden.

    Wenn das Imperium weiter wächst, wird es sich selbst aufzehren.

    Der Trojanische Krieg war ein gerechter Krieg.


    Ich bitte die Spielleitung darum, eine UMFRAGE mit diesen Optionen zu starten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!