[Officii Decimviri Litibus Iudicandis] - Wer auch immer

  • Celer war innerlich untröstlich. Er wusste aber nicht, wie er einen solchen Fall anders hätte angehen sollen. Es war nicht seine Aufgabe, einen Praetor mit einer Klage zu belästigen, das war Sache der Erben. Er hatte bloss die vorhandenen Informationen geprüft und mit diesen festgestellt, dass es kaum mehr etwas zu erben gab. Wenn dies nicht im Sinne des trauernden Ehemannes war, dann tat ihm dies zwar aufrichtig Leid, aber er konnte nichts dagegen tun.


    So verabschiedete er den Fabier und hoffte, dass sich die Angelegenheit auch ohne seine Zeugenaussage vor einem Gericht erledigen würde.

  • Iulia Stella an den Decemvir Caecilius Celer


    In Anwesenheit meines Vormundes und mit seinem Einverständnis erkläre ich, das Erbe der Iulia Graecina anzunehmen.


    Die Erbin: Iulia Stella


    Der Vormund: Decimus Iulius Antipater

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!